Smaller Default Larger

Kyujin lässt die Puppen tanzen!

Während Iruma nach dem Verlust seines linken Beins gezwungen ist, sich zurückzuziehen, kämpft andernorts der 19-jährige Kyujin Namekata erbittert gegen die Dollys. Er verfügt über eine spezielle Kraft, die er „Phantasma“ nennt. Mit ihrer Hilfe will er den obersten Boss der Dollys besiegen...

 

Dolly Kill Kill 2 

Originaltitel: Dolly Kill Kill Vol. 02
Autor: Yukiaki Kurando, Yusuke Nomura
Übersetzer: Claudia Peter
Illustrator: Yukiaki Kurando, Yusuke Nomura
Verlag: Egmont Manga und Anime
Erschienen: 06. Juni 2017
ISBN: 978-3-7704-9390-6
Seitenzahl: 192 Seiten
Altersgruppe: ab 16 Jahren (Verlagsempfehlung)

 


Die Grundidee der Handlung
Der Kampf der Monsterpuppen gegen die Menschheit geht weiter. Iruma ist gezwungen, sich auszuruhen, hat er doch im Kampf gegen eine Dolly sein Bein verloren. Wie er stellen auch andere Menschen fest, dass sie über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügen, seit die Puppen die Welt überfallen haben. So auch der Junge Kyujin, der seine Gabe „Phantasma“ nennt. Akribisch untersucht er die Fähigkeit und stürzt sich Hals über Kopf in den Kampf. Er lässt sich fangen und lernt so in einem Hort der Dollys Kumano kennen, mit der er fliehen will. Beide treffen auf den ominösen „Vermittler“, der zwischen den Menschen und den Dollys vermitteln will. Doch er wirkt wenig vertrauensvoll.

Mit bestechenden Charakteren und einer soliden Geschichte, geht der Kampf der Puppen in die zweite Runde. Ein neuer Charakter sorgt für Humor, Abwechslung und stabile Kämpfe und kommt den Geheimnis der Dollys etwas näher. Knallharte Kampfsequenzen und ausreichende Textgestaltungen bringen dem Leser eine gelungene Fortsetzung des Monsterspaßes ins Haus.


Beurteilung der Zeichnung / Textdarstellung
Kyujin ist ein neuer, alleiniger Mitstreiter gegen die Dollys. Er hat ein breites lilafarbendes Kopftuch, welches seine enorme Haarpracht zusammenhält. Er wird kantig gezeichnet, hat aber den typisch jungenhaften Charme im Gesicht. Mit grünen fixierenden Augen und einer Zigarette im Mund steht er seinen Mann und testet seine Gabe gegen die Puppen. Er hat einen eher flachen Humor, der  sich dem Leser nicht gleich erschließt. Seine eher platte Haltung gegenüber der Entwicklung in der Welt wirkt teils skurril, obwohl doch weitaus mehr dahinter steckt, als man vermutet.

Ein abwechslungsreiches Betrachten bieten wie gewohnt die grässlichen Puppen. Sie werden bizarr, mit großen Augen und überdimensionalen Köpfen gezeichnet und wirken manchmal niedlich, aber meistens eher abstrus. Besondere Aufmerksamkeit liegt in diesen Band auf der Hasen-Dolly, die Kyujin zur Strecke bringen soll. Ein durchaus flauschiger Geselle, der an sich eher harmlos wirkt, jedoch psychotische Augen hat. Überraschung ist, das dieser Hase keine typische Barriere hat und exzellent im Kampf ausgebildet ist.

Daneben gibt es diverse andere Charaktere wie zum Beispiel den „Vermittler“, die ebenso passend wie geheimnisvoll ins Geschehen eingebaut werden. Der Vermittler trägt einen Anzug, hat ein spitzes Gesicht und einen undurchschaubaren Blick hinter seiner Brille. Er wirkt - wie vermutlich vom Zeichner gewollt - sehr unglaubwürdig und wenig vertrauenswürdig. Auch die anderen Figuren werden mit feinen Linien manchmal leicht gekritzelt in die Geschichte eingeflochten. Rein Charakter - technisch kommt der Leser voll auf seine Kosten.

Neben vereinzelten nicht sonderlich auffallenden Hintergrundbildern geht ein großes Lob an die Kämpfe. Obgleich so ein Kampf gegen eine Dolly skurril wirkt, unterstützen Speedlines und knallharte Action sowie Rauchschwaden den effektvollen Kampf. Die Panels sind prinzipiell ordentlich angeordnet, manchmal überlappen Figuren und Soundwörter und unterstützen damit den Gesamteindruck.

Bleibt das Textliche. Hier kann man sich auch nicht beschweren. Es sind fesche Dialoge, leichter Humor und scharfe Kampfansagen, die dem Leser alles bieten, was er benötigt. Dabei wird die Geschichte passabel vorangetrieben und kleine Geheimnisse näher erklärt oder gelüftet. Zum Ende hin lässt der Autor das Geschehen auf einen gravierenden Höhepunkt zulaufen, welches eventuell das gesamte Schicksal der Menschen ändern könnte. Allerdings lässt er das Ende bzw. das Ergebnis offen um so neugierig auf Band 3 zu machen. Gelungene Idee.


Aufmachung des Manga
Kyujin ziert das Cover. In Kampfpose mit Zigarette im Mund steht er bereit, sich der überdimensionalen Hasen-Dolly zu stellen. Diese skurrile Figur steht ebenfalls in Kampfstellung dahinter und ist in pink und hellen Flieder-Tönen gezeichnet. Oberhalb steht in weißen Lettern der Titel der Serie, unten links die große Zwei sowie Namen der Autoren und Zeichner.

Die Rückseite zeigt ebenfalls die psychopathische Hasen-Figur in Kampfstellung, wobei daneben der Text zur Einleitung des Mangas steht. In Wasserzeichen-ähnlicher Schrift befindet sich oberhalb der Titel sowie ein Hinweis auf das Genre. Zu Beginn gibt es eine Vorstellung der bereits bekannten Charaktere plus kleinem Rückblick.


Fazit
Das Puppen-Gemetzel geht in die zweite Runde und ein neuer Kämpfer tritt auf den Plan. Man muss diese Figuren lieben. Gelungene Fortsetzung.


4 5 Sterne


Hinweise
Diesen Manga kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Backlist:
Band 1

 

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S