Smaller Default Larger

Keine Inhaltszusammenfassung auf der Buchrückseite.

 

Die geraubten Prinzen 

Originaltitel: Die geraubten Prinzen
Autor: Cornelia Funke
Illustration: Jörg Mühle
Verlag: Carlsen
Erschienen: 2014
ISBN: 978-3-551-05063-2
Seitenzahl: 24 Seiten


Die Grundidee der Handlung
Die fürchterliche Riesin Grauseldis entführt die hübschen Prinzen und sperrt sie in ihr Schloss. Nichts scheint ihr Einhalt gebieten zu können. Doch da taucht der geheimnisvolle rote Ritter auf, der die Prinzen befreien will. Und einen davon will der Ritter gar heiraten. Hinter der roten Ritterrüstung verbirgt sich niemand anders als Frieda Ohnefurcht. Sie will tun, was niemand geschafft hat.

Damit kehrt Autorin Cornelia Funke das klassische Muster des tapferen Ritters, der die Prinzessin befreit und sie anschliessend zur Frau bekommt, einfach um. Und die Geschichte lässt sich auf diese Weise ebenso gut erzählen. Die Kinder werden mit Frieda Ohnefurcht genau so mitfiebern, wie sie es mit einem Ritter getan hätten. Und dabei nehmen sie, quasi als positiven Nebeneffekt, wahr, dass  das traditionelle Rollenbild keine unverrückbare Sache ist. So birgt dieses Pixi-Buch grosses Potenzial an Unterhaltung und Aufklärung.


Darstellung und Umsetzung der Bildgeschichte
Cornelia Funke hat einen spannenden Text vorgelegt, der gar nicht so einfach passend bebildert werden kann. Jörg Mühle hat sich für eine sehr schlichte Bildsprache entschieden. Doch es ist alles da, was ein Kind braucht, um sich ganz in die Geschichte fallen zu lassen. Der Illustrator arbeitet dabei nicht nur mit kräftigen Farben, er setzt auch auf einfache Figurenzeichnungen und wenig Details. Alleine würden die Bilder kaum für sich sprechen - zusammen mit dem Text bilden sie jedoch eine wunderbare und die Phantasie anregende Kombination.


Aufmachung des Buches
Seit es Pixi gibt, kommen die kleinen Taschenbücher in einem kleinen, quadratischen Format heraus. Das ist auch bei der Jubiläumsausgabe, zu der "Die geraubten Prinzen" gehört, nicht anders. Das Büchlein eignet sich hervorragend für unterwegs, da es sowohl in der Hand- als auch in der Hosentasche Platz findet und manche Wartezeit überbrücken kann. Das Cover mit Ritterin Frieda Ohnefurcht wird sowohl Mädchen als auch Jungs ansprechen und so dürfte diese Geschichte für viele bald zu den Lieblingen unter den Pixis gehören.


Fazit
Cornelia Funke hat hier bewiesen, dass sie auch auf kleinem Raum große Geschichten erzählen kann. Die Illustration passt dazu und gibt dem Ganzen den letzten Schliff. Durch die Verknüpfung mit einer wichtigen Botschaft an die Kinder, was das Rollenverständnis betrifft, ist dieses Pixi eines der empfehlenswertesten seiner Art.


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S