Smaller Default Larger

„Sehe Sie etwas?“
„Ich sehe wunderbare Dinge!“

Als Howard Carter das Grab von Tutanchamuns öffnet, erblickt er Gold, Schmuck, Öle, Salben und unzählige Dinge mehr. Eine Sternstunde der Archäologie, ein weltberühmter Fund – und nicht zuletzt die spannende Geschichte eines Entdeckers.
Silke Vry erzählt von Pionieren der Archäologie und ihren weltberühmten Funden. Von Heinrich Schliemann, der im sagenumwobenen Troja mehr sah als nur eine Legende. Von Giuseppe Fiorelli, der die Toten Pompejis zum Leben erweckte. Oder von John Lloyd Stephens und Frederick Catherwood, die im südamerikanischen Dschungel auf die versunkenen Stätten der Maya stießen.

 

Verborgene Schaetze versunkene Welten HB 

Autor: Silke Vry
Sprecher: Gerhard Garbers
Verlag: HörCompany
Erschienen: Februar 2019
ISBN: 978-3-945709-87-0
Spieldauer: 295 Minuten, 4 CDs; leicht gekürzte Fassung
Altersempfehlung: ab 10 Jahre

Hier geht's zur Hörprobe


Darstellung des Hörbuchs, Verständnis und Zielgruppe
Silke Vry ist Archäologin und richtet sich mit ihren Büchern über Archäologie und Kunst speziell an junge Erwachsene und Kinder – aber auch ein älteres Publikum erreicht sie mit ihrer Art der Erzählung. Die HörCompany hat, zusammen mit dem Schauspieler und Hörbuchsprecher Gerhard Garbers, das Buch „Verborgene Schätze, versunkene Welten – Große Archäologen und ihre Entdeckungen“ nun auch Hörern von klein bis groß zugänglich gemacht.

Gerhard Garbers hat eine tolle Geschichtenerzähler-Stimme, nachdrücklich, intensiv und angenehm tief. Er stellt mit seiner Vertonung die Geschichten in lebendigen Bildern dar und vermittelt den Eindruck, fast hautnah mit den Entdeckern in die Welt der Geheimnisse vorzudringen. Fast sofort verliert sich der Hörer in den Handlungen und Szenen, erlebt voller Staunen die Wiederentdeckung erstaunlicher, rätselhafter und wundervoller Schätze der Menschheitsgeschichte wie die Figuren des Laokoon, Pompeji oder Troja, die Hallstätter Grabfelder oder die Höhlenmalereien von Altamira mit. Nicht nur bei der Entdeckung einiger Gräber im Tal der Könige spürt und hört man die Begeisterung des Sprechers für die Inhalte, er steigert auch sein Sprechtempo und reißt den Hörer mit sich. So ist diese Hörproduktion, die insgesamt 21 spektakuläre Funde – chronologisch sortiert von der Entdeckung der Laokoon-Skulpturen 1506 bis zur Unterwasserarchäologie vor der Küste Ägyptens 1995 – behandelt, ein Erlebnis für sich. Mit „Was bleibt“ werden die Auswirkungen der jeweiligen archäologischen Entdeckungen und der Stand der Forschung bis in die Gegenwart noch einmal zusammengefasst.


Aufmachung des Hörbuches

Die vier CDs sind in einer Jewel Case Box aufbewahrt und gut geschützt. Das Cover orientiert sich an der Buchausgabe und fasst verschiedene Elemente unter anderem der ägyptischen, griechisch-trojanischen, orientalischen und mittelamerikanischen Kultur zusammen. Im Innern der Box findet sich ein Faltblatt, das einen Überblick über die Chronologie der jeweiligen Berichte, eine Übersicht der Kapitel und ihrer Einordnung in einer Weltkarte gibt.


Fazit
Selten ist mir die Welt der Archäologie - zugeschnitten auf junge wie ältere Hörer - so spannend und lebendig begegnet wie in diesem Hörbuch. Silke Vry und Gerhard Garbers erzählen so intensiv und unterhaltsam von großen Entdeckungen lange vergessener Schätze und Orte, als würde man diese selbst miterleben. Großartig!


5 Sterne


Hinweise
Dieses Hörbuch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Facebook-Seite

FB

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner und die Links in unseren Rezensionen unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Für deinen Blog:

BlogLogo