Smaller Default Larger

Als ihr Freund sie betrügt, indem er als Quarterback beim Erzrivalen anheuert, sieht die Football-Spielerin Ashtyn rot. Wenn sie die Meisterschaft nicht gewinnt, kann sie sich ihr Sportstipendium abschminken und wird in diesem elenden Nest in Illinois verschimmeln! Eine Idee muss her, um die Schmach für das Team auszubügeln. Schnell hat Ashtyn einen genialen Plan … Einziger Nachteil: Sie müsste den Bad Boy Derek um Hilfe bitten. Einen Typen, der Ärger magisch anzieht. Sie weiß, es ist ein Spiel mit dem Feuer. Aber hat sie eine andere Wahl?

 

Herz verspielt 

Originaltitel: Wild Cards
Autor: Simone Elkeles
Übersetzer: Katrin Weingran
Verlag: cbt
Erschienen: Mai 2014
ISBN: 978-3-570-30904-9
Seitenzahl: 400 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Die Grundidee der Handlung
Ashtyn ist eine ausgezeichnete Footballspielerin und wurde zum Captain ihrer Mannschaft gewählt, sehr zum Ärger ihres Freundes und Quarterback der Mannschaft. Doch damit nicht genug, ist doch jüngst ihre lange verschollene Schwester wieder nach Hause gezogen, zusammen mit ihrem 17-jährigen Stiefsohn Derek, der einfach viel zu gut aussieht und Ashtyns Temperament jedes Mal mit ihr durchgehen lässt, wenn er sie ärgert, was zu seiner Lieblingsbeschäftigung gehört. Ganz klar, zwischen ihnen knistert es, obwohl sie sich überhaupt nicht vertragen können. Als Ashtyns Karriere zu scheitern droht, bleibt ihr nichts anderes übrig, als Derek um Hilfe zu bitten …

Mit viel Witz und Humor, aber auch ernsten Emotionen ist die Geschichte perfekt zu Papier gebracht worden.


Stil und Sprache
Abwechslungsweise auch der Ich-Perspektive wird die Handlung von Ashtyn und Derek selbst erzählt. Dabei wechseln sich die beiden nach jedem Kapitel ab und der Einstieg beginnt immer mitten in der letzten Szene, sodass man unmittelbar nach einer Situation die Sichtweise des jeweils anderen präsentiert bekommt. Durch den personalen Erzählstil, der auch die Gedankengänge beinhaltet, lernt man Ashtyn und Derek sehr schnell und gut kennen. Man bekommt auch gleich das Gefühl, dass man als Leser mehr weiß, als dies die beiden einzeln tun, und ist dadurch besonders gespannt auf deren Reaktionen, die sich aus den verschiedenen Wendungen ergeben.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, teils locker-flockig, teils mit ernsthaften Emotionen versehen. Sie versteht es ausgezeichnet, den Leser in die Handlung und die Gefühlswelt der beiden einzubinden. Die Figuren wirken sehr authentisch, die Dialoge sind schlagfertig und mit viel Temperament. Die Funken sprühen und die knisternde Anziehungskraft ist perfekt ausgearbeitet. Handfeste Erotik ist in diesem Band fast gänzlich ausgeklammert, die entsprechenden Gefühle jedoch ausgezeichnet in Worte gefasst.

Die Neugier und Spannung wird schon früh gesetzt. Sie zieht sich wie ein roter Faden durch die Handlung, ohne übermäßig in einzelne Spitzen zu steigen. Es gibt aber auch immer wieder Stellen zum Schmunzeln und herzhaften Lachen, dies meistens aus den hitzigen Dialogen von Derek und Ashtyn heraus. Das Ende überrascht den Leser nicht wirklich, ist es doch überaus passend ausgearbeitet.


Figuren
Die Protagonisten sind sehr authentisch, haben beide Erlebnisse aus der Vergangenheit, die noch immer ihre Handlungen teilweise bestimmen. Ihre Emotionen sind über die gesamte Gefühlspalette verteilt. Oft ahnt man, wie sie reagieren werden, und doch wird man immer wieder überrascht, obwohl alles passt und überzeugt.

Ashtyn spielt bei den Männern im Footballteam und zwar so gut, dass die Mannschaft sie zum Captain gewählt hat. Sie hat gelernt, sich beim starken Geschlecht durchzusetzen, hinter deren harte Schale zu blicken und niemals aufzugeben. Trotzdem ist sie eine junge Frau, die ihre Vorzüge auch zeigen kann.

Derek ist viel tiefgründiger, als man dies zuerst vermutet. Er besitzt einen trockenen Humor, den er bei Bedarf auch als Waffe benutzt und der mir ausgezeichnet gefallen hat. Derek hat sich geschworen, sein Herz nie zu verschenken, damit er nicht verlassen werden kann, so wie durch seine Mutter. Ashtyn weckt jedoch Gefühle in ihm, die er abwechslungsweise völlig ignoriert, zuweilen jedoch nicht unterdrücken kann.

Die Nebenfiguren sind einerseits Teamkollegen und Freunde von Ashtyn, andererseits auch Familienangehörige von beiden. Vor allem die Großmutter von Derek überrascht mit ihren Handlungen, die man auf den ersten Blick nicht so erwartet hätte. Insgesamt gesehen sind die Nebenfiguren glaubhaft und mit eigenen Facetten ausgearbeitet.


Aufmachung des Buches
Das Taschenbuch wurde mit Klappbroschur in einem größeren Format verlegt. Das Cover finde ich wirklich passend, zeigt es ein junges Paar kurz vor dem Kuss. Die Farben auf der Vorderseite sind gedeckt, die Klappen und die Rückseite jedoch in einem kräftigen Violett gestaltet. Auf der Rückseite ist die Inhaltsangabe in einem farbigen Quadrat abgedruckt, dessen Ränder ungenau gezeichnet sind, als ob die violette Fläche von einem schwarzen Rand übermalt worden wäre.

Die Handlung ist in 56, teils kurze Kapitel aufgeteilt. Unter der Kapitelzahl ist immer der Name des Ich-Erzählers abgedruckt, Ashtyn oder Derek. Auch neben der Seitenzahl ist immer der Name derjenigen Person zu lesen, der durch das aktuelle Kapitel führt.


Fazit
Ein frischer und äußerst unterhaltsamer Jugendroman, der mich begeistern konnte. Die Tiefe der Figuren und deren Emotionen überzeugen und die Liebesgeschichte, eingebettet in die Nöte von jungen Erwachsenen, ist einfach perfekt.


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S