Smaller Default Larger

Gewinnspiel zu "Amelie rennt"

Passend zum Kinostart der Buchverfilmung von "Amelie rennt" am 21.09.2017 veranstalten wir ein Gewinnspiel, bei dem du eines von zwei Filmpaketen bestehend aus jeweils zwei Kino-Freikarten, dem Roman zum Film und einem Filmplakat gewinnen kannst! Um daran teilzunehmen, beantworte die folgende Frage und sende uns die Lösung sowie deine Anschrift per eMail an gewinnspiel [at] leser-welt.de (Betreff: Amelie rennt). Einsendeschluss ist der 21.09.2017 {tab=Gewinnspielfrage} Was merkt Amelie, wenn sie flucht? Bei der Lösung ist ein Blick in den Filmtrailer hilfreich: klick.   {tab=Preise} Platz 1: Zwei Kinofreikarten, Roman zum Film und Filmplakat Platz 2: Zwei Kinofreikarten, Roman ...

Weiterlesen ...

Topliste August 2017

Breeds – Dawns Erwachen (Lora Leigh) Dawn Daniels erhält den Auftrag, den Mann zu schützen, der dazu bestimmt war, ihr Seelengefährte zu sein. Zehn Jahre zuvor hat Seth Lawrence die Puma-Breed zu ihrem eigenen Schutz verlassen – und ihr das Herz gebrochen. Jetzt hat sich der erfolgreiche Unternehmer eine neue Existenz aufgebaut, will heiraten. Doch als einer der größten Unterstützer der Breeds kommt es immer wieder zu Anschlägen auf ihn. Daher muss Dawn jetzt nicht nur um Seths Leben, sondern auch um ihre Liebe kämpfen! Zur Rezension ...   Die Rivalin der Königin (Elizabeth Fremantle) Mit 18 Jahren wird die ebenso schöne wie kluge Penelope Devereux eine der Hofdamen von Elizabeth I...

Weiterlesen ...

Mein SuB kommt zu Wort – August 2017

Nun ist der August schon fast wieder rum, kaum zu glauben… lesetechnisch war der Monat geprägt von ganz vielen tollen Neuerscheinungen – das Herbstprogramm beginnt und dieses Jahr sind wirklich großartige Bücher dabei. Die vielen neuen Bücher machen natürlich auch den SuB glücklich, aber das erzählt er euch in der „Mein SuB kommt zu Wort“-Aktion lieber gleich selbst. Alle Informationen zur Aktion findet ihr auf dem Blog Annas Bücherstapel und hier geht’s zu meinem letztmonatigen Beitrag. ...

Weiterlesen ...

TTT #326: 10 Bücher, deren Titel mit einem "P" beginnen…

    10 Bücher, deren Titel mit einem "P" beginnen  

Weiterlesen ...

Montagsfrage: Wenn du dir deine 10 letzten Neuzugänge anschaust, …

  Diese Woche wendet sich Svenja in ihrer Montagsfrage den Neuzugängen zu und wollte wissen: Wenn du dir deine 10 letzten Neuzugänge anschaust, welches ist das schönste Cover?

Weiterlesen ...

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 

Emerald 

Als die drei Geschwister Kate, Michael, und Emma, die als Kleinkinder von ihren Eltern getrennt wurden, auf dem Weg in ein neues Waisenhaus in dem abgelegenen Herrenhaus des geheimnisvollen Dr. Pym landen, ahnen sie nicht im Geringsten, wohin sie diese Reise führen wird. Denn bevor sie sich versehen, sind die besonnene Kate, der kluge Michael und die tollkühne kleine Emma in den Kampf um drei magische Bücher voll unermesslicher Macht verstrickt. Sie müssen erfahren, dass es ihre Aufgabe ist, diese zu finden, wollen sie je ihre Eltern wiedersehen. Auf dem Weg dorthin treten sie gegen finstere Gegner an, finden unerwartete, liebenswerte Verbündete, meistern ihre magischen Talente, entdecken unvorstellbare Wesen und beginnen das Geheimnis ihrer Familie zu lüften.

Leseprobe wurde entfernt!


Infos zum Buch

Erscheinungsdatum: 06.04.2011

Verlag: cbj
Preis: 19,99 Euro               
ISBN: 978-3-570-15292-8
Seitenzahl: 464 Seiten, gebundenes Buch

 

  • Inhalt:
    Mitten in der Nacht werden die Geschwister Kate, Michael und Emma von ihren Eltern mit einem mysteriösen Unbekannten weggeschickt. Sie werden in ein Waisenhaus gebracht, wo man ihre Identität verborgen hält, um sie vor einer großen Bedrohung zu beschützen.

    Elf Jahre später werden die Kinder in ein Waisenhaus nach Cambridge Falls versetzt, wo sie voller Erstaunen feststellen, dass sie die einzigen Kinder dort sind. Aus Langeweile erkunden die Drei das Haus und finden einen geheimen Raum, in dem ein seltsames Buch versteckt ist. Als sie das Buch öffnen, landen sie plötzlich in der Vergangenheit von Cambridge Falls und lernen die grausame Gräfin kennen. Sie tut alles dafür, an das Buch zu gelangen, denn es beherbergt eine uralte Magie.

    Doch auch die Gräfin ist nur das Werkzeug einer höheren Macht, die das Buch um jeden Preis an sich bringen will. Denn wer die Magie des Buches Emerald kontrollieren kann, hat die Macht, die Welt zu beherrschen und nach seinen Wünschen zu formen …

    Meine Meinung:
    Die Geschichte beginnt schon reichlich mysteriös. Die Kinder werden mitten in der Nacht von ihren Eltern mit einem Unbekannten mitgeschickt, da ihnen offenbar Gefahr droht. Als Leser weiß man noch nicht, was diese Bedrohung denn nun ist und so fiebert man ordentlich mit, bis man dann schließlich am Ende des Buches Die Antwort darauf bekommt.
    Man wird also ordentlich auf die Folter gespannt, wenn es darum geht Antworten auf mysteriöse Geschehnisse zu bekommen. Dadurch entsteht natürlich auch schön viel Spannung, die die ganze Geschichte hindurch aufrecht erhalten wird.
    Auch die vielen Drehungen und Wendungen in der Geschichte sorgen dafür, dass es absolut nicht langweilig wird.

    Die Geschichte an sich ähnelt stark den Chroniken von Narnia. Ich würde es als eine Art moderne Narnia Geschichte bezeichnen, mit der kleinen Ausnahme, dass es nicht in ein anderes Land geht, sondern in die Vergangenheit. Dort werden die Protagonisten mit einem großen Abenteuer konfrontiert und als Leser wird man mit der Abenteuerlust förmlich angesteckt.

    Eine große Rolle in dem Buch spielt natürlich auch die Magie, denn die Geschwister finden heraus, dass Magie tatsächlich existiert, genauso wie allerhand magische Kreaturen. Im Mittelpunkt steht das magische Buch Emerald, dass es den Kindern erlaubt, durch die Zeit zu reisen. Leider ist die Sache mit der Zeitreise sehr kompliziert und spätestens nach der dritten Zeitreise ist es absolut unmöglich da noch durchzublicken.

    Durch die Geschwister Kate, Michael und Emma, von denen die Älteste fünfzehn ist, dürfte das Buch Teenager im mittleren Alter am meisten ansprechen, da diese sich wohl am besten mit den Charakteren identifizieren können.

    Kate spielt eine ganz besondere Rolle in diesem Buch und ist nicht nur vom Alter her die Älteste, sondern auch von ihrem Verhalten und ihren Entscheidungen her ganz eindeutig die weiseste.
    Ihr jüngerer Bruder Michael hingegen lebt seine Abenteuerlust voll aus, ist allerdings auch extrem clever und kann öfters mit seinem Wissen punkten. Die Jüngste, Emma, geht einem als Leser jedoch ziemlich schnell auf die Nerven. Sie ist vorlaut, zickig und will immer Recht behalten. Zu Gute halten muss man ihr jedoch, dass sie sich ohne zu zögern für die, die sie liebt, aufopfern würde.
    Die drei Geschwister sind also so unterschiedlich wie Tag und Nacht, wodurch wahrscheinlich für jeden Leser was dabei ist.

    Das Buch ist in sich weitestgehend abgeschlossen und doch macht das Ende neugierig darauf, wie es in den nächsten zwei Büchern weitergehen wird.

    Fazit:
    Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Es hat Spannung, viele überraschende Drehungen und Wendungen und eine tolle Geschichte.
    Ein Problem stellen nur die Zeitreise dar, da diese doch recht kompliziert geschildert werden und man einfach irgendwann den Überblick verliert, in welcher Zeit sich die Geschwister denn nun befinden. Im Großen und Ganzen kann ich aber eine Leseempfehlung aussprechen.

  • Emerald-Die Chrioniken von Anbeginn (John Stephens)

    Kate, Michael und Emma werden von einem Waisenhaus zum anderen geschickt, obwohl sie Eltern haben! Doch ihre Eltern haben vor vielen Jahren an Heiligabend weggeschickt. Seitdem irren die Geschwister umher, auf der Suche nach ihren Eltern und mit vielen Fragen im Kopf. Irgendwann werden die Kinder von einem Mann aufgenommen. Der Mann heißt Dr. Pym und ist sehr geheimnissvoll. Die Kinder erkundigen das Haus und stoßen dabei auf ein merkwürdiges, altes Buch. Das Buch hat leere Seiten, doch als Michael ein Foto von einem Strand in das Buch legt, befinden sich die drei Geschwister eine Sekunde später an dem Strand wieder! Kurz: Mir diesem Buch stimmt etwas nicht. Es ist ein sehr wertvolles Buch, was sie vor den Händen einer machtgierigen Hexe beschützen müssen. Dazu müssen sie noch versuchen, die Kinder zu befreien, die die Hexe eingesperrt hat. Und wie sollen die Kinder eigentlich nach Hause in ihre Zeit zurückkehren?

    Ich mag generell total gerne Bücher, die von Büchern handeln. Bei diesem Buch Emerald ist es nicht anders. Das Buch handelt von dem ersten Buch „Emerald“ der sogenannten „Chroniken von Anbeginn“. Kate, Michael und Emma haben alle Hände voll damit zu tun, „Emerald“ zu beschützen. Dazu müssen sie schon mal weiter in die Vergangenheit reisen, als es ihnen lieb ist.

    Mir hat das Buch ganz gut gefallen, auch wenn es einige Schwächen hat.
    Mir gefallen die Charaktere. Kate, die so ein typisches Große-Schwester-Vorbild ist, Michael, der Ansätze eines Freaks aufweist und Emma, die ihre eigenen Ideen hat und diese dann meistens auch in die Tat umsetzt. Der erste Kapitel ist spannend und mystisch. Danach ist man erstmal total in der Geschichte drin und möchte wissen, wie es weitergeht!
    Das Cover ist auch total schön. Man sieht die Erde als Kugel dargestellt. Allerdings ist er nur ein Schatten. Auf der Erdkugel bewegen sich Gestalten und andere mysteriöse Gebilde. Man bekommt einen Vorgeschmack auf den Inhalt des Buches.

    Die Geschichte ist flüssig geschrieben. Aber oft auch ziemlich langatmig. Dabei beschreibt der Autor gar nicht so viel. In dem Buch passiert einfach alles zack, zack hintereinander. Der Autor beschreibt meistens nur oberflächlich die tieferen Gefühle, Sorgen und Hoffnungen der drei Geschwister. Doch das ist für mich das größte Problem der Geschichte. Dadurch, dass der Autor mehr Wert auf die Aktionen der Figuren legt, kann ich mich mit den Figuren nicht so gut identifizieren. Ich kann mich nicht so gut in die Figuren hineinversetzen und auch nicht mit ihnen fühlen. Dadurch langweilt mich das Buch ziemlich schnell, obwohl es eigentlich von dem Geschehen her total spannend ist. Die Geschichte ist typisch Fantasy. Drei Kinder sind die Auserwählten, die die Erde retten müssen. Dabei sind sie vor dem Bösen auf der Flucht. Früher oder später werden sie wohl kämpfen müssen. Das Schicksal der Welt liegt in ihren Händen u.s.w. An sich ist das ja auch gar nicht so schlecht, aber bei „Emerald“ finde ich dieses ganze Fantasyzeug doch etwas übertrieben. Ebenfalls war ich ab und zu verwirrt, weil die ganze „Chroniken von Anbeginn“-Geschichte sehr verzweigt gesponnen ist. John Stephens hat sich da wohl eine detaillierte Geschichte ausgedacht. Aber dadurch, dass er auf einmal zu viele Informationen nennt, habe ich nicht alles behalten können.
    Alles in allem ist die Geschichte gut ausgedacht. Aber aus der Story hätte man meiner Meinung nach noch viel mehr herausholen können. Da Gefühle und Empfindungen für mich eine große Rolle in Büchern spielen, hat mich das Buch nicht richtig gepackt. Vielleicht ist das Buch aber auch genau das Richtige für einen Abenteuerer?

  • Und ich freu mich riesig, dass ich einer der Auserwählten bin :-)
    Vielen lieben Dank !!

    So viele schöne Kommentare! Leider können nur drei Exemplare verlost werden - und diese gehen an:

    - Ichbinswieder
    - Tallula
    - Lisa Rose

    Viel Spaß beim Lesen wünscht
    die Leser-Welt-Redaktion

  • So viele schöne Kommentare! Leider können nur drei Exemplare verlost werden - und diese gehen an:

    - Ichbinswieder
    - Tallula
    - Lisa Rose

    Viel Spaß beim Lesen wünscht
    die Leser-Welt-Redaktion

  • Die Geschichte fängt mit einem schon mit einer gehörigen Portion Spannung gewürzten Prolog an. Und schon ist der Leser mitten im Geschehen drin. Es geht um das Schicksal der drei Kinder, Kate, Michael und Emma, welches ausgerechnet an Heiligabend zu einer überraschenden Wendung führen wird. Die vierjährige Kate liegt im Bett und kuschelt sich in ihrer warmen Decke, während sie überlegt wie es schaffen soll einzuschlafen. Dann öffnet sich die Tür ihres Zimmer und schon wird sie mit der Anwesenheit ihrer Mutter konfrontiert. Ihre Mutter verläßt sie mit der Zusicherung, dass die gesamte Familie eines Tages wieder zusammen sein wird. Und nimmt der kleinen Kate das Versprechen ab, dass sie sich um ihre jüngeren Geschwister kümmern soll. Die Kinder werden von einem älteren Mann in Sicherheit gebracht. Der Leser erfährt jedoch nicht vor wem oder was die Kinder geschützt werden soll...

    Jahre später erlebt man wie die Kinder sich entwickelt haben und erfährt, dass sie schon mehrere Aufenthalte in Waisenhäusern hinter sich gebracht haben.
    Die Kinder selbst betrachten sich nicht als Waisen. Das wird in der Situation besonders deutlich, als sie zur Adoption gegeben werden sollen...Kate die älteste, hält sich stark an das Versprechen, welches ihre Mutter ihr seinerzeit gegeben hat und hofft immer noch, darauf dass ihre Familie eines Tages wieder vereint sein wird...

    Was hat es mit diesen drei Kindern auf sich? Vor wem oder was mußten sie beschützt werden?

    Zu gerne würde ich in das Abenteuer, welches diese 3 Kinder mit einem großen Geheimnis verbindet eintauchen...Allein das Cover hat mir als begeistertem Fantasyleser ein kleines bißchen von dem Tor zu einer neuen Welt eröffnet...

  • Die Geschwister Kate, Emma und Michael werden Heiligabend von ihren Eltern getrennt und mit dem Versprechen in die Obhut eines Mannes gegeben, dass sie sich wiedersehen werden. 10 Jahre sind mittlerweile vergangen und die Kinder stehen kurz vor einer Adoption..

    Die Geschichte steigt sofort ins Geschehen ein und fordert die Aufmerksamkeit des Lesers.
    Das Tempo ist schon zu Beginn sehr hoch und steigert den Wunsch, den Grund für die drastische Maßnahme der Familientrennung zu wissen. Viel wird vom Inhalt in der Leseprobe noch nicht preisgegeben und so bleibe ich mit Fragen über Fragen zurück.
    Werden die Kinder und ihre Eltern jemals zusammenfinden? Welche Gaben haben die Geschwister und wer ist deswegen hinter ihnen her?

    Wenn es so spannend bleibt, könnte mir „Emerald“ durchaus gefallen. :-)

  • Heiligabend: Kate wird von ihrer Mutter wach gemacht und muss ihr Versprechen auf die beiden kleinen Michael und Emma aufzupassen. Mit dem Versprechen ihrer Mutter, alle irgendwann wieder vereint zu sein, verlassen ihre Eltern sie schweren Herzens.

    Alles Begann mit dem Auftauchen des seltsamen weißhaarigen Mannes, der von dem Tod eines Mannes, namens Devon McClay berichtete. Daraufhin wurden die drei Kinder von dem Weißhaarigen ins Kloster zu Schwester Agatha weggebracht, um sie vor einer unbekannten großen Gefahr zu schützen.

    Einige Jahre später im Edgar Allen Poe Waisenhaus für schwer erziehbare Kinder: Alle drei Kinder stehen davor von Mrs. Lovestock adoptiert zu werden. Ist das ihre letzte Chance? In den letzten zehn Jahren waren sie in zwölf unterschiedlichen Waisenhäusern. Eins schlimmer als das Andere, immer in der Hoffnung das Versprechen der Mutter erfüllt sich und sie sind endlich wieder vereint.

    Was hat das alles mit dem mysteriösen Tod von Devon McClay zu tun? Welches Geheimnis steckt hinter dem Verschwinden der Eltern? Welche Bestimmung trägt jeder einzelne der drei?


    Der Schreibstil ist einfach und fließend, welches das schnelle Lesen begünstigt.

    Aus der Leseprobe erfährt der Leser leider nicht allzu viel, jedoch reicht es um mein Interesse für das Buch zu wecken. Ich würde mich sehr freuen es lesen zu dürfen um hinter die Geheimnisse des Buches zu kommen.

  • Mitten in der Nacht werden die Geschwister Kate, Michael und Emma von ihrer Mutter aufgeweckt und mit einem mysteriösen Unbekannten weggeschickt, um so beschützt zu werden. Sie landen in einem Waisenhaus, und nur Kate kann sich noch an die Geschehnisse erinnern. Als sie jedoch adoptiert werden sollen, wird klar, dass die Drei auf gar keinen Fall getrennt werden dürfen ...

    Die Geschichte fängt bereits geheimnisvoll an und lässt darauf hoffen, dass ein großes Abenteuer auf den Leser wartet und vor allem auf die Geschwister Emma, Kate und Michael.
    Unterstützt wird die Geschicht durch einen rasanten Schreibstil, der sowohl für eine tolle Atmosphäre, als auch für Spannung sorgt.

    Von Anfang an ist eigentlich klar, dass auf die Kinder etwas großes zukommt, und dass sie die typischen Auserwählten der Geschichte sind. Doch noch hat man keinen Hinweis darauf, was ihr Schicksal ist, wodurch die Spannung noch gesteigert wird. Diese intensive Spannung wird auch bis zum Ende der Leseprobe beibehalten und macht definitiv Lust auf mehr.

    Insgesamt denke ich, dass "Emerald" der Auftakt zu einer großartigen neuen Trilogie werden kann. Atmosphärisch erinnert mich die Geschichte stark an die Tintenherz Trilogie und auch was die Spannung betrifft, dürfte das Buch kaum Probleme haben in der oberen Liga mitzuspielen.

  • Die Geschwister Kate, Michael und Emma mussten an Weihnachten vor 10 Jahren von ihren Eltern und einem Freund der Familie in Sicherheit gebracht werden. Gewisse Leute wären hinter ihnen her und hatten sie schon aufgespürt, als sie in letzter Minute fliehen konnten. Die Geschwister können sich an dieses Geschehen nicht erinnern, lediglich Kate kann sich noch an das Versprechen ihrer Mutter erinnern, dass sie eines Tages wieder zusammen kommen würde. Die Geschwister wachsen in diversen Kinderheimen auf und landen schließlich in einem Kinderheim für schwer zu vermittelnde Kinder. Die drei Kinder sind der festen Überzeugung, dass ihre Eltern sie irgendwann abholen kommen würden und haben kein Interesse vermittelt zu werden. Auch von der Gefahr in der sie leben und ihrer Bestimmung wissen sie nichts. Mich würde sehr interessieren, in was ihre Bestimmung besteht und wann, als auch unter welchen Umständen sie davon erfahren. Des Weiteren ist es spannend wer denn hinter ihnen her ist und wer der Mann war, der sie an jenem Heiligabend in Sicherheit gebracht hat. Die Leseprobe hat auf jeden Fall Lust auf mehr gemacht!

  • Kate, Michael und Emma wachsen in verschiednen Waisenhäusern auf obwohl ihre Eltern noch am Leben sind. An Weihnachten 10 Jahre zuvor, mussten ihre Eltern mit Hilfe eines Freundes die Flucht der Kinder organisieren. Der Mann verschwand mit ihnen in einem Auto, dass über einen Park gefahren ist und schließlich, bevor es in einen Bach geraten konnte, sich in die Luft erhoben hat. Das Auto tauchte wohlbehalten an einen völlig anderen Ort auf, an dem es schon erwartet wurde. Die Geschwister wachsen zusammen auf, wobei sie gelernt haben, sich nur aufeinander zu verlassen. Das Leben ohne ihre Eltern hat verschiedene Spuren an ihnen hinterlassen. Allerdings haben sie die Hoffnung nicht aufgegeben, dass sie sie jemals wieder sehen müssen. Das sie gesucht werden und das ihnen eine bestimmte Aufgabe zukommt, ist ihnen nicht bewusst. Die Kinder könnten unterschiedlicher nicht sein jedoch haben alle drei ein einnehmendes Wesen. Mir gefällt vor allem die 14 jährige Kate die die Verantwortung für ihre Geschwister übernommen hat aber dennoch zu spritzigen Antworten in der Lage ist, wie es der letzte Satz in der Leseprobe beweisst. An einen Vergleich mit Harry Potter kommt man nicht drum rum doch hat das Buch auf mich eine ganz eigene Faszination ausgeübt.

Lade weitere Kommentare

Wie wäre es mit ...

Lübeck – MM City (Matthias Kröner)

 Detaillierte Reise-Infos zu Lübeck: 5 Spaziergänge durch die Altstadt Gastrotipps für jeden Geschmack Unterkünfte von günstig bis nobel Detailliertes Kapitel zu Travemünde Hintergründe, Geschichte und Sehenswertes     Autor: Matthias KrönerVerlag: Michael Müller VerlagErschienen: 01/2015ISBN: 9783956540134Seitenzahl: 216 Seiten Hier geht's zur Leseprobe Umsetzung, Verständnis und ZielgruppeZunächst fragt sich Matthias Kröner, warum er überhaupt einen Stadtführer über Lübeck geschrieben hat. Eine Großstadt und doch wieder keine, eine Stadt am Meer u...

Weiterlesen ...

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S