Smaller Default Larger

Sophie und Rafael begegnen sich in Paris. Sie ist ein Mensch, er ein gefallener Engel. Und ein gefährliches Geheimnis verbindet sie.

Es ist der Beginn einer unsterblichen, aber verbotenen Liebe und des größten Abenteuers unserer Zeit ...

 

Der_Kuss_des_Engels  Autor: Sarah Lukas
Verlag: Piper Verlag
Erschienen: März 2010
ISBN: 978-3-492-70205-8
Seitenzahl: 411 Seiten


Die Grundidee der Handlung
Bogotá - ein gefährliches Pflaster für die freiwilligen Helfer der Krankenstation im kolumbianischen Hinterland. Zivilisten zwischen Guerilleros und Paramilitärs. Dennoch wagte Rafael diesen Schritt - leider eine Reise ohne Wiederkehr! Als Sophie die Nachricht von Rafes Tod erhält, bricht für sie eine Welt zusammen. Die große Liebe - sie wollten heiraten - doch das Schicksal hatte Anderes im Sinn ... Haltlos zwischen Stuttgart und Hamburg, einstige und geplante Heimat, versucht die Fremdsprachenkorrespondentin in Paris Abstand zu gewinnen und nach vorn zu blicken. Sie sucht vage Anschluss zu den Kursteilnehmerinnen ihrer Sprachschule, doch Trauer und Erinnerungen an gemeinsame Tage mit ihrem Verlobten gewinnen Oberhand. Tiefe Verzweiflung treiben sie durch die Stadt bis hin zur Pont de la Tournelle. Auf der gegensätzlichen Seite des Geländers beschließt sie, ihrem Leben ein Ende zu setzen. Just in dem Moment, als sie sich in die Fluten der Seine stürzen will, kreuzt die Lumière de Lutèce, ein schwimmendes Ausflugslokal, ihren Plan. Ein Feuerzeug erhellt die Gesichter dreier Passagiere und Sophie blickt geradewegs in das Antlitz ihres Geliebten - Rafael. Ein Funke der Hoffnung belebt ihren Geist. Sie setzt alles daran, ihn wiederzufinden. Hat er in Schwierigkeiten gesteckt? War ihm die Flucht aus Kolumbien geglückt? War er gezwungen, heimlich unterzutauchen? Als Sophie dem vermeintlichen Rafe tatsächlich begegnet, muss sie festellen, dass er keinerlei Erinnerung an sie hegt. Optisch gleicht er ihrem verstorbenen Verlobten aufs Haar, im Verhalten erweist er sich als gänzlich andere Person. Und was soll sie davon halten, dass Jean Méric sie eindringlich vor ihm warnt, dem gefallenen Engel namens Gadreel? Sophie gerät zwischen die Fronten von Gut und Böse, in einer gefährlichen Welt, in der sich Engel und Dämonen im Kampf gegenüber stehen ...


Stil und Sprache
Sarah Lukas legt mit ihrem Debüt "Der Kuss des Engels" den ersten Band einer Trilogie vor, die deutlich hinterfragt, wer für die Geschicke der Welt Verantwortung trägt. Persönliches Interesse um Gottes Einfluss oder des Teufels Zutun prägen den Romaninhalt. Fundierte Recherchen zum Thema Engel untermauern die tragisch-romantische Geschichte um die menschliche Sophie Bachmann und den gefallenen Engel Rafael Wagner.
Fünfundzwanzig Kapitel zuzüglich Pro- und Epilogs entführen den Leser in dritter Person Singular aus wechselnden Perspektiven in ein Paris der Gegenwart. Erfahrungsberichte der Familie aber auch eigene Erlebnisse geben der Autorin die Möglichkeit, die Vielfalt der Stadt der Liebe, der Lichter und der Kulturen einzufangen und stimmungsvoll umzusetzen. Sehr detailliert werden die Wege der Hauptfigur nachgezeichnet. Flair und Savoir-vivre scheinen nur einen Hauch vom heimischen Sofa entfernt. Mannigfaltige Geräusche, Gerüche, Farben, Formen und Menschen finden Einlass ins Geschehen.Im Gros wirkt die Geschichte  überwiegend dezent, fast schon poetisch. Der Schreibstil ist angenehm flüssig zu lesen, die Sprache wirkt sehr bildhaft. Sarah Lukas besitzt viel Feingefühl. Aber auch Situationen, in denen Tempo und Action gefragt sind, weiß sie authentisch umzusetzen, wie nicht zuletzt der aufregende Kampf zwischen den Mächten zeigt.
Im Prolog erleben wir die letzten Minuten im Leben von Rafael, dem Verlobten Sophies. Gleich darauf wird es sehr emotional, wenn wir uns mit der Gedankenwelt Sophies konfrontiert sehen. Ausgehend von trostloser Leere und Melancholie wird sich vorsichtig an die Empfindungen einer Trauernden herangetastet. Dies ist der Beginn einer rasanten Achterbahnfahrt der Gefühle. Denn als die Autorin der Liebe ihrer Hauptfigur eine zweite Chance zu geben scheint, erfasst Sophie eine Welle des Glücks. Irritation wird schnell von Freude und Sehnsucht in die Schranken verwiesen. Schwermut wird von aufkeimender Hoffnung verdrängt. Der Leser erlebt eine intensive Nähe zu Handlung und Atmosphäre des Romans.
Die Autorin spickt den Serienauftakt mit diversen Spannungsmomenten und verschiedenen Handlungssträngen. Nicht allen Fragen der Geschichte wird in aller Ausführlichkeit Genüge getan, umso spannender bleibt die Zeit bis zur Fortsetzung der Trilogie im zweiten Band.


Figuren
Im Mittelpunkt des Romans steht zweifelsohne die vierundzwanzigjährige Sophie Bachmann. Sie hat gerade einen herben Verlust erlitten, ihr Verlobter Rafael wurde in der Fremde erschossen. Groß ist der Schmerz, der auf ihrer Seele lastet. Erinnerungen an gemeinsame Tage und nicht realisierte Zukunftspläne verstärken die unerfüllte Sehnsucht. Sophie fühlt sich in ihrer Trauer unverstanden. Ihre Segel in Stuttgart sind bereits gestrichen, das gemeinsame Leben in Hamburg war noch nicht aufgenommen. In ihrem Zweifel an Gott sucht sie in Paris Ablenkung und Vergessen, was jedoch nicht gelingen will. Selbstmordgedanken reifen heran. Eine Kehrtwende tritt ein, als sie sich dem Ebenbild ihres Verlobten gegenüber sieht. Doch Rafe nennt sich nun Gadreel. Er ist ein ungehorsamer, ein gefallener Engel. Über seine Aufgabe ist er sich selbst noch nicht im Klaren. Optisch ist er eins mit dem stets hilfsbereiten Rafael. Selbst der Geruch ist identisch. Dennoch schreckt sein Verhalten Sophie des Öfteren ab. Sie ist hin- und hergerissen zwischen Liebe und Abscheu, nachdem sie sein wahres Wesen zu Gesicht bekommt. Aufgeben kann und will sie ihn nicht. Auch nicht, als Jean Méric alles daran setzt, Sophies Seelenheil vor den dämonischen Abgründen zu retten.

Vor dem Hintergrund der wahren Liebe widmet sich Sarah Lukas Engeln und Dämonen. Sie bezieht sich dabei auf alte Schriften und die Umsetzung Christlichen Glaubens. Ob Gott nur Gutes tut und der Teufel das Böse initiiert kann selbstverständlich auch die Autorin nicht klären. Dennoch bietet sie vor allem durch die realistische Darstellung ihrer Charaktere, deren nachvollziehbares Handeln und plausibles Denken Anlass für den Leser, die Möglichkeiten abzuwägen und sich seinen eigenen Überlegungen zu stellen. Nicht nur die Hauptfiguren, auch die Nebenfiguren erhalten ein authentisches Gesicht. Man darf sich auf ein Wiedersehen freuen …


Aufmachung des Buches
“Der Kuss des Engels” erscheint in gebundener Form mit Schutzumschlag und Lesebändchen im Piper Verlag. Auf rotem Einband hebt sich der Titel in silberfarbener Schrift auf schwarzem Hintergrund deutlich ab. Weniger farbenfroh gestaltet sich der überwiegend matt gehaltene Umschlag, der von Weiß und hellem Grau dominiert wird. Sehr zart, fast puderig, zeigt das Motiv das Gesicht einer jungen Frau mit hellen Haaren. Im Vordergrund bilden weiße Federn eines Flügels einen passenden Rahmen. Am unteren Rand fällt der Buchtitel in Kleinbuchstaben und gebrochenem roten Prägedruck sofort ins Auge. Ergänzt wird die feine Optik durch glänzende, transparente Ornamente.
Im Inneren des Buchs erwartet den Leser das nächste Highlight. Vorn sowie hinten zeigen Stadtpläne von Paris Sophies Anlaufpunkte. Hiermit lassen sich ihre Wege unproblematisch verfolgen. Jedes Kapitel wird durch ein zusätzliches schwungvolles Muster eingeleitet. Als Szenentrenner dienen zudem kleine Illustrationen in der Form eines Flügels.
Einblick in den Romaninhalt gewähren kurze Beschreibungen auf Rückseite und Innenklappe des Schutzumschlags. Insgesamt eine wunderschöne Aufmachung, die man immer wieder ansehen mag.


Fazit
Gut und Böse, Gott und Teufel, Engel und Dämon - “Der Kuss des Engels” bietet eine unterhaltsame Alternative des viel beschriebenen Konflikts. Vor malerischer Kulisse eines lebendigen Paris' erzählt Sarah Lukas gefühlvoll von Liebe und Leid. Interessante Charaktere und eine intensive Atmosphäre nehmen den Leser gefangen.



Hinweise
Rezension von Patricia Merkel
Herzlichen Dank an den Piper-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.


Dieses Buch kaufen bei: amazon.de

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S