Smaller Default Larger

Laras Leben wird auf den Kopf gestellt. Durch ein zufälliges Aufeinandertreffen mit einem Filmproduzenten öffnet sich für Lara das Tor in eine völlig neue und schimmernde Welt. Aus einem rothaarigen Öko-Mädel wird eine allseits beliebte Schauspielerin. Doch Lara erfährt schnell am eigenen Leib, dass nicht alle Wege der scheinbar wunderbaren Welt ins Glück führen. Kann ihre erste große Liebe sie vor gefährlichen Abwegen bewahren?

 

Lara auf Abwegen  Autor: Kika
Verlag: Schenk Verlag
Erschienen: 2008
ISBN: 978-3-939337-45-4
Seitenzahl: 162 Seiten 


Die Grundidee der Handlung
Lara ist 12 Jahre alt und mit ihrem Leben eigentlich zufrieden. Sie ist, wohl wegen ihres Aussehens aber auch wegen der Art, wie sie und ihre Eltern leben, nicht die Beliebteste in der Schule und ist deswegen oft Mittelpunkt von Hänseleien ihrer Mitschüler. Das Besondere daran ist, dass sie es nicht wirklich stört. Durch ihre beste Freundin Barbara und die wohlbehütete Idylle zwischen all den Tieren auf dem Pappelhof, dem Öko-Bauernhof ihrer Eltern, ist sie nicht auf die Anderen aus der Schule angewiesen. Stundenlange Ausritte mit ihrem Pferd Janine und konspirative Treffen mit Barbara in ihrem Versteck lassen nicht viel Platz für Gedanken um die Anderen.
Bis eine Rettungsaktion eines kleinen Jungen ihr Leben schlagartig verändert. Sie bekommt durch den Vater des Jungen, einem Filmproduzenten, das Angebot, in einer beliebten Fernsehserie mit zu spielen. Plötzlich steht sie überall im Mittelpunkt und ist von den neuen Geschehnissen total beeindruckt. Die Älteren in der Schule nehmen sie war, wollen mit ihr befreundet sein. Ihre Mitschüler hänseln sie nicht mehr, sondern schauen zu ihr auf. Sie ist jetzt was Besonderes. Doch der schnelle Wandel wird ihr zum Problem. Die Ereignisse überschlagen sich und durch falsche Freunde und mangelnde Lebenserfahrung schliddert sie in kaum noch zu bewältigende Probleme.
Sie erfährt ihre erste große Liebe und läuft sogleich Gefahr, durch ihren Lebenswandel diese wieder zu verlieren. Sie vergrault Freunde, belügt ihre Eltern, klaut und schwänzt die Schule. Alles nur um falsche Freunde an sich zu binden. Als es fast keinen Ausweg mehr zu geben scheint, bekommt sie unerwartete Unterstützung.


Stil und Sprache
Die Geschichte lässt sich leicht und flüssig lesen. Die Sprache ist jugendgerecht und trotzdem einfach, so dass es ein wahres Vergnügen ist, sich durch das Buch zu arbeiten. Katalin v. Draskoczy, kurz Kika, beschreibt mit viel Liebe zum Detail den Pappelhof und Laras Umfeld. Der Leser hat es sehr einfach, sich in dem Leben der kleinen Lara und ihrer Familie zurecht zu finden. Es ist die typische Geschichte einer heranwachsenden 12-jährigen, die von ihrem Leben erst überfordert, dann aber durch die Hilfe von Eltern und wahren Freunden wieder auf die Rechte Bahn gelenkt wird. Wer von uns hat so was nicht auch schon in irgendeiner Art und Weise erlebt? Es ist für den Leser ein leichtes, sich in die Geschichte hineinzudenken. Und besonders für Mädchen derselben Altersstufe eine Hilfe, wie sie sich bei scheinbar unlösbaren Problemen verhalten können.
Die Spannung zieht sich angenehm durch die Geschichte und wird kurz vor Schluss noch mal angehoben. Mann möchte das Buch am liebsten am Stück durchlesen.


Figuren
Ihre Charaktere sind sehr gut und bis ins kleinste Detail mit viel Liebe beschrieben. Mann sieht die Mädchen und Jungs direkt vor sich, Sommersprossen, Pickel und Co., und kann sich leicht mit ihnen identifizieren. Durch ihre Ecken und Kanten, der Rundschliff kommt erst im Alter, wirken die Figuren sehr authentisch.
Lara, die Öko-Tussi vom Bauernhof, ist anfänglich durch ihren Schlabber-Look - sie trägt überwiegend alte unmodische Kleidung - und ihr Leben ohne Fernsehen, Handy und Co., ein klarer Außenseiter. Es stört sie nicht, da ihr Leben bisher in Ordnung scheint. Ihr Wandel zur bewunderten Schauspielerin wird sehr schön dargestellt. Ihre Ängste, ihre Freude, alles ist für den Leser sehr nah. Für Lara, vielleicht auch den jugendlichen Leser, gibt es viel Widererkennungspotential.


Aufmachung des Buches
„Lara auf Abwegen“, der 2.Teil der Starke-Mädchen-Stories, ist wie auch die anderen Bücher dieser Reihe mit bunten Streifen bedruckt. Auf dem Cover befindet sich eine Grafik zweier Mädchen, Lara und ihre Schauspiel-Zwillingsschwester, die genau wie in dem Buch beschrieben aussehen. Die Geschichte ist in kurze Kapitel unterteilt, was die Aufmerksamkeit und die Lesbarkeit für die jugendlichen Leseratten steigert.


Fazit
Das Buch ist vor allem für Mädchen, vielleicht auch für Jungs, ab 12 bestens geeignet. Eine Geschichte wie aus dem aufregenden Leben eines Teenagers.


4 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

Backlist
Band 1: Die Verräterin

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S