Smaller Default Larger

Der kleine Siebenschläfer hat seine Schnuffeldecke so lieb! Nur ganz kurz und ausnahmsweise leiht er sie dem Eichhörnchen, damit es seine Nüsse darin tragen kann. Aber dann braucht auch noch die Haselmaus Hilfe und dann der Maulwurf … Schon bald staunt der kleine Siebenschläfer nicht schlecht, was man mit so einer Schnuffeldecke alles anstellen kann.

  

Die Geschichte vom kleinen Siebenschlaefer 3 

Autorin: Sabine Bohlmann
Illustratorin: Kerstin Schoene
Verlag: Thienemann
Erschienen: 16.01.2018
ISBN: 978-3-522-45884-9
Seitenzahl: 32 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe

 

Die Grundidee der Handlung
Der kleine Siebenschläfer liebt seine Schnuffeldecke sehr, doch dann wollen nach und nach seine Freunde die geliebte Decke für verschiedene Zwecke ausleihen. Das fällt dem Siebenschläfer nicht leicht, doch seinen Freunden hilft er natürlich gerne.

Die blaue Schnuffeldecke mit den weißen Punkten ist Fans des Siebenschläfers bereits aus den Vorbänden bekannt. In diesem Buch hat sie nun die Hauptrolle inne, denn sie ist eine Schnuffeldeckennüssetragetasche, ein Schnuffeldeckensprungtuch bis hin zu einem Schnuffeldeckenindianerzelt. Der Titel des Buches passt nicht ganz, denn der Siebenschläfer hängt zwar an seiner Schnuffeldecke, dennoch teilt der diese nach kurzem Zögern mit seinen Freunden.


Darstellung und Umsetzung der Bildgeschichte
Kerstin Schoene überzeugt auch im dritten Band mit dem kleinen Siebenschläfer mit ihrem charakteristischen und farbintensiven Zeichenstil. Der Siebenschläfer schleicht sich einmal mehr mit seinen großen Kulleraugen ins Herz des Betrachters und sein traurig-verunsicherter Blick beim Gedanken daran, seine Schnuffeldecke auszuleihen, lässt sicherlich niemanden kalt. Dabei sind die Tiere bzw. Szenen stets vor einem schlicht weißen Hintergrund dargestellt, ohne dass dies jedoch langweilig oder gar lieblos wirken würde. Im Gegenteil! Der Blick wird direkt auf das Wesentliche gelenkt und durch Schatten und kleine Schraffuren stehen die Tiere auch nicht im "luftleeren Raum". Die Tiere selbst sind sehr lebendig gezeichnet, was nicht nur an ihrem aufgeweckten Blick, sondern auch an der kuschelig-wuscheligen Darstellung ihres Fells liegt.

Die Texte je Seite fallen mal mehr, mal weniger lang aus und sind von Dialogen geprägt. Sehr schön für die kleinen Zuhörer sind dabei Wiederholungen, wie in diesem Fall: "Meiner schnuffeligen, knuffeligen, wuscheligen Schnuffeldecke?"


Aufmachung des Buches
Das großformatige Buch (296 x 237 mm) ist als Hardcover im Thienemann-Verlag erschienen. Auf dem matten, weißen Papier kommen die Illustrationen sehr gut zur Geltung. Auch die Qualität der Bindung lässt keine Wünsche offen.


Fazit
Eine wundervolle Geschichte übers Teilen und Helfen, liebevoll in Szene gesetzt von Kerstin Schoene.


5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S