Smaller Default Larger

"Saubere Perspektiven und klare Sicht" zeigt dieser Ratgeber nicht nur auf "falsche Brüder", vielfach im Korrektorat beobachtete Orthografie- und Grammatikfehler, sondern schwerpunktmäßig auch auf die diversen Erzählformen.

  • Was genau bedeuten Erzählformen?
  • Woran erkennt man den auktorialen, personalen oder neutralen Erzählstil?
  • Was versteht man unter Innenperspektive, Außenperspektive, Innensicht und Außensicht?
  • Was ist bei den verschiedenen Erzählstilen im Einzelnen zu beachten?

In leicht verständlicher Weise und anhand zahlreicher Beispiele werden die Begriffe erläutert und die Unterschiede zwischen den Erzählsituationen aufgezeigt.

 

alt 

Autor: Susanne Strecker, Stephanie Bösel
Verlag: Sieben Verlag
Erschienen: Juni 2011
ISBN: 978-3-941547-40-7
Seitenzahl: 196 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe (oben rechts)


Umsetzung, Verständnis und Zielgruppe
Nach ihrem ersten Buch, das für Schriftsteller hilfreiche Tipps und Kniffe enthält, hat Susanne Strecker nun zusammen mit Stephanie Bösel einen zweiten Band nachgeliefert. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Erzählperspektive, die sich in auktoriale, personale und Multiperspektive unterteilen lässt. Die Erklärungen werden durch Diagramme und Schaubilder perfekt ergänzt, so dass die Unterschiede besonders gut ersichtlich werden. Zwischendurch untermalen die beiden Autorinnen die Ausführungen immer wieder durch Smileys und amüsante Kommentare. Farbadjektive, ihre korrekte Steigerung und die richtige Schreibweise von Wochentagen folgen in knappen Erklärungen.

Der zweite große Teil besteht aus Worten, die man getrennt/zusammen schreibt, und Worterklärungen bei ähnlich geschriebenen Worten wie "Referenz" und "reverenz" oder "real" und "reell". Wer nun meint, dass er die gleichen Information im Duden finden würde, hat bei diesem Abschnitt nur insofern recht als es bei einem Duden keinerlei Beispiele aus Romanen gibt, die die vorgestellten Unterschiede im Kontext zeigen. Am spannendsten ist jedoch wieder der letzte Teil, in dem drei Manuskripte unter die Lupe genommen werden. Die Anmerkungen der Autorinnen sind großartig und äußerst informativ. Auch hier lockern sie wieder durch Emoticons auf, wie zwinkernde oder lachende Smileys.

Die im ersten Band etwas negativ aufgefallenen - weil so zahlreich - verschiedenen Schrifttypen sind besser geworden. Die Aufmachung ist weitaus übersichtlicher und leichter zu lesen.


Aufmachung des Buches
Die Reihe "Schreibstilratgeber" ähnelt sich in der Covergestaltung, was sehr schön im Regal aussieht: Der erste Band war in blau gehalten, während nun ein Rotbraun vorherrscht. Der Füllfederhalter malt diesmal eine gebogene Linie. Die Rückseite enthält die Inhaltsangabe auf schwarzem Grund. Das Inhaltsverzeichnis ist ausführlich und sehr hilfreich beim Suchen von bestimmten Abschnitten.


Fazit
Wie bereits im ersten Band erhalten Autoren großartige Ratschläge. Vor allem der letzte Teil ist unheimlich interessant und hilft beim Erstellen eigener Texte.


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.dealt

Backlist:
- Teil I

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S