Smaller Default Larger

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Das Posten der Leseeindrücke ist bis einschließlich 16.12.2013 möglich!

Narrando  Naturkatastrophen und Atomkriege haben die Welt beinahe zerstört. Während sich die Natur regeneriert und die Spuren der Verwüstung allmählich überwuchert, entwickelt sich aus der Kluft zwischen Arm und Reich ein unüberwindbarer Graben. Die Bevölkerung ist gespalten: Die Reichen und die Regierung leben in gesicherten Hot Blood-Bezirken und die armen Parias hausen in den Ruinen außerhalb.
Als die 17-jährige Vella, Tochter des Präsidenten von Narrando, eine politische Zwangsheirat zugewiesen bekommt, flieht sie mit ihrer Dienerin in derselben Nacht aus dem Regierungspalast.
Der 19-jährige Jai, Anführer der Outlaws, einer Rebellengruppe, die sich gegen die skrupellose Regierung auflehnt, befindet sich auf einer nächtlichen Patrouille. Mysteriöse Todesfälle unter den Parias versetzen sie in Aufruhr. Jai hofft, dem Täter auf die Spur zu kommen.
Als sich ihre Wege kreuzen, beginnt eine folgenschwere Verwechslung, ein grausamer Krieg, eine behutsame Freundschaft und eine gefährliche Liebe.

bibliographische Angaben

Erscheinungsdatum: 17.12.2013

Verlag: bookshouse
Preis Taschenbuch: 14,99 Euro
Preis E-Book: 5,99 Euro
Seiten: 360 Seiten
Umfang: 577.000 Zeichen

 

Hinweis: Bei dieser Vorablesen-Aktion wird das E-Book verlost. Gib daher bitte direkt mit an, welches Format du im Falle eines Gewinns bevorzugst (PDF, ePub, mobi).

Leseprobe

Die Leseprobe wurde inzwischen entfernt.

Hinweise

Bei diesem Titel werden mindestens drei, maximal sieben Exemplare verlost - abhängig von der Anzahl der abgegebenen Kommentare:

  • minimale Anzahl zu verlosender Exemplare: 3
  • ab dem 20. Leseeindruck kommt alle 10 Kommentare ein weiteres Exemplar in den “Lostopf”
  • maximale Anzahl zu verlosender Exemplare: 7 (das ist bei 50 Lauscheindrücken der Fall)
  • *Buch/Cover/Schreibstil*
    Pechschwarze Hoffnung ist der erste Teil der Narrando-Reihe von Kyra Dittmann und erfüllt alle gängigen Punkte einer Jugend-Dystopie. Eine kaputte Gesellschaft in einer zerstörten Welt, ein paar dunklen Geheimnisse und natürlich auch ein bisschen Romantik.
    Das schlichte Cover gefällt mir dabei besonders gut, unter anderem auch, weil es zu dem Buch passt.
    Der Schreibstil ist ebenfalls schlicht und meist realistisch. Höchstens die Namens- bzw Begriffswahl fand ich zum Teil etwas gewöhnungsbedürftig. Warum die „reiche Fraktion“ Hot Bloods heißt, wird nicht wirklich klar und klingt für mich eher nach Vampirroman. Bei Smoothies denke ich nicht an hautenge Anzüge, sondern an Fruchtpampe.

    *Story/Charaktere*
    In einer zerstörten Welt wachsen Vella und Jai sehr unterschiedlich auf. Als Tochter des Präsidenten wächst Vella als Halbwaise behütet auf. Eigentlich fehlt ihr nichts, nur Liebe und Freundschaft sind in diesen Kreisen eher Mangelware. Als sie zu einer Zweckheirat gezwungen werden soll, flieht Vella mit ihrer Gesellschafterin. Jai hingegen ist in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen und inzwischen Anführer der Rebellen. Auf der Flucht landen Vella und Marta als Gefangene bei den Rebellen. Durch eine Verwechslung kommen sich Vella und Jai näher, als gut für sie wäre und finden gemeinsam eine Spur zu den geheimnissenvollen Todesfällen. Außerdem entdecken sie eine Verbindung zwischen sich, die viel weiter zurückreicht.
    Sind Vella und Jai als Charaktere interessant und gut ausgearbeitet, so sind die wichtigen Nebencharaktere stereotyp und leider blass. Vermutlich ändert sich das noch mit den nächsten Bänden, aber für diesen Teil hat mir einfach das letzte Extra gefehlt.

    *Fazit*
    Im großen und ganzen hat mir das Buch gefallen. Der größte Kritikpunkt: fehlende Informationen. Denn nicht nur bei den Charakteren, sondern auch bei der Welt ist für mich nicht alles logisch. Obwohl ich auch hier sagen muss, dass die Autorin die Welt sehr realistisch beschrieben hat. Trotzdem fehlt mir auch hier das gewisse Quäntchen, um den Roman rundzumachen. 4 von 5 Sternen

  • Etwas iritiert mich: Diese Rezension, die ich hier geschrieben habe, ist noch immer nicht in meinem Profil registriert, obwohl eine andere, die ich einen Tag später geschrieben habe, (Im Jahr der Kraniche) bereits registriert ist. Wieso?

  • Vella wächst behütet und beschützt als Präsidenten Tochter heran. Geschützt unter einer Kuppel vor der atomaren Strahlung, bedient von ihrer persönlichen Companía Marta, fristet sie ein unspektakuläres, langweiliges Leben. Bis ihr Vater ihr eröffnet, dass er sie verheiraten will. Vella flüchtet mir Marta und wird von den Parias gefangen genommen.

    Jai, der Anführer der Outlaws und Paria, lehnt sich gegen die Ordnung auf. Auf der einen Seite sind die Hot Bloods, die alles haben und auf der anderen die Parias, die ihr Leben in bitterer Armut, außerhalb der schützenden Kuppel führen müssen. Sein Pech scheint endlich ein Ende zu haben, als er die Präsidententochter gefangen nehmen kann. Endlich hat er ein Druckmittel gegen den verhassten Präsidenten Roover, um für mehr Gerechtigkeit zu kämpfen.

    Das Cover ist schwarz. Der Umriss eines Wolfes ziert die Front. Schlecht finde ich es nicht zu Buch und Inhalt gewählt, aber sehr ausdrucksstark ist es nicht. Wenn ich nicht eine Leseprobe zu dem Buch gelesen hätte, wäre ich vermutlich einfach daran vorbei gegangen. Ich hätte mir ein ausdrucksstärkeres Bild gewünscht.

    Kyra Dittmann konnte mich sehr schnell von ihrem Stil überzeugen. Spannend, temporeich und voller Esprit schildert sie das Leben nach dem atomaren Fallout und den daraus resultierenden Naturkatastrophen. Das Leben hat sich eingependelt, die Menschen mit der Situation abgefunden und sich arrangiert. Während die Reichen ein sicheres Leben in den abgeschotteten und gesicherten Hot Blood-Bezirken führen, Nahrung anbauen und Vieh züchten können, leben die Parias am Existenzminimum. Sie ernähren sich von Insekten und von dem, was die Natur zu bieten hat. Unterernährung und die ständige Angst vor wilden Tieren, lassen die Parias ein ärmliches Leben fristen. Doch sie sind glücklich, denn ihr Leben bietet ein Ziel und einen Sinn, während das Leben der Hot Bloods unsinnig scheint und nur auf sich gerichtet. Dies wird sehr lebendig und authentisch von der Autorin geschildert, so dass ich mich problemlos in das Leben und die Gewohnheiten einfinden konnte. Die Natur wird aufregend geschildert und bildlich, was mir sehr gut gefiel. Durch die atomare Verseuchung hat sich vieles gewandelt; einiges existiert nicht mehr, neue Existenzen haben sich aufgebaut und den Gegebenheiten angepasst.

    Die beiden Protagonisten sind Kyra Dittmann lebensnah gelungen. Jai, der Anführer der Outlaws mit der harten Schale und dem weichen Kern, wirkt bodenständig und kämpferisch. Das harte Leben hat ihn geprägt und seine Ansichten gefestigt. Leider sind diese so festgefahren, dass er nur schlecht von seiner vorgefertigten Meinung abweicht und sich auch nicht eines besseren belehren lassen möchte. Erst als Vella in sein Leben tritt, lernt er eine andere Sichtweise. Durch ihre völlig andere Sichtweise, schafft sie es, seine eingefahrenen Strukturen aufzubrechen. Unmerklich, aber unaufhaltsam.
    Vella, die Tochter Präsident Roovers erschien mir zu Anfang des Buches einfach wie ein verwöhntes Miststück. Sie weiß weder ihre Privilegien zu schätzen, noch ist sie nett zu ihren Mitmenschen. Es scheint so, wie wenn die Welt die Ehre hätte, sich um sie zu drehen; und dies zwar ausschließlich. Doch als sie mit ihrer Companía Marta aus dem Hot Blood Bezirk flüchtet und von den Outlaws gefangen genommen wird, erfährt auch sie eine innere Wandlung, die spannend zu beobachten war.
    Gut sind die Charaktere gelungen, aber an machen Stellen war es mir etwas zu flach und die Handlung zu vorhersehbar, was ich sehr schade fand.

    Mein Fazit:

    Ein toller Serienauftakt, der Lust auf mehr macht!

  • Es geschah im Jahr 2195. Nach einem mühsamen Weg kam die alte Frau an dem Holztor an und klopfte. Nur dem Anführer durfte sie das Bündel übergeben.
    Das Land war zeigeteilt in Hot Bloods, die alles hatten und in Parias, die sie am langen Arm verhungern ließen. Jai und Sham waren Rebellen der Parias und überfielen eine Karawane der Hot Bloods aus dem Hinterhalt. Denn nur so konnten sie auch manchmal anständige Lebensmittel bekommen. Die Hot Bloods lebten innerhalb einer Gaskuppel, die sie vor den Auswirkungen der verheerenden Naturkatastrophe schützen sollte. Sie waren die Reichen, und nur sie sowie ihre Diener durften innerhalb dieser Kuppel leben. Jais Vater und auch seine Mutter waren mit seinen Raubzügen nicht einverstanden, auch wenn sie dadurch an Lebensmittel kamen und nicht so viel hungern mussten.
    Vella war die Tochter des Präsidenten des Nord-Bezirks. Als eines Tages ihr Vater wieder einmal von einer Reise zurück kam, eröffnete er ihr, dass er sie mit Vigo, dem Sohn von Vikars, zu verheiraten gedenke. Doch Vella war damit gar nicht einverstanden, aber ihr Vater gab nicht nach. Sie wollte noch einmal mit ihm sprechen, als sie in seinem Arbeitszimmer einen offenen Safe vorfand. Neugierig entdeckte sie darin ein kleines Holzkästchen, in welchem ein Amulett mit einem Lederbändchen lag. Darunter fand sie noch ein Foto, das sie erstarren ließ. Sie war sich sicher dass es ihre Mutter darstellte. Vella fasste den Entschluss, aus der Kuppel zu fliehen. Marta ihre Compania begleitete sie. Es kam, wie es kommen musste, denn sie fielen sofort den Rebellen in die Hände. Und die Verwechslung begann, denn Marta trug den Schutzanzug…
    Was war in dem Bündel, das die alte Frau übergeben hat? Was geschieht mit den beiden Mädchen bei den Rebellen? Und was wird Vellas Vater unternehmen, der von einer Entführung seiner Tochter ausgeht? Werden die Rebellen merken, dass nicht Marta, sondern Vella die Präsidententochter ist? Viele Fragen, die das Buch beantwortet.
    Das Buch ist schon von Anfang an sehr spannend. Es war leicht und flüssig zu lesen. Der Schreibstil sagt mir zu und es hat mich so gefesselt, dass ich es in einem Rutsch ausgelesen habe. Dass Dystopien sich ähneln, lässt sich gar nicht vermeiden. Und doch war diese wieder anders. Ein gelungenes Buch, das ich durchaus empfehlen kann.

  • Die Gewinner sind:

    - Elohym78
    - Lerchie
    - Cekay

    Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Lesen!

  • Der Klappentext konnte mich nicht besonders begeistern. Er klingt wie die 100. Version des immer gleichen Aufgusses mit immer wieder die gleichen Elementen. Da ich aber Dystropien eigentlich ganz gern mag geb ich natürlich auch diesem Roman eine Chance.
    Außerdem Seite gefällt mir aber das Cover mal wieder ganz besonders gut. Ich mag einfach schlichte Designs.
    Der erste Teil der Leseprobe wirkt etwas befremdlich auf mich. Der Schreibstil war mir anfangs etwas zu adjektivlastig, aber es brauchte nicht lang um mich daran zu gewöhnen. Auch über den einen oder anderen Namen bin ich beim Lesen gestolpert. Smoothie für diese enganliegenden Anzüge oder Miss Dokumania für die Lehrerin sind schon ein bisschen seltsam.
    Was weckt trotzdem den Wunsch in mir dieses Buch komplett zu lesen? So ganz genau kann ich das nicht beantworten. Denn eigentlich sind die Charaktere sehr stereotyp und doch hat es die Autorin geschafft diese interessant zu gestalten.
    Sollte ich gewinnen, dann bitte epub =) Frohe Feiertage

  • Die Frau überreicht dem Anführer hinter dem Holztor ein Bündel. Es ist sein Kind.
    Jai und Grim erschossen die Männer der Hot Blood Karawane aus dem Hinterhalt. Es war ihre einzige Möglichkeit an anständiges Essen zu kommen, denn die Hot Bloods ließen die Parias verhungern. Seine Mutter verabscheute die Gewalt, ebenso sein Vater. Doch Jai hasste den Präsidenten für sein Handeln und mit seinem Vater war nicht zu reden.
    Vella war die Tochter des Präsidenten des Nord-Bezirks. Das privilegierte sie, mit nur wenigen anderen den Unterricht zu besuchen. Auch ihre Companias durften daran teilnehmen, aber nur Vellas interessierte sich dafür. Vellas Vater war von seiner Reise nach Hause gekommen, und eröffnete ihr, dass er sich mit Vigo, dem Sohn von Bakar aus dem Nachbarbezirk zu verheiraten gedenke. Vella wiedersprach, doch für ihren Vater war das beschlossenen Sache.
    Vella war wütend und wollte nochmal zu ihrem Vater ins Arbeitszimmer gehen. Dort traf sie ihn nicht an, sah sich seinen Schreibtisch an, als sie ihn plötzlich kommen hörte. Sie versteckte sich, befürchtete sie doch, er würde glauben, sie schnüffele. Als er wieder aus dem Zimmer war, schlich sie aus dem Schrank und fand einen offenen Safe. In diesem befand sich ein Holzkästchen, worin ein Lederband mit einem Amulett lag. Gerade als sie das Lederband umlegen wollte, sah sie einen Zettel. Es war ein Foto, das sie genauer betrachtete und sie erstarrte.
    Jai war zurück in seinem Versteck. Es war ein alter, überwucherter Schrottplatz. Riva putzte Gemüse. Sie konnte die Hot Bloods genauso wenig leiden wie Jai, doch Jai riet immer noch zur Vorsicht. Nur aus dem Hinterhalt waren sie ihnen überlegen, ein Frontalangriff würde schiefgehen. Sie müssten in die Festung kommen, ohne dem Präsidenten in die Arme zu laufen. Es gab ein Gerücht über einen Geheimgang…
    Die Buchbeschreibung: Naturkatastrophen und Atomkriege haben die Welt beinahe zerstört. Während sich die Natur regeneriert und die Spuren der Verwüstung allmählich überwuchert, entwickelt sich aus der Kluft zwischen Arm und Reich ein unüberwindbarer Graben. Die Bevölkerung ist gespalten: Die Reichen und die Regierung leben in gesicherten Hot Blood-Bezirken und die armen Parias hausen in den Ruinen außerhalb.
    Als die 17-jährige Vella, Tochter des Präsidenten von Narrando, eine politische Zwangsheirat zugewiesen bekommt, flieht sie mit ihrer Dienerin in derselben Nacht aus dem Regierungspalast.
    Der 19-jährige Jai, Anführer der Outlaws, einer Rebellengruppe, die sich gegen die skrupellose Regierung auflehnt, befindet sich auf einer nächtlichen Patrouille. Mysteriöse Todesfälle unter den Parias versetzen sie in Aufruhr. Jai hofft, dem Täter auf die Spur zu kommen.
    Als sich ihre Wege kreuzen, beginnt eine folgenschwere Verwechslung, ein grausamer Krieg, eine behutsame Freundschaft und eine gefährliche Liebe.

    Die LP ließ sich gut lesen. Sie war lang, aber noch nicht sehr aussagekräftig. Gut, anscheinend ist Vella das im Prolog erwähnte Kind. Und dass sie sich nicht verheiraten lassen will, kann ich sehr gut verstehen. Die Flucht wird in der LP noch nicht erwähnt, weshalb auch die Spannung noch ausbleibt. Doch hat mich die LP neugierig gemacht und ich würde das Buch gerne fertiglesen. Über einen Gewinn im EPub-Format würde ich mich freuen.

  • Jai gehört den Rebellen an. Er und sein Trupp überfallen Karawanen der Hot Bloods, den Elitereitern der Regierung. Nur Dank dieser Überfälle ist es ihm und seiner Familie möglich, in der untergegangenen Welt zu überleben. Während Maden und Insekten hauptsächlich auf ihrem Speiseplan stehen, gehören Reis und Gemüse nur wegen der Überfälle zu ihrem Speiseplan und sichern ihr Überleben. Doch in Jai brodelt ein gewaltiger Hass auf die Privilegierten, den Reichen, die sicher unter einer Kuppel leben, während er und die restlichen Paria täglich um ihr Überleben kämpfen müssen.

    Vella ist die Tochter Präsident Roovers. Sie wächst in Reichtum, aber ohne Liebe auf. Als ihr Vater sie zwingen will, Vigo, den Sohn eines anderen Politikers zu heiraten, beschließt sie, zu fliehen.

    Allein der Klapptext klang schon viel versprechend. Aber als ich die Leseprobe las, wurde mir schnell klar, dass Kyra Dittmann ein wirklich wunderbares Buch geschaffen hat! Die Welt ist in den Havokades, dem Zeitalter der Verwüstung untergegangen. Was genau geschehen ist, bleibt noch im Dunkeln, reizt mich aber sehr zu erfahren. In dieser schweren Zeit müssen sich die Menschen neu orientieren. Während die älteren weiter machen wollen wie bisher, versucht die Jugend einen Umsturz. Eine gerechtere Verteilung der Resourcen.

    Zwei Welten prallen in Narrando aufeinander. Eine interessanter und bemerkenswerter als die andere. Die einen leben unter einer Art Kuppel. Geschützt vor der atomaren Strahlung und sonstigen schädlichen Einflüssen. Die anderen leben im Freien. Nicht nur der Witterung und der Strahlung ausgesetzt, sondern auch dem Hunger und ständigen Gefahren. Beide Seiten üben auf mich einen starken Reiz aus und ich würde sehr gerne weiter in diese bemerkenswerte Welt eintauchen!

    Der junge Jai, ein Rebell der ersten Stunde spielt eine wichtige Rolle. Verbittert ob der ungerechten Verteilung kennt er nur ein Ziel: Den Sturz der Regierung und des verhassten Präsidenten.
    Ihm gegenüber steht Vella. Die Tochter des Präsidenten, die in Luxus aufwuchs, aber nie geliebt wurde, oder die Achtung ihres Vater errang.
    Beide Charaktere strahlen etwas Starkes aus, was mich fesselte und begeisterte.

    Falls ich zu den glücklichen Gewinnern gehören sollte, hätte ich gerne das ePub Format.

  • == Buchbeschriebung: ==

    Naturkatastrophen und Atomkriege haben die Welt beinahe zerstört. Während sich die Natur regeneriert und die Spuren der Verwüstung allmählich überwuchert, entwickelt sich aus der Kluft zwischen Arm und Reich ein unüberwindbarer Graben. Die Bevölkerung ist gespalten: Die Reichen und die Regierung leben in gesicherten Hot Blood-Bezirken und die armen Parias hausen in den Ruinen außerhalb.
    Als die 17-jährige Vella, Tochter des Präsidenten von Narrando, eine politische Zwangsheirat zugewiesen bekommt, flieht sie mit ihrer Dienerin in derselben Nacht aus dem Regierungspalast.
    Der 19-jährige Jai, Anführer der Outlaws, einer Rebellengruppe, die sich gegen die skrupellose Regierung auflehnt, befindet sich auf einer nächtlichen Patrouille. Mysteriöse Todesfälle unter den Parias versetzen sie in Aufruhr. Jai hofft, dem Täter auf die Spur zu kommen.
    Als sich ihre Wege kreuzen, beginnt eine folgenschwere Verwechslung, ein grausamer Krieg, eine behutsame Freundschaft und eine gefährliche Liebe.


    == Eindrücke: ==

    Dieser Roman scheint uns in eine Fantasy-Welt zu entführen in der Krieg, Freundschaft und Liebe all das bietet, was dem Buch Spannung verleiht. Ich war von der Leseprobe sofort verzückt und würde sehr gerne weiterlsen.

  • Ich war sofort durch die Leseprobe gefangen und hätte sehr gerne weiter gelesen.
    Keine Zungenbrecher vorhanden, die ein flüssiges lesen bremsen, schöne Namen verwendet,mir hat es wirklich gut gefallen. Ich bin schon sehr gespannt auf die restlichen Kapitel. :-)

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S