Smaller Default Larger

Beth Preston hat erst vor Kurzem ihren Job als Krankenschwester auf der Sterbestation des St. Johns Krankenhaus in Los Angeles angetreten. Schon bei ihrer ersten Nachtschicht macht sie eine unheimliche Beobachtung, die sie fast umbringt. Wenig später sind düstere Gestalten hinter ihr her und ausgerechnet der attraktive Mann, der sie in der Klinik fast getötet hätte, rettet ihr das Leben. Kyle McLean ist ein Azrae – ein Todesengel, der die unheilbar Kranken auf die andere Seite begleitet. Irgendetwas scheint ihn mit Beth zu verbinden, denn er fühlt sich vom ersten Moment an dafür verantwortlich, die anziehende Frau zu beschützen. Sein Cousin Proud ist zunächst wenig begeistert, doch nachdem die Grigori – die Wächterengel – versuchen, Beth in ihre Gewalt zu bringen, wird auch ihm klar, dass in Beth mehr steckt als zunächst gedacht. Beth ist eine Nephilim – und die Engel wollen ihr Blut.

Nephilim 

Autor: Tanya Carpenter
Verlag: Bookshouse
Erschienen: Mai 2014
ISBN: 978-9963-52-851-6
Seitenzahl: 343 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Die Grundidee der Handlung
Als Beth auf der Sterbestation einen unbekannten Mann im Zimmer eines Patienten sieht, glaubt sie zunächst an ein Happyend, dass der Sohn des Mannes noch rechtzeitig gekommen ist. Doch dieser Eindruck täuscht gewaltig, wie Beth gleich anschließend feststellen muss. Und was sie sieht, ist unglaublich, denn das markante Gesicht des Fremden wird zu einer Maske des Bösen. Der Angriff auf sie selbst endet so plötzlich, wie er begonnen hat und Beth bleibt als zitterndes Nervenbündel zurück. Tage später – Beth ist inzwischen völlig übermüdet und total verängstigt – steht der Mann vor ihrer Wohnungstür. Keinen Moment zu früh, denn kurze Zeit später stecken Beth und Kyle mitten in einem Kampf von Gut gegen Böse. Beth, die in einem Waisenhaus aufgewachsen ist und ihre Vergangenheit nicht kennt, ist der Gral der Vampire, was nicht lange ein Geheimnis bleibt …

Die Idee, Vampire als gefallene Engel zu erschaffen, die die Seelen der Menschen einsammeln und hinübergeleiten, habe ich so bisher noch nicht gesehen. Durch die verschiedenen Arten für gute Seelen, böse Menschen, solche, die unverhofft aus dem Leben gerissen wurden usw. ist der Einstieg nicht so einfach, was auch die Intrigen und Verräter in den verschiedenen Reihen noch verstärken. Doch nach einer gewissen Einlesezeit fesselt die Handlung ungemein und steigt die Spannung immer mehr an.


Stil und Sprache
Nach dem Vorwort der Autorin mit einem kurzen Überblick über die verschiedenen Engelkasten folgt der rasante Einstieg. Danach flacht die Handlung etwas ab, da der Fokus auf das Kennenlernen der Protagonisten und die Einführung oder ersten Begegnungen mit den verschiedenen Rassen gesetzt wurde. Die Handlung wird aus vielen Perspektiven in der dritten Person präsentiert. Den größten Anteil dabei haben natürlich die Protagonisten, doch oftmals wechselt sie zu Freund und Feind gleichermaßen, wobei man vorerst gar nicht genau feststellen kann, wer zu welcher Kategorie gezählt werden kann.

So vielseitig die Perspektive, so zahlreich die involvierten Figuren, die ihre Hände mit im Spiel haben. Zuerst scheint die Lage von Beth aussichtslos, nur eine Frage der Zeit, wann jemand Kyle besiegt oder Beth durch ihren Freiheitsdrang erwischt wird. Mit zunehmender Seitenzahl wird die Spannung zusätzlich durch die Intrigen und eine Verschwörung angeheizt, die vor langer Zeit geschmiedet wurden. Niemandem ist wirklich zu trauen, jeder stellt eine Gefahr für Beth‘ Leben oder ihr Seelenheil dar. Die Emotionen sind dabei vielseitig und sehr überzeugend eingearbeitet, sowohl Beth, Kyle und sein Cousin Proud zeigen zahlreiche Facetten und verbergen dabei Gefühle vor den anderen. Die Neugier und Spannung steigt immer höher, die Verfolger kommen dichter und ein Showdown nach dem anderen zieht die Schlinge enger. Überraschende Wendungen werden bis zum Schluss eingestreut und nach einem packenden, dramatischen Showdown folgt ein Cliffhanger, der den Leser in vielerlei Hinsicht neugierig zurücklässt.


Figuren
Die gefallenen Engel – oder Vampire – sind in verschiedene Gruppen aufgeteilt, je nachdem, welche Seele sie hinübergeleiten oder von ihnen gebannt werden. Die Jahrhunderte haben jedoch ihre Spuren bei den Vampiren hinterlassen; vor allem in den Grigori, Wächter all jener, die von Zorn, Hass und Habgier getrieben sind, breitet sich die Dunkelheit immer mehr aus. Andere kehrten ihren Aufgaben den Rücken, leben in Ausschweifungen oder missbrauchen ihre Macht und Gaben. Nicht mal auf die Schutzengel ist mehr Verlass. Diese Vielseitigkeit der Gruppen ist es denn auch, die den Einstieg erschwert, denn neben den verschiedenen Engeln sind auch noch Menschen vorhanden, die ihre eigenen Ziele verfolgen und denen nicht minder misstraut werden muss. Die einzelnen Charaktere sind jedoch differenziert und ausgezeichnet ausgearbeitet.

Kyle und Proud gehören zu den Azrae, jenen Engeln, die die Seelen der Sterbenden in den Himmel geleitet sollen. Während Proud nur noch seinen Gelüsten und Ausschweifungen frönt, hat Kyle den Weg zurück zur Tugend gefunden. Beide sind nicht minder interessant, teilweise völlig verschieden, teilweise sehr ähnlich gestrickt. Während Kyle vordergründig ehrlich und offen ist, verbirgt er Geheimnisse und eine turbulente Vergangenheit, die am Schluss wie ein Bumerang zu ihm zurückkehrt. Proud hingegen ist wie ein unberechenbares Pulverfass, möchte Beth unbedingt für sich gewinnen und man weiß nie, was er als nächstes anstellt.

Beth ist, wie sich herausstellt, der Gral der Vampire, auf den man seit Jahrhunderten gewartet und die Hoffnung vor langer Zeit aufgegeben hat. Ihr Tod scheint unvermeidlich, nur eine Frage der Zeit. Zu Beginn und auch gegen Ende hat mir ihre Rolle ausgezeichnet gefallen, dazwischen scheint es, hat sie den Ernst ihrer Lage nicht erkannt und agiert fahrlässig und unüberlegt, wodurch sie sich und Kyle in große Gefahr bringt.


Aufmachung des Buches
Das Taschenbuch zeigt die typische Aufmachung des Bookshouse Verlages, indem auf beiden Seiten markante, weiße Schriftzüge zu sehen sind und der Titel des Bandes im Bild eher dezent eingefügt ist. Die Frau und der Mann sind in düsteren Farben abgebildet, sodass der rote Teil – was es denn ist, kann ich wirklich nicht erkennen – regelrecht leuchtet. Das Verlagsbild ist um einiges heller als das Buch, das ich hier in den Händen halte. Die Rückseite hat die Grundfarbe Schwarz mit verschwommenen roten Klecksen im Hintergrund, wo die Inhaltsangabe mit weißer Schrift zu sehen ist.


Fazit
Es dauert eine Weile, bis man den Überblick gewonnen hat und auch danach wird der Leser immer wieder überrascht. Die Handlung selbst ist äußerst spannend, vielschichtig und weit verzweigt. Und wenn man so richtig ans Buch gefesselt ist, beendet ein weitreichender Cliffhanger den ersten Band dieser neuen Serie! Hoffentlich lässt der zweite Teil nicht allzu lange auf sich warten.


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S