Smaller Default Larger

Die Seele des Schwerts

Die Samurai-Kriegerin Katana sucht in Markovia nach Antworten über ihr Seelenfressendes Schwert. Doch der Todeskult Kobra und seine Armeen überfallen den kleinen europäischen Staat, und auf einmal ist Katana gezwungen, sich durch reihenweise Feinde zu metzeln – zudem tauchen auch noch Harley Quinn, Deadshot, Captain Boomerang und der Rest der Suicide Squad auf! Allerdings kennen Katana und die Mitglieder der berüchtigten Task Force X nur die halbe Wahrheit über Kobras Pläne, und so steht ihnen eine gewaltige Überraschung bevor ...

 

Suicide Squad Katana 

Originaltitel: Suicide Squad Most Wanted: Deadshot & Katana #1-6
Autor: Mike W. Barr
Übersetzer: Jörg Fassbender
Illustrator: Diogenes Neves und Ronan Cliquet
Verlag: Panini Comics
Erschienen: 31. Januar 2017
ISBN: 978-3-7416-0098-2
Seitenzahl: 140 Seiten
Altersgruppe: ab 12 Jahre (Empfehlung des Rezensenten)

Hier geht's zur Leseprobe


Die Grundidee der Handlung
Weil sie die Menschen von Markovia vor den Invasoren helfen will, verpatzt Katana ihren eigentlichen Auftrag. Zusammen mit einigen Kollegen der Suicide Squad gelingt es ihr herauszufinden, wer hinter der Invasion steckt. Viel zu spät entdeckt Katana das wahre Geheimnis von King Kobra und dessen Schergen und auch einige Mitglieder der Suicide Squad scheinen ihre ganz eigenen Ziele zu verfolgen!

Definierte Zeichnungen und satte Farben begleiten die untypische Heldin Katana in ihrem Solo Abenteuer und präsentieren so gelungene Bilder von Kampf- und Actionszenen, gepaart mit Emotionalen und romantischen Momenten. Autor und Zeichnern gelingt es, die teils kühle Killerin gemeinsam mit deren Kollegen hervorragend in Szene zu setzen und dem Leser einen typisch actiongeladenen Comic zu liefern.


Beurteilung der Zeichnung / Textdarstellung
Katana hat, wie ihr Name schon klingt, einen eher asiatischen Touch. Sie trägt die namensgleiche Waffe mit sich, welches sich im Laufe der Geschichte als ganz besonderes Schwert entpuppt. Sie wird mit sauberen Linien definiert gezeichnet, wirkt sportlich und trägt ein hautenges Kostüm. Katana trägt eine weiße Maske mit großem roten Kreis darauf, sodass ihr Gesicht teilweise verdeckt ist und Emotionen eher durch weiße Augen und deren Form angedeutet werden. So neigt sie oft zu sehr bissigen und entschlossenen Ausdrücken und wird meist mit spitzen engen und fixierenden Augen gezeichnet. Sie trägt schwarzes Haar, wobei die Frisur an einen „Bob“ erinnert.

Katanas Gegenspieler ist der verrückte Bösewicht King Kobra. Dieser überfällt zusammen mit seiner Geliebten und einer Armee das eigentlich unbedeutende Land Markovia. Kobra trägt ein aufwendiges, grün-goldenes Kostüm, welches natürlich an eine Schlange erinnert. Ebenso ergeht es seiner Geliebten Eve. Beide sind muskulös und definiert gezeichnet und werden oft in Kampfszenen ausgereizt dargestellt. Kobras teils hämisches und fieses Gesicht wird von einer goldenen Maske verborgen, was das Deuten von Emotionen ähnlich wie bei Katana schwieriger gestaltet. Anders bei Eve: Ihre teils garstige Mimik transportiert ihre Durchsetzungskraft und ihren starken Willen.

Neben Katana treten in diese Comic zahlreiche weitere bekannte Helden auf, die zeichnerisch mit sauberen Linien und satten Farben ins Rennen geschickt werden. Üppige Muskulatur, starke Waffen und tolle Kampftechniken ergänzen den Kampf der Suicide Squad und bescheren dem Leser ein ultimatives Aufeinandertreffen von Antihelden und Bösewichten, die ein Action-Feuerwerk erster Klasse abliefern.

Im allgemeinen sind es die Zeichnungen, die den Comic ausmachen. Hierbei wird der größte Wert auf den jeweiligen Charakteren gelegt, welche fein ausgearbeitet sind und gerne in effektvollen Kämpfen in Szene gesetzt werden. Auch Hintergrundzeichnungen kommen nicht zu kurz und sind detailliert und passgenau in den jeweiligen Sequenzen eingearbeitet. Zwischendurch gibt es diverse großflächige und überlappende Bilder und Panels, die den Gesamteindruck des Comics aufmotzen.

Letzteres ist die durchaus angepasste Sprache. Ob Dialoge oder Monologe, jeder Charakter hat seinen individuellen Sprachgebrauch und somit einen hohen Wiedererkennungswert. Die Handlung sowie einzelne Stränge der Geschichte werden lückenlos erklärt und der Leser kommt nie in den „Kampf“ mit zu viel Text oder langgezogene Textpassagen. Es werden hin und wieder Soundwörter in englischer Sprache eingesetzt.


Aufmachung des Comics
Ein großflächiges Gesichtsporträt von Katana ziert das Cover des 140 Seiten starken Comics. Neben ihrem Gesicht hält Katana die lange Klinge ihres Schwertes, in dem sich die Gesichter der Menschen abzeichnet, die das Schwert getötet hat. Oberhalb steht in eigenem Artwork der Titel der Serie, unterhalb in kleinen weißen Lettern Autor und Zeichner.

Die Rückseite zeigt ein ganzflächiges Panel, in dem sich Katana mit einem Salto durch Massen von King Kobras Soldaten kämpft. Dabei schwingt sie ihr von Blut triefendes Schwert und sorgt für einen Aufschrei unter den feindlichen Truppen. Oberhalb steht der sehr ausführliche Buchrückentext zur Story und zwischen den Kapiteln gibt es die Cover der Einzelhefte, wie sie in Amerika erschienen sind.


Fazit
Eine solide Kriegerin metzelt sich durch Armeen und Bösewichte. Heldenhafte Unterstützung kommt ihr dabei zu gute. Satte Actionstory und tolle Zeichnungen!


3 5 Sterne


Hinweise
Diesen Comic kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S