Smaller Default Larger

Italien 1816: Der junge Adelige Niccolo Viviani wird von seinem Vater auf Bildungsreise quer durch Europa geschickt. Am Genfer See macht er die Bekanntschaft der Dichter Byron und Shelley, die hier in der Villa Diodati den Sommer verbringen. Niccolo ist von den unkonventionellen, hochgebildeten Engländern sofort fasziniert und fühlt sich geschmeichelt, in ihren Kreis aufgenommen zu werden – selbst um den Preis, sich mit seiner Geliebten Valentine zu überwerfen. Doch als Byron ihm enthüllt, dass er das uralte Geheimnis der Werwölfe hütet, gerät Niccolo schon bald selbst in tödliche Gefahr, denn die Inquisition setzt alles daran, die letzten übernatürlichen Wesen der Welt zu vernichten.

 

  Autor: Christoph Hardebusch
Sprecher: Simon Jäger
Verlag: Der Audio-Verlag (DAV)
Erschienen: 20.03.2010
ISBN: 978-3-89813-950-2
Spieldauer: 471 Minuten, 6 CDs


Die Grundidee der Handlung
Soweit gibt der obige Text schon einen guten Einblick in die Geschehnisse, die den Hörer erwarten, doch manche Details sind ein wenig falsch dargestellt. Niccolo ist von den Dichtern Byron und Shelley tatsächlich fasziniert und schätzt ihre Gesellschaft – was Valentine und vor allem deren Eltern ein Dorn im Auge ist, denn die Gerüchte verbreiten wenig Erfreuliches über die Personen, mit denen Niccolo Umgang hat. Valentine ist jedoch nicht Niccolos Geliebte. Auch wenn er starke Gefühle für sie hegt, hat er ihr diese doch bisher nicht offenbart. Und noch bevor er dazu kommt, ihr seine Liebe zu gestehen, zwingen ihn die Umstände, Valentine zu deren eigenem Schutz zu verlassen. Eines Nachts beobachtete er, wie Byron vermeintlich jemandem die Kehle aufschlitzte, doch so einfach ist das Ganze natürlich nicht – er hat ein Ritual beobachtet, indem Byron seine Gabe weitergegeben hat. Und auch Niccolo erklärt sich schon kurz darauf bereit, das Wesen des Werwolfs anzunehmen …

Christoph Hardebusch präsentiert mit „Die Werwölfe“ eine atmosphärische und spannende Geschichte, die den Leser bzw. Hörer schnell gefangen nimmt. Immer tiefer taucht man mit Niccolo in die Welt der übernatürlichen Wesen ein, möchte gemeinsam mit ihm verstehen lernen und vor allem die Gefahren überstehen, die mit den Ereignissen in der Villa Diodati ihren schicksalhaften Anfang nahmen.


Darstellung des Hörbuchs
Simon Jäger, unter anderem die deutsche Synchronstimme von Heath Ledger und seit „Ocean‘s Thirteen“ von Matt Damon, unterstreicht in dieser Hörbuchumsetzung mit seiner angenehmen Stimme die schöne Sprache Christoph Hardebuschs sehr gut, ohne sich dabei in den Vordergrund zu lesen. Gekonnt spielt er mit der Betonung, überträgt Emotionen wie Verärgerung, Trauer und Freude über die Stimme der jeweiligen Figur und verleiht ihr damit Konturen. Dabei bedarf es nicht einmal einer ausgeklügelten Stimmvariation, denn Simon Jäger schafft mit nur wenig Modulation unverwechselbare Charaktere. Besonders gut ist es ihm gelungen, Niccolos Stimme mit ihm erwachsen werden zu lassen. Die eine oder andere Figur sticht durch einen Akzent oder eine auffällige Stimmlage deutlicher hervor, doch alle haben sie eins gemeinsam: sie klingen durchweg authentisch.
Sehr lobenswert empfinde ich das handlungsabhängige Sprechtempo, wodurch Simon Jäger mal Ruhe in die Geschichte bringt, in spannenden Szenen wiederum das Höchstmögliche an Dramatik heraus kitzelt. Da bleibt nicht viel mehr zu sagen, als dass Simon Jäger die ideale Wahl für dieses Hörbuch war!


Aufmachung des Hörbuches
Das Cover, das mit der Romanvorlage identisch ist, empfinde ich als sehr ansprechend. Die düsteren Farben passen zur Grundstimmung der Geschichte, der abgebildete Wolf, der den prächtigen Vollmond betrachtet, vermittelt sogleich einen Eindruck von der Thematik.


Fazit
Eine spannende Geschichte in einer überzeugenden Umsetzung – sowohl, was den schriftstellerischen Aspekt angeht, als auch die Umsetzung zum Hörbuch. Christoph Hardebusch überzeugt mit einer atmosphärisch dichten Geschichte, Simon Jäger überzeugt mit einer mit viel Engagement vorgetragenen Lesung. Was will man mehr?


5 Sterne


Hinweise

Dieses Hörbuch kaufen bei: amazon.de

  • Keine Kommentare gefunden

Neue Kommentare

Guten Morgen Eva
Meine liebsten Wälzer kann ich gar nicht alle aufzählen, denn für mich heißt es "Je dicker, desto besser" also sind da sehr oft schon 1000 Seiten dabei gewesen
Deine Bücher 1-4 und 6 habe ich auch gelesen, "Désiree" ... eins meiner TopTen-HistoBücher, siehe TTT vom 23. Juni ... l...
Das passiert mir tatsächlich auch äußerst selten. Einerseits lese ich am häufigsten Titel aus Serien, da ist die Gefahr doch eher gering, andererseits habe ich schon so viele Bücher gelesen, dass ich nur noch selten zu Werken von Autoren greife, von denen ich bisher noch nichts gelesen habe. Umso en...
leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S