Smaller Default Larger

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 

Firelight   Als sie Will zum ersten Mal sieht, flieht Jacinda vor dem Jungen mit den haselnussbraunen Augen. Denn sie hat ein Geheimnis: Sie ist eine Draki, ein Mädchen, das sich in einen Drachen verwandeln kann. Nur in ihrem Rudel, hoch oben in den Bergen, glaubt sich Jacinda sicher. Sicher vor den Drachenjägern, die es auf ihre schillernde Haut und ihr purpurfarbenes Blut abgesehen haben.
Doch im Rudel braut sich Unheil zusammen. Hat es damit zu tun, dass Jacinda den gut aussehenden Cassian, den zukünftigen Leitdrachen, heiraten soll?
Ihre Mutter verschweigt ihr etwas, als sie bei Nacht und Nebel das Dorf verlassen. Todunglücklich beginnt Jacinda ein neues Leben. Da trifft sie Will wieder und Hals über Kopf verliebt sie sich in ihn. Aber ihre Liebe darf nicht sein – denn Will ist ein Drachenjäger …

Leseprobe wurde entfernt!


Infos zum Buch

Erscheinungsdatum: 01.08.2011

Verlag: Loewe
Preis: 17,95 Euro               
ISBN: 978-3-7855-7045-6
Seitenzahl: 376 Seiten, gebundenes Buch

Hinweis: Unter allen, die aussagekräftige Kommentare zu diesem Titel abgeben, werden am Erscheinungstag drei Exemplare verlost.

Sophie_Jordan
Biographie:

Sophie Jordan wuchs auf einer Farm in Texas auf. Die geheimnisvollen Höhlen in den Bergen inspirierten sie schon früh zu Geschichten über Drachen und Jäger. Bevor sie das Schreiben zum Beruf machte, arbeitete sie viele Jahre als Englischlehrerin. Heute lebt die New-York-Times-Bestsellerautorin mit ihrer Familie in Houston. Firelight ist ihr Jugendbuch-Debüt. 

Mehr Infos gibt es hier.

Buchtrailer:

  • Feuer - mehr als nur ein Element

    Inhalt:
    Die Protagonistin heißt Jacinda und ist eine Mädchen, das sich in einen Drachen verwandeln kann. Man nennt diese Menschen Draki. Jacinda ist nicht die allein als Draki, denn sie hat ein Rudel in den Bergen, bei der sie sich sicher und geborgen fühlt, denn es gibt Drachenjäger, die es auf Drakis abgesehen haben, sie wollen ihre schillernde Haut und ihr purpurfarbenes Blut.
    Also sie den Jungen mit den haselnussbrauen Augen sieht, der will heißt, flieht sie vor ihm. Ihre Mutter verschweigt ihr etwas, was sie nicht mehr heraus bekommt, denn sie verließ das Dorf bei Nacht und Nebel.
    Als die trauer sie überfällt, versucht sie ein neues Leben zu beginnen. Ein paar Monate sind vergangen und sie trift wieder auf den Will, der Junge mit den haselussbraunen Augen. Sie verliebt sich abrupt in ihn. Doch ihre Liebe ist eine verlotene Liebe, die das verhärenste ist. Denn Will ist ein Drachenjäger, die die Jagt auf geschöpfe wie Jacinda machen.

    Meine Meinung:
    Wie vermutet hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Der Schreibstil ist meiner Meinung nach sehr flüssig zu lesen und bringt uns Leser noch mehr an die Protagonisten heran. Ich fand Die Protagonistin zum Beispiel sehr authemtisch, real und lebhaft, so dass sie mir noch sympatischer vorkam. Die Liebesgeschichte, die sich darin verbrag fand ich ebenso herzhaft, schön und ansprechend, wie das Cover selbst. Es hatte auf mich etwas mysteriöses.
    Würde man die Geschichte nicht kennen, so könnte man es durch das Cover ablesen.
    Im großen und ganzen habe ich nichts zu bemeckern, wie ihr lesen könnt.

    Fazit:
    Ich finde das Buch wirklich gut und kann es euch nur empfehlen.

  • Es geht um Jacinda die mit ihrer Mutter und Zwillingsschwester Tamra in einem Rudel voller Drakis lebt (ihr Vater wurde von Jägern ermordet). Sie selber ist auch einer sowie ihre Mutter mal einer war. Es ist eine Abstammung der Drachen.
    Jeder verwandelt sich irgendwann als Kind oder Jugendlicher in seinen bestimmten Draki und jeder hat andere Fähigkeiten.
    Jacinda hat sich als Feuerdraki verwandelt und ist somit was ganz besonderes denn es ist Jahrhunderte von Jahren her als es einen Feuerdraki das letzte mal gab. Also soll sie natürlich vom Rudelanführer den Sohn Cassian heiraten.
    Als Jacinda mit ihrer Freundin Azure an einem schönen Tag sich heimlich vom Rudel entfernt um sich zu verwandeln und zu fliegen (was am Tage strengstens verboten ist) werden sie von Jägern angegriffen. Jacinda fliegt los um die Jäger abzulenken damit Az sich Unterwasser verstecken kann (sie ist ein Wasserdraki).
    Jacinda wird an ihrem Flügel getroffen und versteckt sich in eine Höhle wo ihr ein Jäger der genau so alt ist wie sie hinverfolgt, doch er verrät sie nicht und sagt dort ist niemand.

    Als Jacinda wieder im Rudel ist, ist sie heilfroh das Az unversehrt dort angekommen ist doch an diesem Abend wird ihr gesagt das sie sich noch auf eine Strafe gefasst machen kann....

    Ihre Mutter flüchtet am selben Abend noch mit ihren Töchtern und ausgerechnet in einen Wüstenort auf Hoffnung das der draki von Jacinda bald sterben wird so wie ihrer damals auch. Ihre Schwester Tamra hat sich nie verwandelt also fiel es ihr einfach und freut sich endlich ein normales Leben zu führen denn im Rudel wurde sie nicht beachtet weil sie kein Draki ist.
    Jacinda hingegen hat es schwer und eigentlich müsste ihre Mutter das verstehen, tut sie aber nicht denn sie will nicht das Jacinda sich weiterhin verwandelt und ein Draki bleibt.
    Als sie in die Schule gehen sieht Jacinda den tollen Jungen Will und sie erkennt ihn gleich wieder, er ist der Jäger und nur in seiner Nähe spürt sie noch ihren Draki lebendig und verliebt sich in ihn.......

    Meine Meinung:
    Der Schreibstil ist locker, flüssig und man kommt gut voran und ist gleich mit im Geschehen.
    Im ersten Teil ist das Buch noch spannend weil es interessant ist wie die beiden ihr Neues Leben anfangen und wie sie sich zurecht finden, Tamra schneller als Jacinda. Man muss immer Angst haben das sie sich nicht gleich in ihren Draki verwandelt.
    Genervt bin ich von der Mutter die sehr egoistich denkt und sich gar nicht für ihre Tochter Jacinda interessiert und nicht versteht das sie ihren Draki nicht opfern will.
    Im Zeweiten Teil des Buches ist es mehr ein Hin- und Her, will sie mit Will zusammen sein oder will sie ihn nicht mehr sehen! Das ist ein wenig anstregend und was ich auch nicht so gut fand ist, das die Gefühle der Personen nie wirklich ausgesprochen werden. Sie haben eigentlich nie wirklich das gesagt was sie meinen und denken.
    Der dritte Teil des Buches wird wieder spannend aber der Schluss ist so gar nicht meins gewesen, mir zu offen
    Schade ist es das man nicht noch mehr über Drakis erfahren hat und von Jacindas Freundin Az nichts mehr geschrieben wurde. Ich hoffe das man im nächsten Teil wieder was über Jacinda und auch Az erfährt.

    Was ich auch sehr komisch fand ist das häufig die Rede von den Enkros ist, die Feinde der Drakis aber wo sie herkommen wird nicht weiter beschrieben. Und es wird auch nicht beschrieben wie Wills Familie dazu kam Drakis zu töten, wie kamen sie überhaupt darauf das es Drakis gibt?
    Man hätte sich mehr Information gewünscht.

    Zu dem Cover muss ich sagen das es wirklich wunderschön und ansprechend ist. Der Schuzumschlag ist so schön glatt und seidig und zeigt Jacinda.

  • Mein Buch ist auch letzte Woche angekommen und ich freue mich wahnsinnig doll das ich auch mitlesen darf ;)
    War Anfangs total erschrocken und wusste gar nicht warum ich eins bekommen habe :)
    Vielen lieben Dank dafür ;)

  • Jacinda ist 16 Jahre alt und sie ist eine Draki, ein Mensch der sich in einen Drachen verwandeln kann. Die Draki leben in Rudeln zurückgezogen von den Menschen. Diese wissen nichts von der Verwandlungsfähigkeit der Draki.

    Jacinda und ihre Freundin verlassen eines Nachts heimlich das Lager um ungestört und frei zu fliegen. Als sie noch in ihrer Drachengestalt sind, tauschen Jäger auf. Die beiden trennen sich und Jacinda wird verfolgt. Ein Jäger folgt ihr bis in eine Höhle. Verrät sie aber nicht, erstaunlicherweise. Als Jacinda später vom Rudel abgeholt wird, werden ihr Strafen angedroht für ihr handeln. Doch noch in der Nacht flieht Jacindas Mutter mit ihr und ihrer Schwester. Sie hält das Leben für Jacinda im Rudel nicht mehr für sicher. Jacinda ist an ihrem neuen Wohnort in der Wüste sehr unglücklich. Das Klima dämmt ihren Drachen ein und sie kann sich ein Leben ohne diesen nicht vorstellen. Als Jacindas ihren ersten Tag in der neuen Schule hat, glaubt sie ihren Augen nicht zu trauen. Der Jäger, der sie verfolgt, aber nicht verraten hat, ist ein Mitschüler. Will. Jacinda fühlt sich zu ihm hingeszogen, weiß aber auch, das sie sich von ihm fern halten muß. Er bringt ihren Draki dazu sich zu regen und das darf sie nicht zulassen. Darf ihr Geheimnis nicht verraten.

    Endlich einmal keine Vampire, Werwölfe oder Engel. Mit Firelight hat Sopie Jordan eine wunderschöne Geschichte über Draki geschrieben. Ihr Schreibstil ist sehr bildlich und man kann die Draki fast vor Augen sehen. Vor allem die Figuren von Jacinda und Will haben mich fasziniert. Jacindas Verzweiflung weil sie ihren Draki unterdrücken muß. Die Anziehungskraft die Will auf sie ausübt, man kann es mitfühlen. Und Will, der mit dem Leben und Tun seiner Familie nicht glücklich ist. Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen. Es kommt zu keiner Zeit Langeweile auf. Ich freue mich schon auf die weiteren Teile der Trilogie.

  • Mein Buch ist heute schon angekommen. Das war schnell!!!!!! Ich freue mich schon sehr auf die schönen Lesestunden.
    Vielen Dank und liebe Grüße

    Marion

  • Mein Buch ist heute angekommen. vielen Dank! :)

  • Vielen Dank!!!! Ich freue mich wirklich wehr. Ich habe Euch gerade erst entdeckt und bin natürlich doppelt begeister, gleich gewonnen zu haben.

  • Vielen Dank noch mal! :)
    Ich bin schon ganz gespannt darauf. *.*

    LG
    Amarylie

  • Wow, so viele Kommentare - schade, dass hier unser neues Stufenmodell noch nicht greift (mehr dazu hier: http://www.leser-welt.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2450&Itemid=105).

    Die Glücksfee hat soeben die drei Gewinner aus dem Lostopf gefischt und über je ein Exemplar von "Firelight" können sich

    - zehn123
    - Amarylie
    - glitzerfee

    freuen.

    Viel Spaß beim Lesen wünscht
    die Leser-Welt-Redaktion

  • Bevor man überhaupt dazu kommt, die Leseprobe zu "Firelight" in aller Ruhe zu genießen, wird man schon von dem wunderschönen Cover überwältigt. Glücklicherweise hat sich der Loewe Verlag dazu entschieden das Motiv vom Original zu übernehmen, denn dabei handelt es sich um einen absoluten Eyecatcher. Man sieht eine junge, bildhübsche Frau mit feuerroten Haaren und geheimnisvollen, katzenartigen Augen, die bereits verraten, dass es sich hierbei nicht um einen normalen Menschen handelt. Dieser Eindruck wird durch die goldenen Schuppen an ihrer Schläfe nur noch bestätigt und der Drache über dem Titel gibt dem Leser schon einen kleinen Vorgeschmack auf das was einen erwartet.
    In dem ersten Kapitel von "Firelight" lernt der Leser Jacinda und ihre Freundin Azure kennen. Zunächst ist man noch vollkommen ahnungslos in was für eine Geschichte man hineingeraten ist, aber nach und nach lichtet sich der Nebel und man bekommt eine genauere Vorstellung. Die beiden jungen Mädchen sind Draki und besitzen die Fähigkeit sich in Wesen die Drachen ähneln zu verwandeln. Azure ist ein Wasserdraki, wodurch sie sich in ihrem Element wie zuhause fühlt und für alle Ewigkeit im Wasser leben könnte. Jacinda hingegen ist ein Feuerdraki und daher etwas ganz besonderes, da sie die erste ihrer Art ist seit über vierhundert Jahren.
    Sophie Jordan nimmt sich im ersten Kapitel Zeit dem Leser erste Informationen über ihre Heldin und die fremdartigen Wesen zu vermitteln. So erfährt man, dass Jacinda und Azure verbotenerweise ihre Drakigestalt annehmen und lernt zudem mehr über die Welt der Draki. Diesen Einblick fand ich sehr spannend, vor allem dass es verschiedene Arten von Draki gibt. Über diese fremde Rasse würde ich liebend gerne mehr erfahren.
    Bereits auf den ersten Seiten zeigt sich auch, dass Sophie Jordan einen sehr angenehmen Schreibstil hat und mit wenigen Worten eine dichte Atmosphäre aufbauen kann. Es gab bereits im ersten Kapitel einige Zitate, die mir sehr gut gefallen haben und sollte sich der Schreibstil durch die restlichen Kapitel durchziehen würde das Buch allein dafür schon die volle Punktzahl verdienen.
    Die anfängliche Unbeschwertheit, die sich auch auf den Leser übertragen hat, wird jedoch plötzlich von einem Helikopter zerstört, der so gar nicht ins friedliche Bild passen will und tatsächlich ein wahrhaft teuflischer Vorbote ist. Die Jäger haben die beiden Drakimädchen ausfindig gemacht und wollen sie um jeden Preis in die Hände bekommen. Der Leser findet sich je in einer Verfolgungsjagd wieder, in der die Jäger nicht gerade zimperlich umgehen und obwohl ich die beiden Protagonistinnen kaum kannte habe ich bereits mit ihnen mitgefiebert und gehofft, dass alles gut ausgehen wird.
    Den Sprung von der friedlichen Ruhe zur spannenden Verfolgung hat die Autorin mehr als gelungen gemeistert und zeigt so bereits am Anfang ihr enormes Talent. Sehr interessant ist auch der kleine Rückblick am Anfang des zweiten Kapitels, durch den mehr über das Leben von Jacinda bei den Draki offenbart wird. Absolut begeistert hat mich jedoch dann noch mal das Auftauchen von Will, einem jungen unerschrockenen Jäger. Obwohl er Jacinda gegenübersteht und die Chance hat die anderen aus seiner Gruppe auf sie aufmerksam zu machen um die Jagd erfolgreich abzuschließen, beschließt er aus unerfindlichen Gründen das Mädchen nicht zu verraten und verschwindet wieder.
    Bei diesem Ende ist es einem unmöglich nicht sofort weiterlesen zu wollen und mich konnte Sophie Jordan bereits auf diesen wenigen Seiten komplett überzeugen, sodass ich unbedingt wissen will wie es weitergeht.
    Man lernt einige sehr vielversprechende Charaktere kennen, bei denen man gespannt darauf ist, was aus ihnen wird und was man noch alles über sie erfahren wird und vor allem taucht man in eine sehr faszinierende Welt ein. Die Draki reizen mich sehr und am liebsten würde ich augenblicklich mehr über sie erfahren wollen.
    Die Leseprobe zu "Firelight" ist mehr als gelungen und erfüllt ihren Zweck auf ganzer Linie: den Leser neugierig auf das Buch zu machen. Ich war ganz geschockt, als ich feststellen musste, dass keine weiteren Seiten kommen und hoffe daher, dass ich bald dazu komme zu erfahren wie es mit Jacinda und Will weitergeht.

Lade weitere Kommentare

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S