Smaller Default Larger

Luc Verlain ist überzeugter Jungeselle und ein umtriebiger Lebemann. Der Leiter der zweiten Pariser Mordkommission liebt das pulsierende Leben der Hauptstadt, gutes Essen und seine unverbindlichen Affären. Doch als sein Vater schwer erkrankt, kehrt Luc in seine Heimat an der französischen Atlantikküste zurück, wo nicht nur seine Vergangenheit auf ihn wartet, sondern auch eine Frau, die so ganz anders ist als die eitlen Pariserinnen. Und schon kurz nach seiner Ankunft ermittelt Luc in seinem ersten Mordfall: Am Strand liegt ein totes Mädchen. 

 

Retour HB 


Autor: Alexander Oetker
Sprecher: Alexander Oetker
Verlag: Hoffmann & Campe
Erschienen: 03/2017
ISBN: 978-3-455-00073-3
Spieldauer: 455 Minuten, 6 CDs; ungekürzte Lesung

 


Die Grundidee der Handlung
In seiner Jugend wünschte sich Luc Verlain nichts mehr, als seine Heimat - ein kleines Dorf in der Nähe von Bordeaux - zu verlassen. Zu viel Schlimmes war passiert: Seine Mutter hatte die Familie verlassen und seine erste große Liebe, Helene, war auf dem Weg zu ihm tödlich verunglückt. Also beschließt Luc, nach Paris zu gehen, einen Neuanfang zu wagen. Tatsächlich ist er beruflich sehr erfolgreich und bringt es zum Leiter der zweiten Pariser Mordkommission. Auch den kulinarischen und femininen Verlockungen der Metropole ist er alles andere als abgeneigt. Es sollte eine Flucht auf Dauer sein. Doch, wie so oft im Leben kommt es anders: Lucs Vater Alain, ein Austernfischer mit Leib und Seele, erkrankt an Bauchspeicheldrüsenkrebs. Also kehrt Luc in seine Heimat zurück, in der Hoffnung, dass es dort tatsächlich nicht mehr gibt als Erbschleicher in den Weinbergen, ein paar Prügeleien und Taschendiebstähle am Strand. Doch bereits an Lucs erstem Arbeitstag geschieht das Unfassbare: Ein 17-jähriges Mädchen wird am Strand erschlagen aufgefunden. Der erste Fall für den "Neuen" und das Team, in dem insbesondere der gleichberechtigte Leiter Etxeberria wenig erfreut über Lucs Ankunft zu sein scheint....

Was für ein Krimi-Debüt. Mit Luc Verlain kreiert der Autor einen Ermittler, den man einfach mögen muss! Geradlinig, aber nie glatt, professionell aber nie kalt. Noch dazu ein Mann mit einer ausgeprägten Schwäche für Essen und schöne Frauen. Sympatisch ist er eben auch deshalb, weil er stets respektvoll gegenüber Menschen und Nahrungsmitteln bleibt. Die Teamzusammenstellung ist ebenfalls ein gelungener literarischer Schachzug: Ein Chef aus alten Zeiten, ein gleichberechtigter Partner aus dem Baskenland, der nach privatem Schiffbruch wenigstens beruflich Erfolg haben möchte, ein Polizeipraktikant mit Migrationshintergrund, der seine Ziele erreicht hat und die hübsche und sympatische Kollegin, die Luc sofort in ihren Bann zieht. Frankreich (und seine Besonderheiten) im Kleinformat. Der Fall packend und voller Wendungen, die Personen sehr unterschiedlich, die Atmosphäre dicht. Oft fühlt man sich leicht und beschwingt, als wäre man im Sommerurlaub, aber nie ohne dunkle Wolken. Der Vater des Mordopfers ist ein bekennender Wähler des "Front National" mit entsprechenden Grundeinstellungen. Schroff, verbohrt, uneinsichtig und eben doch auch Vater. Überhaupt fällt auf, dass in diesem Buch viele der Personen eine erstaunliche Tiefgründigkeit haben. Schwerenöter sucht man unter ihnen erfreulicherweise allerdings vergebens. Savoir vivre, das Lust auf mehr macht.


Darstellung des Hörbuchs
Das Hörbuch wird vom Autor selbst gelesen. Seine Stimme ist weich und warm, die französischen Begriffe gehen leicht und gekonnt von den Lippen. Dass er über viele Jahre in Frankreich gelebt und gearbeitet hat, merkt man dem Buch an; dass das Land eine Herzensangelegenheit ist, ebenfalls. Die vielen wunderbaren Detailbeschreibungen (sei es ums Baguette, den Wein oder die Lebensart) machen dieses Buch zu einer Liebeserklärung an das Land und die Menschen. Dass der Autor journalistich erfahren ist, merkt man daran, dass er Frankreichs "Probleme" und Besonderheiten nicht ausblendet, sondern sie geschickt einbindet, ohne ihnen zu großen Stellenwert einzuräumen. Gelungen.

Stimmlich unterscheiden kann Alexander Oetker die handelnden Personen leider kaum. Das hätte, wenn es gut gemacht worden wäre, das Hörvergnügen perfekt gemacht. Dennoch kann man als Hörer der Handlung wunderbar folgen und bekommt bestimmt Lust auf den nächsten Frankreichurlaub.


Aufmachung des Hörbuchs
Das Cover dieses Hörbuchs ist schon Urlaubsgefühl pur. Ein Blick auf den Atlantik, mit seinem türkis-blauen Wasser, strahlend blauer Himmel und Sandstrand. Letzterer ist nur zu erahnen, weil der Betrachter des Bildes hinter einem Zaun aus Holzstöcken steht. Autorenname und Titel des Buches sind in einem Rahmen im blauen Himmel abgesetzt. Den Rahmen ziert in der oberen Mitte eine kleine Tricolore. Klappt man den Schuber auf, so finden sich unter CD 1 alle Angaben zum Copyright, unter CD 6 eine Autorenbiografie nebst Schwarzweiß-Foto. Alle anderen CDs haben keine weiteren Infos, nur auf ihren Einschublaschen finden sich Hinweise auf weitere Hörbücher des Verlags.


Fazit
Wer die Serien um Bruno und/oder Madame le Commissaire mag, der wird auch Luc Verlain in sein Herz schließen. Ein Krimi voller Lebensfreude und Lebenslust. Wunderbar liebevoll und realistisch gezeichnete Personen und ein Fall, der überzeugt.



Hinweise
Dieses Hörbuch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S