+ - =
+/-

Es sind 442 Gäste und keine Mitglieder online

Anzeige

Newsletter

Chicagoland Vampires 01 – Frisch gebissen (Chloe Neill)

 

Chicagoland_Vampires 

Die Studentin Merit wird nachts auf dem Campus von einem Vampir angefallen und schwer verletzt. Kurz darauf taucht ein zweiter Vampir auf, der ihr das Leben rettet, indem er sie selbst in eine Unsterbliche verwandelt. Merit ist zunächst wenig begeistert über ihr neues Dasein als Blutsaugerin. Doch als sie ihren „Retter“ zur Rede stellen will, erfährt sie, dass es sich bei ihm um den mächtigen Ethan Sullivan von Haus Cadogan handelt. Die Vampire erwarten von ihr, dass sie sich als Dank für die Rettung Sullivan unterwirft und in den Dienst seines Hauses tritt. Darauf hat Merit allerdings nicht die geringste Lust. Auch wenn der gut aussehende Ethan ihr Interesse weckt ...

Hier geht's zur Leseprobe


Infos zum Buch

Erscheinungsdatum: ca. 14.02.2011

Verlag: Egmont LYX
Preis: 9,95 Euro               
ISBN: 978-3-8025-8362-9
Seitenzahl: ca. 370 Seiten, Kartoniert mit Klappe

 

Kommentare  

#24 FranziskaSch. 2011-06-30 08:01
Details: Chicagoland Vampires 1: Frisch gebissen ist das Debüt der herausragenden Schriftstelleri n Chloe Neill, dessen Buch durch den LYX Verlag verlegt wurde. Sie beschreibt auf 432 Seiten, die sich plötzlich geänderte Welt der Protagonistin Merit. Das Cover fügt sich perfekt an den Inhalt des Buches an und ist eine Zierde für das Bücherregal.

Stil: Die Schriftstelleri n schafft es in kürzester Zeit den Leser zu verzaubern. Mit Witz und Humor werden die einfachsten Situationen zu einem Lesevergnügen. Die Geschichte wird uns aus der Sicht der hinreißenden Jungvampirin Merit in der Form des erzählenden Ich wiedergegeben. Gleitend wird der Leser durch verschiedene Situationen geführt, die Herzflattern, Belustigung und Rührung hervor rufen. Aber die Spannung bleibt trotz alledem bis zum Schluss aufrecht erhalten.

Inhalt: Nachdem die Doktorandin (Studentin) Merit nach ihrer Arbeit in der Universität auf den Weg nach Hause über das Campusgelände geht, wird sie von einem Vampir lebensgefährlic h verletzt. Durch Zufall findet sie der gutaussehende Meistervampir Ethan Sullivan und rettet ihr durch die Verwandlung in ein „Geschöpf der Nacht“ das Leben. Danach gerät Merits komplette Welt aus den Fugen. Keine Erinnerungen an den Überfall belasten sie und lassen die Geschehnisse für unwirklich erscheinen. Immer noch total verwirrt wird Merit von ihrer besten Freundin Mallory Zuhause beruhigt und langsam an das neue Leben gewöhnt. Mallory selbst finde die ganze Verwandlungssac he mehr als Cool und kann mit dem recherchierten Wissen, ihrer Freundin mit Rat und Tat zur Seite stehen. Fast erschlagen von den vielen Neuerungen in ihrem Leben, muss sie erfahren dass sie nicht mehr ihre derzeitige Tätigkeit wahrnehmen darf und somit auch exmatrikuliert wurde. Ihre neue Aufgabe soll nur noch darin bestehen dem Haus Cadogan zu dienen. Voller Wut über die Verwandlung und den schnellen Abbruch ihrer Doktorarbeit durch Ethan Sullivan will sie diesen zur Rede stellen. Dieser ist vollkommen überrascht über ihre undankbare Reaktion, seiner Meinung nach ist die Unsterblichkeit ein Geschenk. Daraufhin fordert er von ihr die absolute Unterwerfung und will dass sie sich in dem Dienst des Hauses stellt. In ihrer immer weiter steigenden Wut fordert sie ihn gedankenlos zum Duell. Trotz ihrer Talente unterliegt sie im Kampf und ihr Interesse an Ethan ist geweckt. Nach und nach taucht sie immer tiefer in diese ungewöhnliche faszinierende Welt ein. Sie trifft dabei auf die unterschiedlich sten Wesen, wie Hexen, Gestaltwandler, Wicker und viele mehr. Geheimnisse offenbaren sich Merit, mit denen sie nie in ihrem Leben gerechnet hätte. Eines Abends lernt sie den sympathischen und sehr attraktiven Morgen aus den Haus Navarre kennen. Sein Interesse an ihr ist kaum zu übersehen und sein werben bringt ihre Gefühlswelt völlig durcheinander. Weitere Morde ziehen die Aufmerksamkeit der Menschen auf die Vampire und die Gefahr für Merit und ihres Gleichen steigt.
Wie groß ist die Gefahr für Merit und die Anderen? Wer ist für die Morde verantwortlich? Was verbirgt Ethan? Wird sie sich auf Morgan einlassen?
Personen:
Caroline Evelyn Merit:
Merit lässt sich hautsächlich nur mit ihrem Nachnamen ansprechen, da sie ihn schöner als ihre Vornamen findet. So ergreift sie auch die Gelegenheit und macht es nach der Verwandlung offiziell. Da einfache Vampire keine Nachnamen haben, diese Ehre ist nur den Meistern vorbehalten. Merit ist eine starke scharfsinnige selbstbewusste Persönlichkeit und zugleich auch Heldin. In ihrem alten Leben hatte sie sich der englischen mittelalterlich en Literatur verschrieben und war dabei ihre Doktorarbeit in diesem Bereich an der University of Chicago zu beenden. Sie ist durch und durch eine Romantikerin, wobei sie keine typische Frau ist. Ihr Interesse an Mode beschränkt sich allein auf den Nutzen dieser. Mit ihren 28 Jahren steht sie fest im Leben und wusste wo sie hin wollte. Doch plötzlich nach der Wandlung musste sie sich neue Aufgaben suchen.
Ethan Sullivan: Ethan ist der Meister des Hauses Cadogan und mit seinen 394 Jahren noch ein echter Leckerbissen. Seine grünen Augen, sein blondes Haar und seine stattlicher Körper bringen die Frauen regelrecht zum schmelzen. So ist es auch nicht verwunderlich das sich Merit zu ihm hingezogen fühlt. Er und Merit stehen immer und immer wieder in einem Kampf zwischen Anziehung und Abneigung. Seine größte Stärke aber auch schwäche ist, dass er sich nicht in die Karten schauen lässt.
Ist er geheimnisvoll oder verbirgt er etwas dunkles Gefährliches?
Mallory Delancey Carmichael: Mallory ist die beste Freundin und zugleich Mitbewohnerin von Merit. Sie ist liebenswert, unentschlossen und sucht die Abenteuer in ihrem Leben. Durch ihre offene und aufgeschlossene Art verleiht sie dem Buch die frische, die es braucht. In ihr steckt mehr als der Leser anfangs vermutet, nach und nach lassen sich die Fähigkeiten einer Hexe an ihr entdecken.
Morgan Greer: Ist der Gegenpart von Ethan und steht öffentlich zu seinen Gefühlen gegenüber Merit. Er ist sympathisch sexy und auf einer Wellenlänge mit Merit.

Fazit: Ich war von der ersten Seite an vollkommen und unwiderruflich begeister und gefesselt von Chicagoland Vampires 1: Frisch gebissen. Die Beziehung der Charaktere untereinander bringt nicht nur eine gute Liebesgeschicht e hervor, sondern lässt auch einen kleinen Krimi entstehen. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen und so geschah es dass ich es an einem Abend durch gelesen hatte. Nun ist die Aufregung und Erwartung auf den zweiten Band recht groß.

Achtung! Dieses Buch hat Suchtpotenzial und lässt Lachfalten entstehen durch seine spritzigen Dialoge.
#23 Kiwi 2011-03-08 19:28
Der etwas andere Vampir-Roman

Merit ist 27 Jahre alt, lebt in Chicago und steht voll im Leben. Sie studiert und wohnt mit ihrer besten Freundin Mallory in einer WG. In ihrer Familie gilt Merit jedoch als schwarzes Schaf. Ihr Vater arbeitet mit vereinten Kräften daran, möglichst erfolgreich in der Wirtschaftswelt zu agieren. Da passt die unkomplizierte und unkonventionell e Merit nicht in sein Konzept.

Plötzlich steht die Welt Kopf! Vampire „outen“ sich: ja wir existieren und leben unter euch Menschen! Merit kann nur die Augen verdrehen. Die arroganten Vampire mit ihrem Gehabe gehen ihr gehörig auf die Nerven. Eines Abends passiert aber das Unglaubliche. Merit wird von einem Vampir angegriffen und stirbt fast. Zum Glück war jedoch der Lehnsherr des Vampirhauses Cadogan in der Nähe. Er verwandelt sie. Merit ist außer sich! Wie kann sich dieser sexy, anziehende, unglaublich gutaussehnde, arrogante und verführerische Kerl nur so etwas erlauben??!!

Merit sträubt sich gegen ihr Schicksal. Mit viel Witz und Charme begleitet der Leser Merit in die Welt der magischen Wesen. Die Vampirhäuser mit ihren Regeln und der geforderten absoluten Unterwerfung sind nichts für sie. Außerdem muss Merit ihr ganzes bisheriges Leben aufgeben. Ihre Freundin Mallory steht aber immer an ihrer Seite und unterstützt wo sie nur kann. Dann gilt es da noch Morde an Menschen aufzuklären, welche den Vampiren scheinbar untergeschoben wurden - Merit ist also voll gefordert.

Das Buch „Chicagoland Vampires 01 – Frisch gebissen“ von Chloe Neill ist anders als die bisherigen Vampir-Romane. Die Idee der Autorin gefällt mir sehr gut. Der humorvolle und frische Schreibstil bringt Schwung in die Geschichte. Es gibt viele magische Wesen, welche dem Geschehen interessante Impulse verleihen. Die Protagonisten sind markant und sympathisch. (Sogar die arroganten Vampire!) Ich kann also sagen, dass ich mit dem 1. Band viel Freude hatte. Der Nachfolger erscheint bereits im Juli und ich werde ihn gerne lesen.
#22 Chiara 2011-03-07 18:13
Vielen Dank für das Freiexemplar, anbei meine Gastrezi:

Dieses Buch könnte auch den Untertitel „ Vampir wider Willen“ tragen. Denn Merit ist alles andere als beigeistert, das ausgerechnet sie verwandelt wird. Hat sie sich doch die ganze Zeit über die Vampire, die nun mit ihrer PR-Strategie an die Öffentlichkeit gegangen sind und bei den Menschen eine regelrechte Hysteriewelle ausgelöst haben lustig gemacht.

Doch nicht nur dass. Sie wurde gleich mal vorsorglich exmatrikuliert und soll stattdessen eine Aufgabe im Haus Cadogan übernehmen. Doch am meisten Probleme bereitet ihr, der Kanon, ein dickes Buch in dem quasi die Struktur und Verhaltensregel n der Vampire und der damit verbundene Treueschwur, welcher einer totalen Unterwerfung des Lehnherrns beinhaltet aufgeführt werden. Das geht komplett gegen Merits Naturelle und sorgt somit zu Konflikten und lustigen Situationen und Dialoge.

Doch die Lage spitzt sich zu, als mehrere Frauen durch einen Vampir getötet werden. Die Menschen werden zusehends nervös und Haus Cadogan steht unter Verdacht. Merit bleibt kaum genügend Zeit sich die Kampfkünste anzueignen, als sie bereits Position beziehen muss.

Der Leser erlebt Merit, die sich anfangs noch sehr gegen das Vampir sein strebt und den Vampir in sich als eine Art zweites ich erlebt und sich so nach und nach mit ihren neuen Stärken anfreundet. Ein gelungener Mix aus Charme, Witz, Erotik und Spannung sorgen für ein kurzweiliges Lesevergnügen. Die Handlung an sich ist zwar abgeschlossen, dennoch bleiben einige Fragen offen, die den Leser auf den zweiten Teil einstimmen.
#21 Ichbinswieder 2011-02-22 00:52
Ein dickes Dankeschön an die Glücksfee ! Ich freu mich riesig :-)))
#20 Buecherwurm 2011-02-14 19:41
Die Gewinner der Freiexemplare stehen fest:

- Kiwi
- Chiara
- Ichbinswieder

Viel Spaß beim Lesen wünscht
die Leser-Welt-Reda ktion
#19 Ichbinswieder 2011-02-13 19:07
Die Leseprobe ist aus der Sicht der Doktorandin Merit geschrieben. Sie wurde von einem Vampir überfallen und konnte nur gerettet werden, indem ein anderer Vampir sie verwandelte.
Alles nahm seinen Ursprung damit, dass die Vampire nicht mehr im Verborgenen blieben, sondern sich selbstsicher der Öffentlichkeit präsentierten. Alle Bewohner gerieten in Angst und Schrecken, doch Merit lies das alles weitgehend unbeeindruckt. Auch ihre Wandlung nahm sie recht gelassen hin.
Doch ihr Leben wird sich verändern, das wird direkt am Anfang deutlich. Sie wird zwangsexmatriku liert, da Vampire an der Uni nicht zugelassen sind, und stattdessen in die Welt der Vampire eingeführt, in eine der ältesten Dynastien....

Erstes Fazit:
Trotz der recht eigenwilligen Geschichte, hat mir die Leseprobe gut gefallen.
Nicht neu ist der gern genommene Inhalt "guter Vampir/schlecht er Vampir", aber das Comming-out und andere Details geben der Handlung einen anderen, ungewöhnlichen Touch.
Der Schreibstil ist einfach, daher aber sehr flüssig zu lesen, auch wenn mir einige Gedanken recht abgehackt vorkamen.
Ich bin gespannt darauf, wie es weitergeht, was es mit Merit auf sich hat, denn sie scheint ja etwas Besonderes zu sein und ob sich eine Romanze entwickelt. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Handlung schnell an Fahrt gewinnt.
#18 tweed 2011-02-13 12:54
tolle Leseprobe, auch wenn die Geschichte nicht wirklich neu ist: Frau wird von bösem Vampir gebissen und vom guten Vampir gerettet und selbst zu einem Vampir gemacht. Vampir wider willen sozusagen, denn Merit ist von ihrem neuen Dasein als Vampir alles andere als begeistert. Sie muss sich als Vampir einem Verhaltenskodex unterwerfen und darf auch nicht mehr an die Uni. Doch wird sie das wirklich tun? Wie wird ihre Begegnung mit ihrem "Retter" verlaufen?

Die Leseprobe liest sich locker, der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Auch die Protagonisten kommen sympathisch rüber. Auch wenn die Geschichte nicht wirklich neu ist hat sie doch mein Interesse geweckt und ich würde zu gerne weiterlesen.
#17 KitKatKati 2011-02-12 18:37
Inhalt:
Vampire die mit ihrer Existens nicht hinter den Berg halten, sondern sich öffentlich der Menschheit zeigen und damit Angst, Furcht und schrecken verbeiten. Eine Sympathische Protagonistin, die keine Angst vor den Vampiren zeigt und sie eher abschätzig behandelt, wird sofort zu beginn in eine von Ihnen verwandelt. Das alles scheint auf einen tief verwurzelten Plan hinzuführen, doch es wird nicht klar worauf alles hinausläuft.

Leseprobe:
Die Geschichte wird aus der Perspektive von der jungen Studentin Merrit erzählt. Man hat den eindruck das einem eine Art Tagebuch vorgelesen wird, eine Person in der Gegenwart spricht über Dinge die bereits geschehen sin. Dis vermittelt dem Leser sofort ein gefühl als wäre er mitten in der Geschichte. Mich hat die Tatsache das die Vampire öffentlich unter den Menschen Leben sehr fastziniert und mich doch wieder veranlasst einen Vampir-Roman auf meine Wunschliste zu setzen. Eigentlich ist das Thema für mich durch, es gibt einfach zu viele Bücher in letzter Zeit, aber hier seh ich doch wieder Potenzial.

Stil:
Bisher konnte man leider noch nicht viel beurteilen, da in der Leseprobe lediglich die Verwandlung von Merrit beschrieben wurde, diese wurde jedoch verständlich und interessant verpackt. Es wurde leicht angedeutet das eventuell eine Liebesgeschicht e entstehen könnte, aber von dem Stil wie diese beschrieben wird war leider noch nicht viel zu merken. Was jedoch eindeutig durchklang, ist die tatsache das mehr hinter der Fassade steckt, die Vampire verfolgen einen Plan und auch Merrits Verwandlung war nicht nur Zufall.

Fazit:
Ich bin sehr gespannt wie das Zusammeleben von Mensch und Vampir funktionieren soll und wie Merrit lernt mit ihrem neuen Leben klar zu kommen. Diieses Buch hat es definitiv wieder auf meine Wunschliste geschafft.
#16 ElkeR 2011-02-10 20:29
Als ich die Inhaltsangabe gelesen habe, dachte ich nur: "Diese Art von Geschichte hast du schon 100 mal gelesen". Im Grunde genommen stimmt es auch aber dennoch hat mich die Leseprobe überzeugt. Mir hat der Schreibstil der Autorin gut gefallen und auch die Hauptpersonen Merit und ihre Freundin wirkten sympatisch auf mich. Was mir in anderen Vampirromanen auf die Nerven ging, wurde hier anders gelöst. Merits Freundin und Mitbewohnerin hat nicht plötzlich Angst vor ihr, sondern verhält sich (ein bisschen vorsichtiger) aber im Grunde noch genau so wie vor Merits Verwandlung. Diese Handlung war denke ich der Punkt, an dem die Geschichte von den anderen Vorgängerromane n sich abgehoben hat. Daher bin ich gespannt wie es weitergeht und wie unsere Heldin der Geschichte dem Meistervampir die Stirn bietet :-)
#15 Melanie 2011-02-09 16:20
Schon der Titel macht klar wovon das Buch handelt: Von Vampiren in Chicago:

Die Leseprobe handelt von Merit, die nach einem Überfall durch einen Vampir von Ethan Sullivan, den Meister des Hauses Cadogan, in eine Vampirin verwandelt.

Damit muss sie ihr altes Leben hinter sich lassen. Während ihr Körper sich der
Verwandlung unterzogen hat, hat sich das Haus Cadogan um ihre Privatsachen gekümmert. Mittlerweile ist sie exmatrikuliert und wurde einer völligen Wandlung unterzogen. Statt Jeans und T-Shirt trägt sie jetzt ein Cocktailkleid und Stöckelschuhe.

Aber Merit ist nicht bereit, ihr altes Leben kampflos aufzugeben.

Chloe Neill schafft es die doch durchaus ernste Situation sehr humorvoll zu beschreiben. Alltägliches Vampirwissen (das zutreffen kann - oder auch nicht) wird völlig locker in das Geschehen eingebunden - Und führt so dazu, das eine Vampirin aus Merits und Mallorys,
Merits Freundin und Mitwohnerin, aus ihrer gemeinsamen Wohnung gesogen wird.

Ein Buch das neugierig macht und einem die Chance bietet gemeinsam mit Merit mehr über die Vampire und Merits zukünftigen Leben zu erfahren. Und ich hoffe, dass Chloe Neill noch einige lustige Situationen in dem Buch untergebracht hat.

Um einen Kommentar zu schreiben, registriere dich bitte zunächst in der Leser-Welt bzw. logge dich ein.


Facebook
Twitter
Youtube
Pinterest
RSS