Smaller Default Larger

Die junge Schattenjägerin Emma Carstairs hat ihre Eltern gerächt, doch sie findet keinen Frieden. Denn aus der Freundschaft zu ihrem Parabatai Julian ist Liebe geworden – eine Beziehung, die nach den Gesetzen der Schattenjäger tödliche Konsequenzen hat. Um Julian und sich zu schützen, lässt Emma sich daher ausgerechnet auf Julians Bruder Mark ein. Mark, der fünf Jahre bei den Feenwesen lebte und dessen Loyalität nicht wirklich geklärt ist. Zumal Unruhe herrscht in der Unterwelt. Die Feenwesen mussten sich nach dem Dunklen Krieg harten Bedingungen beugen und begehren auf. Emma, Julian und Mark müssen für all das kämpfen, was sie lieben – bevor es zu spät ist und ein neuer Krieg ausbricht …

 

Lord of Shadows 

Originaltitel: Lord of Shadows
Autor: Cassandra Clare
Übersetzer: Franca Fritz,‎ Heinrich Koop
Verlag: Goldmann
Erschienen: Oktober 2017
ISBN: 978-3442314256
Seitenzahl: 832 Seiten

Hier geht's zur Leseprobe


Die Grundidee der Handlung
Eigentlich schien mit dem Tod von Malcom das Gröbste überstanden. Der grausame Hexenmeister war besiegt, sein Versuch, seine tote Geliebte zu erwecken, abgewendet und alles sollte wieder zur Normalität übergehen. Doch dann tauchen immer mehr Wasserdämonen auf, die sich viel zu weit aufs Land wagen. Schnell wird klar, dass die Bedrohung noch lange nicht vorüber ist und auch in der Gemeinschaft der Schattenjäger herrscht schon lange keine Einigkeit mehr. Die Gefahren scheinen von allen Seiten zu kommen und Julian und Emma müssen erneut alles riskieren, um ihre Familie zu schützen ...

„Lord of Shadows“ ist der zweite Band der Dunklen Mächte Reihe und Fans werden sich schnell wieder ganz in die Welt der Schattenjäger fallen lassen und ein weiteres Mal bestens unterhalten werden. Neulingen dürfte der Einstieg nicht nur schwer sondern fast unmöglich sein, zu viele Figuren, Besonderheiten und Verweise warten auf den Leser. Deswegen sollte man auf jeden Fall mit dem ersten Band der Reihe beginnen – besser noch erst mit der vorangegangenen „Chroniken der Unterwelt“-Reihe. Denn die Reihen bauen zeitlich aufeinander auf und Figuren aus allen bisherigen Schattenjäger-Reihen tauchen immer wieder auf.


Stil und Sprache
Es ist nicht viel Zeit seit dem Ende von „Lady Midnight“ vergangen und Emma, Julian und Co. sind immer noch dabei, die schrecklichen Erlebnisse und alles, was aus ihren folgte, zu verarbeiten. Direkt in der ersten Szene wird dabei klar, dass der zweite Band der Reihe sich weiter vom Fokus auf Emma und Julian entfernt, denn sie ist in der dritten Person aus der Perspektive von Kit geschrieben. Tatsächlich gibt es in dem Buch neben der übergeordneten Handlung, die den ersten Band fortsetzt, drei Nebenhandlungen – Kits Eingewöhnung bei den Schattenjägern, Emmas und Julians Schicksal und Marks Verflechtungen mit Christina und Kieran. Alle Handlungsstränge werden jeweils aus der Perspektive der Betroffenen erzählt und hängen zusammen. So spannend jeder Strang für sich auch ist, mich hat die schiere Menge der Charaktere und Schicksale anfangs ein wenig überfordert. So hat es ungewöhnlich lange gedauert, bis Cassandra Clare mich dieses Mal einfangen konnte. Sobald ihr das aber erst mal gelungen war, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Eine Wendung jagt die nächste und das große Finale wartet schließlich mit einigen schrecklichen Überraschungen auf. Das Ende lässt den Leser schockiert zurück und weckt direkt die Sehnsucht nach dem abschließenden dritten Band.

Nicht nur die Handlung kann ein weiteres Mal überzeugen, sondern auch der Schreibstil von Cassandra Clare hat mir wieder gut gefallen. Obwohl die Handlung in Gänze recht düster ist, hat sie einiges an Wortwitz und Humor eingebaut. Sie verleiht ihren Figuren passende Stimmen und findet besonders in den emotionalen Situationen die richtigen Worte. Mein Highlight waren diesmal die Szenen in Cornwall – die Beschreibung von Wind und Wasser meinte man mehr zu spüren als zu lesen – absolut großartig!


Figuren
Wie bereits erwähnt dreht sich die Handlung in „Lord of Shadows“ nicht mehr nur um Emma und Julian und so nehmen auch verschiedene vorherige Nebenfiguren nun Hauptrollen ein. Da wäre zum einen Mark, der ältere Bruder von Julian. Nach fünf Jahren in Gefangenschaft der Feen ist er zurück in der Menschenwelt und muss sich seinen Platz im Familiengefüge suchen. Die Menschen sind ihm nicht mehr so fremd wie noch im ersten Band, aber jede Verwicklung mit dem dunklen Hof der Feen bringt Erinnerungen und Zweifel zurück.

Eine weitere wichtige Rolle nimmt Kit ein, der verschollene Herondale. Der Junge hat gerade seinen Vater verloren und kämpft gegen die Verbindung zu den Schattenjägern an, denn von klein auf waren sie immer die Feinde für ihn. Erst nach und nach erkennt er, dass die Zukunft bei ihnen liegen könnte und er seiner Veranlagung sowieso nicht entgehen kann.

Neben diesen beiden nehmen Julian und Emma wieder wichtige Rollen ein, aber auch Kieran und Christina bekommen einen entscheidenden Anteil der Handlung. Zusätzlich tummeln sich viele Nebenfiguren in dem Buch, die man teilweise aus den vorangegangenen Bänden bereits kennt. Es ist wie ein Familientreffen nur mit mehr Gefahren und Risiken. Allerdings muss ich sagen, dass mir vor allem anfangs zu viele Charaktere parallel im Fokus standen. Da verliert man einfach den emotionalen Bezug, wenn die Perspektive ständig wechselt. Aber das lässt man schnell hinter sich und taucht dann wieder voll und ganz in die Welt von Cassandra Clare ein.


Aufmachung des Buches
„Lord of Shadows“ ist ebenso wunderschön gestaltet wie der erste Band der Reihe. Die grün marmorierte Außenhülle des Buches wird von einem grün silbern schimmerndem Schutzumschlag eingefasst, der diesmal einen männlichen Schattenjäger scheinbar unter Wasser zeigt, der gleichzeitig über einem schimmernden Bild Londons schwebt. Damit passt das Covermotiv zum Handlungsort und sieht ähnlich beeindruckend aus wie der erste Band. Im Buchinneren ist noch eine Karte von Alicante mit den wichtigsten Gebäuden der Stadt abgebildet. Ein Lesebändchen rundet die hochwertige Aufmachung ab.


Fazit
Fans von Cassandra Clare haben schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung der Dunklen Mächte Trilogie gewartet und sie wurden nicht enttäuscht. Spannend, bewegend, voller Wendungen und Emotionen – ein großartige Fantasy-Buch, das den Leser atemlos auf den dritten Band der Reihe warten lässt.


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Backlist:
Band 1: Lady Midnight

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S