Smaller Default Larger

Die Detox-Queen aus Zürich zeigt uns den idealen Weg, Schlankwerden und Gesünderwerden durch Detoxen optimal zu verbinden. Simpel erschienen die Ratschläge wie: Trinke viel Wasser. Green Up Your Life – Weniger Säure, mehr Erfolg … In Kombination sind sie Goldes wert!

Abnehmen gelingt auf diese Art ohne Kalorienzählen oder Diäten. Und es geht vor allem einher mit einem gesünderen Körper. Zusätzlich ist es keine trübe Angelegenheit, sondern es macht Spaß. Aber das Beste daran ist: Es ist auch nachhaltig. Sprich: Man wird – wenn man sich Detox und eine gesunde Ernährung zur Gewohnheit macht, auch auf Dauer schlank und gesünder bleiben.

 

Die Fuer immer schlank Formel 

Autor: Kati Mekler
Verlag: Freya Verlag
Erschienen: Juli 2016
ISBN: 978-3-99025-271-0
Seitenzahl: 312 Seiten


Umsetzung, Verständnis und Zielgruppe
Abnehmen und schlank bleiben. Ohne Hungern. Geht das? In ihrem Buch erklärt die Autorin Kati Mekler ihr System, ihre Überzeugung  bzw. ihre Lebenseinstellung und fordert die Leser auf, ihr Leben zu entgiften und ihre Ernährung umzustellen. In dem Buch spricht sie ihr Publikum mit „Du“ an, erzählt in Ich-Form und schließt sich teilweise mit der Wir-Form bei verschiedenen Aussagen und Vorschlägen selber mit ein. Der Tonfall ist teils neutral, teils überredend und manchmal etwas aggressiv-missionierend. Als positives Beispiel wurden auch immer wieder die Erfahrungen der Autorin und ihre positiven Erfolge aufgrund ihrer Umstellung auf einen veganen Lebensstil in den Text eingeflochten.

Zu Beginn erklärt die Autorin die Vorteile einer basisch orientierten Ernährungsumstellung, zeigt die „Giftfallen“ auf, die den Körper zumüllen und stellt die drei wichtigsten Unterstützer des Körpers bei der Entgiftung vor. Ein Detox-Test und ein Check-Up sollen die momentane „IST-Situation“ klären. Im zweiten Kapitel folgen 7 Regeln, die man für eine Traumfigur beachten sollte. Leser, die sich bereits mit den Themen „Fasten“, „Körperentgiftung“ oder „gezielt abnehmen“ in der einen oder andere Art auseinandergesetzt haben, werden hier allerdings kaum neue Anregungen finden.

Im 3. Kapitel erläutert die Autorin zu Beginn die negativen Begleiterscheinungen glutenhaltiger Getreide. Hier wird speziell der Weizen hervorgehoben, dessen Verzehr die Autorin – wie sie selbst schreibt – nicht verträgt und stattdessen Getreidesorten wie Hírse, Quinoa & Co angepriesen. Auch Fleisch und jegliche Tierprodukte sind für die im Buch vorgeschlagene Ernährung natürlich nicht vorgesehen und die Autorin zeigt sehr nachdrücklich auf, welche Nachteile und schlimme Auswirkung es ihrer Überzeugung nach auf die Gesundheit hat, wenn man sich von Produkten ernährt, die nicht dem veganen Ernährungskonzept entsprechen. Hierzu verweist sie auf zahlreiche Studien und geht auf einige etwas näher ein. Spätestens hier wird klar, dass es in dem Buch nicht nur um Detox geht, sondern vorrangig um den Umstieg auf eine vegane Ernährungsweise.

Etliche Aussagen widerholen sich in ähnlicher Weise in verschiedenen Kapiteln, auf den Seiten 75 und 93 findet man z.B. den Absatz über Kühe und Wachstums- und Sexualhormone in identischer Wortwahl und Länge. Die Erklärungen sind sehr übersichtlich und verständlich gehalten, dennoch handelt es sich weder um neu entdeckte Erkenntnisse noch gehen sie in die Tiefe.

In Kapitel 6 von Seite 149-159 findet man Rezepte für Anti-Aging Smoothies und Detox- Juices, die sich in genau bemessene (2 Stk. X + ½ Stk. Y…) und „Über den Daumen“ (best. Gemüse + best. Obst) angegebene Rezepte aufteilen. Auch welche Zutaten in die Smoothies und Juices hineindürfen und wie sie gemacht werden kann man hier nachlesen. Alle Leser, die sich jedoch seitenweise einfallsreiche Detox-Kreationen zum Nachkochen erhoffen, könnten möglicherweise etwas enttäuscht sein, da es keinen weiteren Rezeptteil gibt. Stattdessen geht es weiter mit Tipps für eine bessere Verdauung, für einen besseren Start in den Morgen und Regeln für optimalere Nahrungsmittelkombinationen.

Wie Kati Meklers perfekter Detox-Tag aussieht, auf welche „Detox-Booster“ sie zurückgreift und was der Candida Darmpilz mit Heißhungerattacken zu tun hat, ist in den nachfolgenden Kapiteln zu finden. Checklisten für Symptome bei Candidabefall, mögliche Auslöser und auch Tipps, wie eine natürliche Behandlung aussehen kann, warten im 11. Kapitel „Bye Bye Heißhunger“. Ob Fasten oder Darmspülungen, in diesem Buch werden etliche „heiße“ Themen angesprochen.

Woran es liegen kann, wenn sich der Heißhunger auf bestimmte Nahrungsmittel meldet und Anregungen dazu, welche Fragen man sich zu solchen Gelüsten stellen sollte, wird im Kapitel 13 genauer hinterfragt. Auch „Stress“ hat einen eigenen Abschnitt samt Checkliste bekommen. Psychologisch geht es mit Emotional Detox-Tipps für zu Hause weiter. Hier wird nach Ursachen geforscht und Glaubenssätze angeboten. Eine Checkliste für den perfekten Detox-Tag rundet das Buchthema ab.

LeserInnen, die sich bereits mit dem Thema auseinandergesetzt haben, werden vermutlich weder neue Anregungen noch faszinierende Rezepte in dem Buch finden. Es mag der Gesundheit der Autorin persönlich geholfen haben, ihre Ernährung radikal umzustellen, dennoch sollte man bedenken, dass nicht alle Lebensstile und Ernährungskonzepte für jeden Menschen gleich gut geeignet sind. Mich haben weder die Ausführungen der Autorin, noch ihr Schreibstil oder ihr Bemühen, mich als Leser nachdrücklich von ihrem glutenfrei-veganen Lebensstil in Verbindung mit Detox bzw. Saftfasten zu überzeugen, wirklich angesprochen.


Aufmachung des Buches
Das 312 Seiten starke Hardcoverbuch ist fadengeheftet und besteht aus 17 unterschiedlich großen Kapiteln. Die Covergestaltung ist freundlich und ansprechend. Hauptsächlich in grün und weiß gehalten, dienen die Erdbeere und das Herz in Rot als Eyecatcher. Der Titel passt im Großen und Ganzen gut zum Inhalt, nur der Zusatz "Ohne Hungern" ist möglicherweise etwas mit Vorsicht zu genießen. Der Rückseitentext macht neugierig und weckt große Erwartungen. Das Inhaltsverzeichnis zu Beginn ist gut strukturiert und sehr übersichtlich, sodass man sich im Buch mühelos zurechtfindet. Die (Check)Listen wurden mit unterschiedlichen Schriftarten und Zeichen gestaltet, sodass sie sich gut vom Fließtext abheben. Alle großen Kapitel sind durchnummeriert, wie auch die kleineren Abschnitte mit einer Überschrift versehen und werden mit einer speziell gestalteten Seite angekündigt und beendet. Auf den letzten Seiten findet der Leser die bebilderte Vita der Autorin mit Links zu ihrem Onlinekurs bzw. Coachingangebot und ganz am Schluss die Vorstellung der Bücher „Wildkräuter, Obst- und Gemüse-Smoothies“ von Sigrid Hirsch und „DIY Detox: 77 x einfach entgiften“ von Kati Mekler.


Fazit
Leser, die vorhaben, ihr Leben auf eine glutenfreie und vegane Ernährung auszurichten, Saftfasten ausprobieren wollen und dabei vermehrt auf Smoothies und Juices zurückgreifen möchten, werden sich von diesem Buch vollauf bestätigt und unterstützt fühlen. Bücherfreunde, die sich bereits mit den Themen "Abnehmen", "Detox" bzw. einer veganen Ernährungsweise beschäftigt haben, werden vermutlich kaum neue Infos finden.

Es wäre bestimmt sinnvoll, vor dem Kauf einen kurzen Blick ins Buch zu werfen, damit jeder für sich entscheiden kann, ob Schreibstil und Inhalt den eigenen Erwartungen entsprechen.  


2 5 Sterne


Hinweise
Dieses Buch kaufen bei: amazon.de oder deinem Buchhändler vor Ort

  • Keine Kommentare gefunden

Partnerprogramm

amazon

Mit einem Einkauf bei amazon über diesen Banner unterstützt du unsere Arbeit an der Leser-Welt. Vielen Dank dafür!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Newsletter

Für deinen Blog:

leser-welt.de wird überprüft von der Initiative-S