Smaller Default Larger

Jende Jonga, ein in New York lebender kamerunischer Einwanderer, ist auf der Suche nach einem besseren Leben für sich, seine Frau Neni und den sechsjährigen Sohn in die USA gekommen. Jende kann sein Glück kaum fassen, als er im Herbst 2007 den Job als Fahrer von Clark Edwards ergattert, einem leitenden Manager bei Lehman Brothers. Clark verlangt Pünktlichkeit, Diskretion und Loyalität - und Jende will um jeden Preis gefallen. Clarks Ehefrau Cindy bietet Neni sogar an, in den Ferien im Sommerhaus der Edwards in den Hamptons als Nanny zu arbeiten. Endlich können Jende und Neni in Amerika Fuß fassen, sie malen sich ihre Zukunft in den buntesten Farben aus.

Doch die Welt der Mächtigen und Reichen birgt verstörende Geheimnisse, und schon bald entdecken Jende und Neni feine Risse in der Fassade ihrer Arbeitgeber. Als der Zusammenbruch der Lehman Brothers die Finanzwelt erschüttert, versuchen die Jongas verzweifelt, Jendes Job zu retten - auch um den Preis ihrer Ehe. Das Leben der beiden Paare wird dramatisch auf den Kopf gestellt: Jende und Neni sehen sich gezwungen, eine unmögliche Entscheidung zu treffen.

 

Das getraeumte Land HB 

Originaltitel: Behold the dreams
Autor: Imbolo Mbue
Übersetzer: Maria Hummitzsch
Sprecher: Nils Nelleßen
Verlag: Audible GmbH
Erschienen: 04/2017
ASIN: B06XWYVHH7
Spieldauer: 762 Minuten, Hörbuch Download; ungekürzte Lesung (exklusiv bei Audible)


Die Grundidee der Handlung
Es ist der Traum vieler Menschen: Im "Land der unbegrenzten Möglichkeiten" den Aufstieg vom "Tellerwäscher zum Millionär" zu schaffen. Ganz so klischeehaft sind Jende Jongas Vorstellungen nicht, dennoch kämpft und schuftet auch er für ein besseres Leben. Und dass Jende für seine Träume kämpfen kann, hat er bereits in seinem Heimatland Kamerun bewiesen: Dort saß er vier Monate im Gefängnis, weil er den "geforderten Brautpreis" für seine schwangere Freundin Neni nicht bezahlen konnte. Einer von mehreren Gründen, warum die kleine Familie Jonga schließlich in New York landet. In der Tat gelingt es den Jongas, sich in New York über Wasser zu halten, ein Asylverfahren anzustrengen und voller Hoffnung zu bleiben. Völlig unerwartet bekommt der Taxifahrer Jende die Chance seines Lebens: Clark Edwards, der sein Büro in der 27. Etage bei Lehman Brothers hat, sucht einen Fahrer. Jende, der beim Vorstellungsgespräch unglaublich nervös ist, bekommt den Job. Nachdem er anfänglich um jeden Preis gefallen will, bekommt Jende zunehmend Einblicke in das Familienleben der Edwards und auch die beiden Ehefrauen Neni und Cindy freunden sich an. Die Jongas scheinen am Ziel ihrer Träume, als Neni erneut schwanger ist und Cindy ihr einen  Job als Hauhaltshilfe und Kindermädchen in ihrem Ferienhaus anbietet, den sie annimmt. Dort bekommt das Image der reichen und glücklichen Familie herbe Risse und Neni macht sich große Sorgen. Als wenig später die Lehman-Pleite die Finanzwelt erschüttertt, verschwinden alle Statusgrenzen und beide Familien stehen vor einer Zerreißprobe, bei der es um weit mehr geht als um Jobs. Wird der Traum zum Alptraum und können die Familien wenigstens die privaten Katastrophen verhindern?

Was für eine Gechichte! Eine Geschichte um die Suche nach Glück (oder das, was wir dafür halten), das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen und Persönlichkeiten, Willkommenskultur, Loyalitäten und berührende menschliche Schicksale. Der Erzählstil ist wie die Geschichte. Mal leicht und bunt, mal nüchtern. Großartig greifbar werden die Welten, die hier aufeinandertreffen. Ein gelungenes Stilmittel ist auch, dass einer der Söhne der Familie Edwards genau die "Bruchkante der beiden Welten" signalisiert. Eigentlich soll er in die hektische, amerikanische Welt folgen, er selbst möchte etwas ganz anderes. Vieles an dem, was wir über Familie Jonga erfahren, mag für europäische Ohren rückständig und wie aus einer anderen Zeit klingen. Beispiele hierfür sind u.a., dass die Frauen stets um Erlaubnis fragen müssen und die Männer alle wesentlichen Entscheidungen treffen. Geschlechterrollen, die in Europa zumindest formal überkommen scheinen. Dennoch werden sie von der afrikanischen Community nicht hinterfragt. Auf der anderen Seite scheinen sie genauso verwirrt von der schwindenden Bedeutung der Familie für die westliche Welt. Aber dieses (Hör-)Buch tut etwas ganz Wunderbares: Es stellt diese beiden Wertvorstellungen weder als unversöhnlich gegenüber, noch definiert es eine der beiden als überlegen. Und nein, dieses Buch verschließt auch nicht naiv die Augen vor den daraus resultierenden Problemen. Es räumt sogar mit der Vorstellung vom "Melting Pot" auf: "Die meisten Leute waren mit jemandem unterwegs, der aussah wie sie (…) Selbst in  New York, diesem Schmelztiegel  der verschiedenen Nationen und Kulturen, umgaben sich Menschen am liebsten mit Menschen, die waren wie sie. Und, warum sollte es auch anders sein? Es war viel einfacher so, als seine begrenzte Kraft darauf zu verschwenden, in eine Welt einzutauchen, in die man einfach nicht gehörte." Was dieses Hörbuch aber tut - und in diesem Punkt träume ich beinahe davon, es als Anleitung für menschliches Miteinander verstanden zu wissen: es stellt Menschen und Menschlichkeit in den Mittelpunkt und zwar immer! Sei es bei dem Asylverfahren oder bei der verbindenden Wirkung des Essens. Berührend, großartig und wunderbar!


Darstellung des Hörbuchs
Mit Nils Nelleßen ist Audible ein wahrer Glücksgriff für dieses Buch gelungen. Der Sprecher versteht es herausragend, zwischen den Kontrasten dieses Buches zu pendeln. Der Überschwang, die Begeisterung und diese zwangsläufig ansteckende Lebensfreude der Afrikaner, ihre zunehmende Ernüchterung und diese amerikanische Welt, in der beinahe jeder irgendetwas hinterher zu laufen scheint. All das transportiert der Sprecher hervorragend. Dazu bedient er sich vor allem unterschiedlicher Sprechtempi, unterschiedlicher Sprachstile und unterschiedlicher Wortschätze. Während Szenen innerhalb der afrikanischen Community in oft atemberaubendem Tempo spielen, ohne dabei auch nur einmal unverständlich zu werden, spielen Szenen aus dem Berufsalltag des Bankmanagers mit seinem Chauffeur in deutlich langsamerem Tempo und in gewählterem Ausdruck, dennoch wirken sie gestresster. Großartig und besonders herausfordernd sind auch die Szenen gelesen, in denen die beiden Welten aufeinandertreffen und die Protagonisten aufeinander zugehen. Am Anfang schüchtern, einfühlsam und in wenig bittstellerisch gelesen (Bewerbungsgespräch), mit zunehmender Dauer menschlich und berührend. Der Sprecher zeichnet mit seiner Art zu lesen also genau die Entwicklungen des Buches nach. Großartig!


Aufmachung des Hörbuchs
Das Cover des Downloads ist ein echter Hingucker. Auf einem bunten und farbenfrohen Untergrund finden sich Statussymbole und Wahrzeichen New Yorks. Ein Auto, die Freiheitstatue und Eindrücke aus der Skyline von New York. In weißer, schwungvoller und irgendwie auch optimistischer Schrift finden sich Autorenname und Buchtitel. Rechts unten das typische "exklusiv" Label von Audible. Die Datei ist 689 Megabyte groß und in 64 individuell ansteuerbare Tracks eingeteilt.


Fazit
Dieses Hörbuch stellt alle politischen Absichtserklärungen in den Schatten. Wunderbar menschlich und ohne zu verklären, berichtet es von Träumen von Flüchtenden und dem Kontrast mit der Realität. Dass dieser Kontrast so schonungslos beschrieben wird, räumt beidseitig auf mit der schönen neuen Welt. An einem Punkt würde ich mir wünschen, dass Bürger und Politik dem Beispiel dieses Buches folgen: Es stellt Menschen, Mensch sein und Menschlichkeit in den Mittelpunkt. Ein großartiges Buch in dieser Zeit. Unbedingt hören (oder lesen)!



Hinweise
Dieses Hörbuch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S