Smaller Default Larger

 

Angelockt von einem Notruf, betreten Jan und die anderen Überlebenden die düsteren Ruinen einer Großstadt. Der Anblick, der sich ihnen dort bietet, lässt sie erschauern. Ein riesiges Heer von untoten Kadavern befindet sich zwischen ihnen und ihrem Ziel! Und schon bald stellen sie fest, dass die größte Gefahr nicht von den wandelnden Toten droht …

 

Contamination Z 3 

Autor: Dane Rahlmeyer
Sprecher: Elga Schütz, René Dawn-Claude, Nientje Schwabe, Horst Kurth, Charlotte Uhlig, Heinz Dieter Vonau, Cornelia Diesing-Vonau
Verlag: Contendomedia
Erschienen: 10/2017
ISBN: 978-3945757758
Spieldauer: ca. 63 Minuten, 1 CD


Die Grundidee der Handlung
Jan hat sich den Helgoländern angeschlossen und auf dem Weg nach Norden kommen sie nach Hannover, oder vielmehr zu dem, was davon übriggeblieben ist. Als sie über Funk einen Notruf empfangen, beschließen sie, diesem nachzugehen und tiefer in die Ruinen der Stadt vorzudringen. Doch das ist nicht ungefährlich, denn ein Großteil der ehemaligen Einwohner streunt nun als Kadaver durch die Straßen, immer auf der Suche nach neuen Opfern …

Dane Rahlmeyer treibt in diesem dritten Teil der Miniserie die Handlung zügig voran und zum ersten Mal stehen nicht nur die Untoten und ihre Angriffe im Mittelpunkt. Vielmehr gibt es Konflikte zwischen den Überlebenden, das Menschliche in ihnen tritt hervor und das ist manchmal gefährlicher als jede Bedrohung von außen. Eine Teilung der Handlungsstränge sorgt für zusätzliche Spannung.


Darstellung des Hörspiels
Elga Schütz hat als Erzählerin besonders zu Anfang größere Erzählanteile, aber sie macht ihre Sache weiterhin sehr gut. Mit ihrer unaufgeregten Erzählweise bringt sie etwas Ruhe in die Handlung, weiß aber auch das Tempo an richtiger Stelle anzuziehen. Neben ihr treten nur wenige weitere menschliche Darsteller auf, dabei hat mir vor allem Nientje Schwabe als Anführerin Nastja gut gefallen. Sie kann einerseits mit der nötigen Härte Befehle erteilen, zeigt aber auch Gefühle, wenn es angebracht ist. Aber auch Charlotte Uhlig als Fee macht ihre Sache ebenso gut wie ihre Kollegen René Dawn-Claude und Horst Kurth.

Die Geräusche variieren auch in dieser Folge wieder etwas mehr, allerdings will sich besonders bei den Szenen in den Straßen Hannovers keine richtige „Draußen“-Atmosphäre einstellen, es fehlen neben den Schritten der Protagonisten oft Nebengeräusche wie Vogelzwitschern oder das Rascheln von anderen Tieren. Und auch im Laufschritt atmen Jan und Keller nicht schneller als vorher, da wäre sicher mehr drin gewesen. Sehr passend hingegen ist die Musik am Ende der Folge ausgefallen, eine gute Wahl!


Aufmachung des Hörspiels
Die einzelne CD befindet sich wie schon die vorherigen Folgen in einem normalen Jewel-Case, das Cover ist wieder komplett in Rot gehalten und zeigt einige der Kadaver, die nach etwas zu greifen scheinen. Innen gibt es das übliche Booklet mit den notwendigen Informationen und verlagseigener Werbung.


Fazit
Es geht voran und das Warten auf Teil vier wird schwer … ein hörenswertes Endzeithörspiel!


4 5 Sterne


Hinweise
Dieses Hörspiel kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

Backlist:
Teil 1: Totenland
Teil 2: Gejagt

 

 

 

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S