Smaller Default Larger

Es ist der 8.8., acht Uhr acht. Sie haben 80 Millionen Feinde. Werden Sie die AchtNacht überleben?

Stellen Sie sich vor, es gibt eine Todeslotterie. Sie können den Namen eines verhassten Menschen in einen Lostopf werfen. In der "AchtNacht", am 8.8. jeden Jahres, wird aus allen Vorschlägen ein Name gezogen. Der Auserwählte ist eine AchtNacht lang geächtet, vogelfrei. Jeder in Deutschland darf ihn straffrei töten - und wird mit einem Kopfgeld von zehn Millionen Euro belohnt.

Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst. Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief. Und Ihr Name wurde gezogen!

 

Achtnacht HB 

Autor: Sebastian Fitzek
Sprecher: Simon Jäger
Verlag: audible.de
Erschienen: März 2017
ISBN: keine ISBN, da audible-Exklusivtitel
Spieldauer: 519 Minuten; ungekürzte Fassung

Hier geht's zur Hörprobe


Die Grundidee der Handlung
Sebastian Fitzek ist es einmal mehr gelungen, einen beklemmenden und besonders aktuellen Thriller zu inszenieren, spielt er doch mit der gar nicht so abwegigen Gefahr einer Beeinflussung von Massen durch soziale Medien. Die Story wirkt an einigen Stellen unnötig überzogen und zu konstruiert, zu sehr auf Action und Dramatik fokussiert. Und dennoch reißt sie mit, nicht zuletzt indem Fitzek den Countdown herunter zählt und seine Protagonisten von einer Gefahr in die nächste schickt - aber eben hier liegen auch die Schwachpunkte.

Erinnert der Inhalt an Richard Bachmans Menschenjagd (Running Man), so ist mir sogar die Namensähnlichkeit der Hauptfigur aufgefallen: Ben Richards in Bachmans, Ben Rühmann in Fitzeks Roman - Zufall oder Hommage?


Darstellung des Hörbuchs
Simon Jäger ist und bleibt für mich die perfekte Besetzung als Sprecher für die Fitzek-Thriller. Man merkt ihm förmlich an, wie er in der Geschichte aufgeht, mit welcher Begeisterung er liest, und die Dynamik an den Hörer nicht nur weiterreicht, sondern gezielt verstärkt. Stimmungen und Emotionen – von Unbekümmertheit über Drängen und Wut bis hin zu Panik und Entsetzen – arbeitet er dabei gezielt heraus. Auch das Lesetempo passt er stellenweise an, auch wenn man ihm stets gut folgen kann.

Den meisten der Charaktere verleiht der Sprecher eher mit feinen Nuancen eine eigene Stimme, doch stellt er besonders die Antagonisten – gerade den Straßenschläger Nikolai – mit besonders unangenehmem Klang dar. Insgesamt weiß der Hörer jederzeit, wer gerade spricht, und kann Dialogen perfekt folgen.


Aufmachung des Hörbuches
Während Lübbe Audio nur die gekürzte Hörbuchfassung anbietet, erhält man die ungekürzte Version als Exklusivtitel bei audible. Der Download besteht aufgrund der nicht zu üppigen Länge des Hörbuchs aus einer Datei.


Fazit
Mischt man Richard Bachmans Menschenjagd, Social Media und Massenpsychologie, so erhält man Achtnacht. Ein topaktueller und mitreißender Thriller, der dennoch zu überzogen wirkt, um wirklich in jeder Hinsicht glaubhaft zu sein. Wer darüber hinweg sieht, bekommt gute Unterhaltung geboten, zu der auch Simon Jäger als hervorragender Hörbuchsprecher beiträgt.


3 Sterne


Hinweise
Dieses Hörbuch kaufen bei: amazon.de oder audible.de

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S