Smaller Default Larger

Seit zwanzig Jahren hat Adam Sharp Angelina, die große Liebe seines Lebens, nicht mehr gesprochen. Völlig überraschend meldet sie sich jetzt wieder bei ihm. Sofort knistert es. Und dann lädt sie ihn ein in ihr Landhaus in Frankreich. Aber darf Adam wirklich alles in Frage stellen, was sein heutiges Leben ausmacht?

 

Der Mann der zu traeumen wagte HB 

Originaltitel: The Best of Adam Sharp
Autor: Graeme Simsion
Übersetzer: Annette Hahn
Sprecher: Johannes Steck
Verlag: Argon
Erschienen: Februar 2017
ISBN: 978-3-8398-1551-9
Spieldauer: 474 Minuten, 6 CDs; gekürzte Lesung

Hier geht's zur Hörprobe


Die Grundidee der Handlung
Adam scheint in eine Sackgasse geraten zu sein. Beruflich spornt ihn kaum mehr etwas an und der einst brillante IT-Spezialist lebt von gelegentlichen Aufträgen, die ihn höchstens zur Hälfte auslasten. Seine zweite Leidenschaft, die Musik, hat Adam längst aufgegeben. Auch seine langjährige Beziehung zu Claire hat schon bessere Zeiten erlebt. Claire hat Adam beruflich überflügelt und plant, für einige Jahre in die USA zu gehen. Für Adam ist das kein Thema, da nimmt er lieber das Ende der Beziehung in Kauf. Just in dieser Phase bekommt Adam eine Mail von seiner einstigen Liebe Angelina. Sie hat ihn damals verlassen und einen anderen geheiratet, was Adam nie verwinden konnte. Obwohl Adam zunächst skeptisch ist, entspinnt sich zwischen ihm und Angelina ein anregender Mail-Verkehr, bis sie ihn in ihr Ferienhaus nach Frankreich einlädt. Adam lässt sich darauf ein, obwohl er weiß, dass sie dort mit ihrem Mann sein wird. In Frankreich erliegt Adam den Reizen Angelinas und ist bereit, für sie sein ganzes bisheriges Leben zu verlassen. Noch bevor er aber den entscheidenden Schritt macht, beginnt er, alles nochmal in einem anderen Licht anzusehen. Und er fragt sich, ob er und Angelina wirklich für einander bestimmt sind.

Graeme Simsion schafft mit seiner Figur Adam etwas Großes: Er lässt ihm eine eigene Persönlichkeit und lehnt nicht an seine Erfolgsromane "Das Rosie-Projekt" und dessen zweiten Teil an. Es ist eine ganz neue Figur, eine ganz andere Geschichte und doch das selbe Erzähltalent, das hier zum Ausdruck kommt. Simsion ist kein Autor, der Helden schafft. Aber einer, der die Persönlichkeit des ganz normalen Alltags-Menschen zu würdigen weiß. Zugegeben, bei Ausbreitung der Tage in Frankreich geht Simsion an die Grenzen des Erträglichen, was die Länge beziehungsweise die Detailverliebtheit betrifft. Die skizzierten Rituale nehmen etwas viel Raum ein und so ist man erleichtert, wenn die Phase vorbei ist und das Hörbuch wieder etwas Fahrt aufnimmt. Ermüdend wird auch der ständige Verweis auf die verschiedenen Musikstücke, die den Autor zu den Gedanken inspirierten. Dieser Bereich wirkt etwas gar bemüht und aufgesetzt. Dennoch bleibt unter dem Strich ein echtes Hörvergnügen, das zum Nachdenken anregt.


Darstellung des Hörbuchs
Dass Johannes Steck immer wieder eine gute Wahl als Sprecher für Hörbücher ist, liegt auf der Hand. Der Mann mit der charakteristischen Stimme, die viel Charme und Humor durchblicken lässt, liest den Roman im genau richtig gewählten Timbre. Er gibt durch seine Stimme dem Protagonisten eine Stimme und macht durch seine Art, mal schnell, mal langsamer zu lesen, die Stimme leicht zu erheben oder sie zu dämpfen, die jeweilige Stimmung ausgezeichnet sichtbar. Dass die zahlreichen Musikstücke, die verbal Einzug in den Text gehalten haben, nicht leicht angespielt werden, mag der eine oder andere bedauern. Doch grundsätzlich ist es gut zu verkraften, dass das Hörbuch ohne musikalische Effekte auskommt.


Aufmachung des Hörbuchs
Es ist die für den Verlag charakteristische Präsentation, die dieses Hörbuch begleitet: Das Buchcover in Verbindung mit dem Verlagsemblem, aufgdruckt auf einen soliden Klapp-Karton, in dem die CDs stecken. Viel Stabilität ist dem Hörbuch damit nicht gegeben, auch wenn es zweckmäßig verpackt ist. Wer es mit auf Reisen nehmen möchte, tut gut daran, es mit einem Band zu sichern, oder es in eine Tüte zu stecken.


Fazit
"Der Mann, der zu träumen wagte" ist ein gutes Stück Unterhaltung, ohne den Anspruch zu erheben, sich deutlich über die Masse zu erheben. Ein nachdenklich machender Roman und eine solide Verarbeitung bieten dem Hörer das, was er erwarten darf: Ein sorgfältig gearbeitetes Hörbuch, das mit ein paar Überraschungen aufwarten kann, das aber da und dort etwas mit der Spannung geizt.


4 Sterne


Hinweise
Dieses Hörbuch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S