Smaller Default Larger

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

 

 

Europa Anfang des 19. Jahrhunderts: Dunkle Wesen streifen durch die Wälder und versetzen die Menschen in Angst und Schrecken. Zur gleichen Zeit befindet sich der junge Adlige Niccolo Viviani auf Reisen. Nahe Genf trifft er auf einen mysteriösen Dichterkreis. Gibt es eine Verbindung zwischen diesem Geheimbund und den finsteren Geschöpfen, die Werwölfe zu sein scheinen? Der junge Niccolo schwebt in tödlicher Gefahr.


So gehts:
1) Hörprobe anhören
2) Kurzrezension zu der Hörprobe als Kommentar einfügen
3) Mit etwas Glück eines der drei Freiexemplare gewinnen 


Hörprobe entfernt


Infos zum Hörbuch/-spiel

Erscheinungsdatum: 20.03.2010

Verlag: DAV
Sprecher: Simon Jäger
Preis: 24,99 Euro               
ISBN: 978-3-89813-950-2
Spieldauer: 471 Minuten, 6 CDs

 

  • Die Gewinner der Freiexemplare wurden soeben ermittelt. Über "Die Werwölfe" von Christoph Hardebusch können sich freuen:

    - Lolek
    - Mustang
    - Spinnendon

    Viel Spaß beim Lauschen wünscht
    Jana Trautmann

  • Ich habe heute zum ersten Mal eine Hörprobe gehört, denn normalerweise lese ich eher, als dass ich Bücher höre:-)
    Mein bevorzugtes Genre ist Fantasy und so habe ich mich entschieden, der Hörprobe eine Chance zu geben.
    Sehr gut gefallen hat mir, dass Simon Jäger liest, ich mag diese Stimme außerordentlich gern!! (bisher nur als Synchronstimme in Filmen gekannt)Er hat ein sehr angenehmes Tempo und Art die Geschichte zu lesen, zu betonen, zu leben.

    Von der Geschichte an sich hat man in der Probe nicht allzu viel mitbekommen, die 3 Mintuen sind sehr schnell vergangen und es wird nur beschrieben, wie die Hauptperson Niccolo seiner Zuhörerschaft eine seiner Geschichten vorliest und endet, nachdem der Vater Niccolos diese Zusammenkunft auseinandertreibt. Da wirds interessant und schon ist die Probe vorbei...

    Diese Geschichte könnte eine ganz interessante sein, was man jetzt noch nicht bewerten kann, aber alle nötigen Einzelteile für eine gute Geschichte sind durchaus gegeben.

    Dieses Hörbuch könnte mein Anfang in die Hörerschaft eines Buches sein...als Kind habe ich Hörspiele ja auch geliebt, also, warum nicht jetzt auch wieder:-)

  • Die Geschichte "Die Werwölfe" kommt in der Hörprobe nicht so gut rüber, da man nichts über den eigentlichen Plot der Geschichte erfährt, sondern nur Niccolo kennen lernt der ein paar Damen eine selbst geschriebene Geschichte vorliest.

    Doch "Die Werwölfe" handelt nicht nur von Niccolo sondern von, wie der Titel schon ahnen lässt, von Werwölfen, sogar Vampiren und einigen historischen Personen.

    Der Autor Christoph Hardebuch wird als vielversprechender Neulingsautor im Fantasy Bereich gehandelt, da er sich an neue Ideen und Wege heran traut. So überrascht es nicht das die Meinungen diesbezüglich weit auseinender gehen.

    Einige Leser von "Die Werwölfe" fanden die Vermischung von Fantasy und historischem gelungen, andere behaupten das es dem Autor nicht gelungen ist beides gut miteinander zu verknüpfen und das die Personen zu eindimensional sind.

    All dies erfährt man nicht durch die Hörprobe, sondern wird vielmehr durch die Stimme des, großartigen, Simon Jägers in den Bann gezogen.

    Jeder hat so seinen Geschmak was die Sprecher angeht, aber ist das Hörbuch noch so schlecht, der Sprecher kann einiges gerade biegen.

    Simon Jäger ist ein super Sprecher und seine gelesenen Geschichten haben bisher immer meinen Geschmak getroffen.

    Es würde mich interessieren wie der Autor, für meinen Geschmak, den Balanceakt zwischen Fantasy und Historik in eine Geschichte verpackt die sich eigentlich um Werwölfe dreht.

  • Ja, ich gestehe: ich LIEBE die Stimme von Simon Jäger! :lol: Der Mann könnte mir auch einen Einkaufszettel vorlesen und ich wäre hin und weg. Bei ihm gefällt mir besonders, dass er die bverschiedenen Personen mit seiner Stimme gut darstellen kann und es schnell schafft, Spannung aufzubauen.

    In der Hörprobe geht es um den jungen Adligen Niccolo, der Anfang des 19. Jahrhunderts zwei jungen Damen eine gruslige Geschichte erzählt. Eine davon ist ein kleines Mädel und die andere die hübsche Valentine. In seinen Augen hat sie alles, was man sich wünschen kann: sie ist gebildet und hat eine gute Erziehung genossen. Scheinbar hat er ein Auge auf sie geworfen...

    Der Klappentext hört sich super spannend an, nach den Vampiren scheinen Werwölfe groß im Kommen zu sein. Ich vermute ja, dass die Angebetete von Niccolo etwas mit dem Geheimbund zu tun hat, aber da lasse ich mich gerne überraschen.

  • Es ist Anfang des 19.Jahrhunderts, der junge Adelige Niccolo erzählt jungen Damen, zu denen seine neunjährige Schwester Marcella und die ältere Valentine gehören, eine schaurige Geschichte.Er möchte vor allen Valentine beeindrucken, was ihm auch gelang.
    Viel mehr erfährt man in dieser kurzen Hörprobe nicht, trotzdem gelingt es dem Sprecher Simon Jäger eine gruselige, spannende Atmosphäre herzustellen. Seine Stimme ist angenehm, auch die verschiedenen Personen kann man sich wunderbar vorstellen. Jedes Hörbuch steht und fällt mit dem Erzähler, Simon Jäger würde ich gerne weiterlauschen.

  • Als großer Fantasyfan stand es für mich außer Frage in diese Hörprobe reinzuhören.
    Ich habe mich so gefreut als ich die ersten Worte hörte, denn der Sprecher ist Simon Jäger.
    Ich bin ein großer Fan von ihm, seiner angenehmen Stimme, seinem Stimmrhythmus und wie deutlicht er spricht und den Personen leben einhaucht.

    Die Hörprobe erzählt von Niccolo wie er einigen Damen eine Geschichte vorliest, die er selber verfasst hat.

    Im Prinzip war es das auch schon.
    So habe ich mich weiter umgeschaut nach dem Inhalt des Buches.

    Die Mischung die der Autor Christoph Hardebuch sich überlegt hat könnte wirklich sehr interessant werden. Es geht nicht nur um werwölfe sondern auch um Vapire und einige Berühmheiten wie z.B. Lord Byron und Percy Bysshe Shelley.
    Auch einige der Orte ließen mich vor Freude stocken, zum Beipspiel die Villa Diodati am Genfer See, wo Mary Shelley die Idee zu "Frankenstein" kam, eins meiner Lieblingsbücher.

    Ich finde die Idee, fantasy mit Historik zu vermischen sehr interessant. Einen besonderen Pluspunkt gibt es, das der Autor mal anderen phantastischen wesen, den Werwölfen, eine Hauptrolle beimisst.

    Ich finde die Geschichte sehr interessant und gepaart mit Simon Jäger als Sprecher, ist dieses Hörbuch sicher, für mich, ein großer Genuss.

  • Christophs Hardebusch's Werwölfe werden hier gelesen von Simon Jäger, dessen deutliche Aussprache mich bereits zu Beginn dieses Hörspiels begeistert hat.

    Wir lernen zunächst den jungen Niccolo kennen. Es ist eine dunkle stürmische Nacht, aber Niccolo scheint guter Dinge zu sein und unterhält zwei junge Damen, denen er Schauergeschichten erzählt. Vor allem einer jungen Damen, scheint er den Hof zu machen, aber diese zeigt sich ehr distanziert.
    Zu seinem Vater scheint Niccolo ein gespanntes Verhältnis zu haben, denn seine Reaktion bei dessen Auftreten ist nicht gerade erfreut. Das scheint auch auf Gegenseitigkeit zu beruhen.

    Auch wenn es im vorliegenden Buch/Hörbuch um Werwölfe geht, so bleibt mir dazu noch nicht viel zu sagen, da diese Fantasywesen noch nicht in Erscheinung getreten sind.

    Die Geschichte und vor allem der Erzähler schaffen es aber schon jetzt mich gefangenzunehmen. Ich lasse mich auf den Erzähler ein und folge ihm in seine Welt.

    Das Cover des Hörbuchs ist nahezu identisch mit dem des Buches und bildet natürlich das ab, worum es auch geht: Wölfe.

    Ob Niccolo eine Verbindung zu den Werwölfen hat oder ihre Nähe suchen wird?

  • In der Hörprobe bekommt man leider noch nicht viel von der Geschichte rund um die dunklen Wesen mit, da sie noch nicht auftauchen.
    Man lernt zunächst einmal den Hauptprotagonisten und die Damen, die er mit seiner Geschichte unterhält, ein wenig kennen.
    Trotz dessen, dass von dem eigentlichen Thema noch nichts zu hören ist, bin ich dennoch der Meinung, dass man schon an der leicht bedrohlich klingenden Stimme des Sprechers hört, dass sich Spannung aufbaut.

  • In der Hörprobe habe ich mich noch nicht gegruselt - das mag wohl auch daran liegen, dass wir den Anfang der Geschichte mitbekommen und noch nichts über die schaurigen Werwölfe erfahren. Der junge Nicollo unterhält seine Schwester mitsamt deren Freundinnen, indem er ihnen mysteriöse Geschichten erzählt. Einer von ihnen möchte er sehr imponieren... ich war ein wenig überrascht, dass die Hörprobe so kurz abgegolten wurde und eine schummerige Stimmung sich noch nicht bei mir einstellen konnte. Wäre aber sehr gespannt auf das Hörbuch, vor allem weil ich Hörbücher immer vor dem Schlafengehen höre und mich dann im Bett im Dunkeln gruseln könnte (zum Glück gibt es dann ja noch den AUS-Knopf).
    Ich hoffe, dass der Erzähler noch vielseitiger in seiner Stimme ist, damit er die Gruselatmosphäre besser veranschauen kann (noch konnte er mich nicht überzeugen).

  • Verpackung:
    Die Verpackung/ das Cover des Hörbuches finde ich jetzt nicht sonderlich reizvoll, doch auch nicht sonderlich schlecht. Ich finde sie ist ganz okay und verkörpert bestimmt gut die Geschichte.

    Beschreibung:
    Die Beschreibung klingt sehr spannend und aufregend und kann bestimmt viele Hörer überzeugen.

    Die Hörprobe:

    Der Auschnitt des Hörbuches, war im Gegensatz zu den letzten Proben relativ lang, was es mir erleichtert hat, mich ein wenig in die Geschichte einzufinden. Der junge Niccolo ist Geschichtenerzähler und versucht besonders die Freundin seiner Schwester mit Gruselgeschichten zu beeindrucken, jedoch billigt sein Vater dies anscheinend gar nicht.

    Die Erzählstimme ist angenehm,jedoch hätte ich eine etwas dunklere Stimme vielleicht besser gefunden. Doch das ist am Ende vielleicht auch nur Geschmackssache.

    Fazit:
    Eigendlich eine spannende und interessante Geschichte.

Lade weitere Kommentare

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S