Smaller Default Larger

Jana wohnt in den Sommerferien bei Bruno indem alten Gutshaus seiner Familie. Nur eine seltsame Kinderfrau passt auf sie auf. Bald stellen die beiden fest, dass sie auf dem Dachboden heimlich nach etwas sucht. Die Spur führt viele Jahre zurück in eine schreckliche Vergangenheit. Doch ihre Enthüllung bringt Bruno und Jana in Lebensgefahr.

 

 

Autor: Ulla Mothes
Verlag: Schenk Verlag
Erschienen: 03/2009
ISBN: 978-3-939337-62-1
Seitenzahl: 160 Seiten

Hier geht´s zur Leseprobe


Die Grundidee der Handlung
Jana ist achtzehn und erhält per Post ein vergilbtes Büchlein zugeschickt. Eine Furcht erregende Person, mit der Jana am liebsten nichts mehr zu tun haben möchte, hat es ihr geschickt und einen Brief beigelegt. Während Jana sich die Zeilen durchliest, erinnert sie sich zurück an einen aufregenden aber auch gefährlichen Sommer, als sie Zwölf war und nicht, wie gewohnt, die Sommerferien bei ihrer Oma verbrachte, sondern bei dem etwas unberechenbaren und eigenwilligen Bruno und dessen Kinderfrau. Diese ist Jana nicht ganz geheuer, und auch das Haus, in dem Bruno wohnt, ist ihr unheimlich. Scheint es doch ein großes Geheimnis zu bergen und es sieht so aus, als ob die Kinderfrau von Bruno danach sucht. So kommt es, dass Jana sich Ärger mit ihrer besten Freundin Anne einhandelt, während sie mit Bruno damit beschäftigt ist, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen und dabei das Haus vom Dachboden bis zum Keller buchstäblich auf den Kopf stellt. So fern das eben möglich ist, ohne dass die Kinderfrau davon etwas mitbekommt. Doch eines Tages geraten die Dinge gewaltig aus dem Ruder und plötzlich befinden sich Bruno und Jana in tödlicher Gefahr, und nur noch Anne und ihr kleiner Bruder Jonas können helfen.


Stil und Sprache
Einfach aber wirkungsvoll hat Ulla Mothes die Geschichte „Heimliche Rache“ geschrieben. Doch der Plot, der dahinter steckt, ist absolut raffiniert und genial. Auf so eine Idee muss man erst mal kommen. Ich war echt begeistert. Kapitel als solche gibt es nicht. In zwei Teil gegliedert, wird der Leser im ersten Teil abwechselnd durch Jana und die Tagebucheinträge einer gewissen Christa durch die Handlung geführt, wobei von Anfang an klar ist, dass hier Jana aus ihrer Erinnerung heraus dem Leser Jahre später von diesem Sommer erzählt. Die Ich-Perspektive von Jana ist absolut passend gewählt und macht so das Geschehen noch intensiver und eindringlicher für den Leser. Im zweiten Teil wird ebenfalls abwechselnd von Jana und einer gewissen Christa die Handlung bestritten, wobei ein großer Teil des Geschehens mit Jana überschrieben ist und ein ganz kleiner mit Christa. Ganz am Ende des Buches ist der Leser wieder bei Jana und in der Gegenwart. Die Spannung, die dadurch entsteht, ist großartig gelungen und dürfte so ziemlich jedes junge Mädchen und jeden Jungen ab zehn Jahren in ihren Bann schlagen.


Figuren
Ulla Mothes hat unterschiedliche Charaktere in ihrer Handlung verwendet, die teilweise im starken Gegensatz zueinander stehen. Da gibt es eine Figur, die vor Rache und Boshaftigkeit nur so zu strotzen scheint, auch wenn sie äußerlich eher unscheinbar ist. Eine andere Figur ist so von Schwäche und Zerbrechlichkeit geprägt, während wieder eine andere unberechenbar und eifersüchtig bis dort hinaus ist. Jana sticht aus all dem durch ihre freundliche aber selbstbewusste Art heraus, sie weiß was sie will und was nicht, ist aber gleichzeitig auch zwischen ihrer Freundschaft zu Anne und der sich anbahnenden Freundschaft zu Bruno etwas hin- und hergerissen. Sie beginnt Bruno immer besser zu verstehen, warum er so ist wie er ist, und auch, dass ihr die Freundschaft zu Anne wichtig ist und sie diese nicht aufgeben will. Die Verwandlung von Bruno in dieser Geschichte fand ich sehr eindrucksvoll und schön geschrieben.


Aufmachung des Buches
Knallige Farbstreifen und eine schöne Illustration auf dem Cover machen auch dieses Taschenbuch mit Klappenumschlag eindeutig zum Teil der SMS Bücher-Reihe. Die grünen, gelben, hellblauen und orangen Farbstreifen sind mal breit und mal schmal und bilden den Hintergrund für die Coverillustration, die etwas geheimnisvoll wirkt, als auch eine kleine Inhaltsangabe auf der Buchrückseite, die in einem orangen Feld steht. Auf dem vorderen Klappenumschlag steht eine etwas ausführlichere Inhaltsangabe zur Geschichte, während der Leser auf dem hinteren Klappenumschlag ein farbiges Photo der Autorin Ulla Mothes sieht und ein paar Dinge über sie selbst und ihre Arbeit lesen kann. Absolut trendy und auf den Geschmack junger Mädchen und Jungen bestens zugeschnitten.


Fazit
Wow, was für eine fesselnde Geschichte. Herrlich spannend und packend von der ersten bis zur letzten Zeile. Für Jungen und Mädchen ab zehn Jahren finde ich es absolut empfehlenswert, auch wenn es vermutlich mehr Mädchen als Jungen lesen werden.


5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

Backlist:
Band 1: Die Verräterin
Band 2: Lara auf Abwegen
Band 3: Die Falle der Zeichnerin
Band 4: Herz auf Takt
Band 5: Die unvergessliche Klassenfahrt
Band 6: Hilferuf per SMS
Band 7: Nicht nur Hundeküsse
Band 8: Himmel und Hufe

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S