Smaller Default Larger

Modische Jogginghosen selbst genäht

Die Jogginghose ist salonfähig geworden und darf jetzt auch Freiluft schnuppern. Wie kaum ein anderes Kleidungsstück hat die Jogginghose einen unglaublichen Imagewechsel hinter sich. Aus der Turnhalle heraus, gilt sie inzwischen als Fashion-Statement für sportliche Eleganz und wird in Modemagazinen auch als Hogging bezeichnet.

In diesem Buch finden Sie 20 unkomplizierte Hosen, die ohne großen Aufwand auch von Nähanfängerinnen bewältigt werden können. Alle Schnittmuster sind in den Größen 34-46 auf zwei großen Schnittmusterbogen dem Buch beigelegt. Online-Videos zeigen Schritt für Schritt die Entstehung des Basic-Modells und viele Variationsmöglichkeiten für Taillenbund, Hosenabschlüsse und Hosentaschen. Ein Grundlagenteil erleichtert das Nähen und Styling-Tipps helfen schließlich Ihre fertige Jogginghose in Szene zu setzen.

 

Hoggings  Autorin: Ilka Meis
Verlag: TOPP
Erschienen: 25.01.2017
ISBN: 978-3-7724-6488-1
Seitenzahl: 128 Seiten


Umsetzung, Verständnis und Zielgruppe
Nach einigen einleitenden Worten der Autorin Ilka Meis und einer Doppelseite mit Styling-Tipps folgt auch schon die auf dem Cover des Buches abgebildete Basic-Hose, die nicht nur - wie die weiteren 19 Hosenmodelle - anhand einer bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitung erklärt wird, sondern auch mit Hilfe eines Videos. Da alle im Buch enthaltenen Hosen nach demselben Prinzip gearbeitet werden, ist dieses eine Video zum Basic-Modell ausreichend, um auch die anderen Hosen nähen zu können - zumal in weiteren Videos das Nähen von Hosenabschlüssen, Hosentaschen usw. gezeigt wird. Allerdings wird darin eher im Groben erklärt, wie beispielsweise das Vierteln eines Bündchens funktioniert. Hier hätte man ruhig ein wenig detaillierter vorgehen können, um Nähanfänger besser an die Hand zu nehmen. Dennoch kann man den einzelnen Schritten gut folgen.

Der Aufbau aller Hosenmodelle ist identisch und sehr übersichtlich: Eine Auflistung des benötigten Materials, ein Hinweis zur (stets enthaltenen) Nahtzugabe und welche Teile zugeschnitten werden müssen. Daneben gibt es noch Angaben zum Schwierigkeitsgrad, der Größe und auf welchem Schnittmusterbogen sich die Schnitteile finden. Neben dieser Auflistung ist ein ganzseitiges Tragefoto des Nähergebnisses zu sehen. Anschließend folgen die durchnummerierten und mit Farbfotos versehenen Anleitungsschritte. Diese sind eher knapp gehalten, für erfahrene Näherinnen aber ausreichend, um die Hosen nähen zu können. Anfänger sollten sich unbedingt die ergänzenden Videos anschauen, um das Prinzip einmal zu verinnerlichen. Anschließend ist es kein Problem, den Kleiderschrank mit selbstgenähten Hosen zu füllen.
Die beiden doppelseitig bedruckten Schnittmusterbögen finden sich vorne und hinten im Buch und sind auf den ersten Blick verwirrend, da sie sehr voll mit diversen Linienarten in unterschiedlichen Farben sind. Nach dem ersten Schrecken findet man sich jedoch gut zurecht und kann die gewünschten Schnitteile recht problemlos kopieren. Knipse innerhalb der Schnitte erleichtern das Zusammensetzen, allerdings wurden nicht alle Größen in den Schnittmustern mit diesen Markierungen versehen, was für mich nicht nachvollziehbar ist, da die Position bei jeder Größe ein wenig variiert.

Der Theorieteil ist erst am Ende des Buches abgedruckt und behandelt zunächst die verschiedenen dehnbaren Stoffe und deren Eigenschaften, auch Pflegehinweise fürs Waschen sind in einem Kästchen gut sichtbar abgedruckt. Tipps zum Übertragen der Schnitte, zum Nähen von Jersey und zur Grundausstattung erleichtern insbesondere Anfängerinnen den Einstieg. Eine Tabelle zur Größenauswahl hilft dabei, die passende Größe zu finden, damit die Hose auch passt. Eine Skizze, wo genau man seine Hüftweite misst, wäre allerdings eine schöne Ergänzung gewesen. Das ist ein Aspekt, der an mehreren Stellen des Buches auffällt, denn einerseits soll es sich auch an Anfängerinnen richten, andererseits werden Dinge wie das bereits erwähnte Maßnehmen und das Ermitteln der Länge eines für einen selbst passenden Gummibands als bekannt vorausgesetzt. Insofern ist die Zielgruppe nicht klar definiert bzw. diese wurde nicht konsequent im Auge behalten.
Schade ist zudem, dass beim benötigten Material der Basic-Hose nichts von Futterstoff steht und der Tipp, dass Hosentaschen nicht so dick auftragen, wenn die inneren Taschenbeutel daraus - statt aus dem Hosenstoff - genäht werden, erst nach der Nähanleitung zu finden sind. Solche Angaben wie auch die "Stofftipps" wären direkt unter der Materialliste sinnvoller platziert.


Aufmachung des Buches
Das gebundene Buch ist im TOPP-Verlag erschienen und macht mit seiner ansprechenden Covergestaltung direkt neugierig. Die Verarbeitungsqualität des Buches ist sehr gut, das großzügige Format bietet den Fotos ausreichend Platz.


Fazit
Das Buch wartet mit schönen, teilweise auch etwas ausgefallenen Hosenmodellen auf, die zudem einfach zu nähen sind. Ein konsequenterer Blick auf die Zielgruppe hätte dem Konzept gut getan, dennoch dürften auch motivierte Anfängerinnen gut mit den Hosenmodellen zurechtkommen.


4 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S